StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
MODULE EIN/AUSKLAPPEN





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Zeitrahmen:

01.02.901 n. RS. - 31.03.901 n. RS.


Foren-News



Discord:

Tretet doch unserer Discordgruppe bei und lernt die Mitglieder des SnM kennen.


» Weitere Informationen

Vote 4 Us!
Animexx Topsites
Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Die neuesten Themen
» [Updates] Okiniiri Akamaru
Gestern um 12:30 pm von Sazama Kurono

» [Updates] Kirishima Nanabi
Gestern um 11:54 am von Hyuuga Hayuri

» Licht an, Licht aus
Fr Jul 21, 2017 6:13 pm von Kirishima Nanabi

» Rosenspiel
Fr Jul 21, 2017 6:12 pm von Kirishima Nanabi

» Tauziehen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Hochzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Runterzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Postpartnersuche
Fr Jul 21, 2017 4:26 pm von Kirishima Nanabi

» Wortkette
Mi Jul 19, 2017 3:35 pm von Masashi Ritsu

Partner



Austausch | 
 

 [A-Rang Reisende] Taiyo Akio

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: [A-Rang Reisende] Taiyo Akio Fr Jan 06, 2017 9:46 am



Taiyo Akio
Reisend | A-Rang



Spitzname: Donshoku [The Glutton]


Alter: 25 Jahre
Geburtstag: 22.02
Geschlecht: Weiblich


Geburtsort: Hi no Kuni
Zugehörigkeit: Unabhängig
Rang: Reisend [A-Rang]
Beruf: Reisende Handwerkerin [Schmiedegesellin]


Clan: -


» charakteristisches

Aussehen: Es ist immer das gleiche, jeder der sie sieht denkt das selbe, auch wenn die wenigstens sich trauen irgendwas dazu zu sagen. Die Frau ist Wort wörtlich riesig. Über 2m [genau 2,10m] ist sie groß, was für einen Mann bereits überdurchschnittlich ist, ist als Frau noch eine Stufe seltener an zu treffen. Bei ihrer Größe ist es wohl nicht verwunderlich, das sie erst einmal etwas einschüchternd wirkend kann, auch wenn sie meistens sehr freundlich gegenüber Anderen ist. Ihr Körper wirkt trainiert und trotz der Massen an Essen welche sie verschlingt - der Spitzname kommt nun einmal nicht von nirgendwo - eher schlank, natürlich im Maßstab zu der Größe. So schlank sie jedoch aussieht, wiegt die gute Aufgrund ihres KG mehr als man mit bloßem Auge meinen sollte. 125 KG bringt sie auf die Waage ... auch wenn sie solche aus gegebenen Anlass wohl auch seltener Besteigt. Ihre Arme und Beine sind selbst verstehend extrem Lang, ihre Hände und Füße sehr groß, weit größer auch als die der meisten Männer. Dies schränkt die Kleiderwahl natürlich massiv ein, daher sie aber die meiste Zeit ohnehin als Nonne gelebt hat stört sie das nicht wirklich. Kleine Räume sind ihr allerdings ein graus, ganz zu schweigen von Türen in alten Gebäuden, ständig haut sie sich den Schädel an niedrigen Balken und solchen an.
Gut das sie so widerstandsfähig ist und sich nicht jedesmal das schöne Gesicht mit Macken kaputt macht. Sie hat ein breites Gesicht mit starken Gesichtszügen, einer hohen Stirn und einem Spitzen Kinn. Sie hat meistens ein breites, beruhigendes Lächeln auf den Lippen und einfach einen freundlichen und einladenden Ausdruck. Ihre tief braunen Augen sind hell strahlend und ihre schwarzen Augenbrauen sind eher schmal und weniger stark hervor hebend. Ihre Haare sind ebenfalls schwarz und massiv lang, und das, wie bei dieser Frau schon typisch, noch einmal eine Nummer mehr als gewohnt. Trotz ihrer enormen Größe Reichen ihre Haare bis an die Kniekehlen, ein Graus beim Haare Waschen und dauert Stunden sie zu trocknen. Dennoch mag sie ihre langen Haare.
Ihre Kleidung, wenn sie im Kloster ist ist offensichtlich Prüde. Ein typisches Gewandt, welches extra für sie angefertigt wurde und außer ihrem Gesicht und ein wenig Bein eigentlich nichts zeigt. Diese Kleidung ist allerdings massiv unpraktisch wenn sie am reisen ist und arbeitet, weshalb sie für dort eine andere, ebenfalls einfache Kleidung hat, welche allerdings nicht mehr so prüde wie die andere ist. Sie trägt ein weißes Hemd mit hochgestelltem Kragen, welches allerdings etwas zu kurz an den Armen ist und selbst zugeknöpft ihren Bauchnabel offenbart. Dazu trägt sie einen Rock, dieser geht ihr bis an die Knöchel, ist allerdings mehr zeigend als man denkt, denn er ist an beiden Seiten bis an die Hüfte offen. Bei diesem Rock zeigt sich deutlich, dass sie keine Bein Tage im Training außen vor gelassen hat, und ja, sowohl der Rock als auch ihr offenherziges Hemd stellen ihre Weiblichkeit hervor. Nicht sehr Nonnenhaft, interessiert sie aber auch nicht. Sie ist gar nicht so interessiert daran als Nonne gesehen zu werden und ist sich auch nicht so sicher ob sie das überhaupt sein will. Ihre Schuhe sind aufgrund ihrer riesigen Füße sehr schlicht, schwarz und flach. Sie ist einfach froh wenn sie passen und ihre Füße nicht nass werden. Dazu trägt sie an ihrem Handgelenk ein Armreif, an welchem ein Kreuz an einer kurzen Kette hängt. Auch wenn sie Gott hasst, was die Kirche ihr gegeben hat kann und will sie niemals vergessen.

Besondere Mermale: Akio trägt am Hals ein Mal, welches ein Schwein darstellt. Sie hat es von den Bewohnern ihres Geburtsortes bekommen, um sie als Bestie zu zeichnen und sie so nicht mehr als Mensch sehen zu können. Sie wollten damit rechtfertigen sie zu töten ohne gegen den Willen eines Gottes zu verstoßen. Ein abergläubischer Haufen. 

Gesinnung gegenüber dem Feind: Es ist vorne weg, erst einmal sehr schwer überhaupt von ihr als Feind gesehen zu werden. Sie ist eine neutrale Reisende, welche im Feuertempel groß geworden ist. Sie würde Arbeit von beiden Dörfern annehmen, was politisch da los ist versteht sie nicht wirklich und interessiert sie auch nicht. Wer sie als Feind will muss eigentlich eine von zwei Dingen tun. 1. In ihrer Anwesenheit auf schwächere, besonders Kinder, losgehen. In solchen Momenten gibt sie Leuten die wohl so unbedingt Kämpfen wollen einen Gegner in ihrer Größe ... meistens eher größer. 2. Dem Feuertempel zu nahe zu rücken. Auch wenn sie nicht mehr in diesem dauerhaft lebt, so kann sie jederzeit zurückkehren wenn sie es den möchte. Für sie ist dieser Ort ihr zu Hause und sie verdankt den Menschen dort sehr viel. Wer ihre Heimat angreift kann sehen wie eine ehemalige Nonne auf Gebot 5 [Du sollst nicht töten.] scheißt.

Persönlichkeit: Akio ist eine sehr offene Frau, welche anderen auch offen gegenüber tritt und kein Problem damit hat freundlich auch mit fremden Leuten etwas trinken zu gehen. Sie hat keine Vorurteile gegenüber anderen Menschen und vertraut Leuten auch. Würde eine Fremde Person ihr sagen, sich um zu drehen und einfach fallen zu lassen, würde sie wie eine Platte auf den Boden donnern wenn sie nicht gefangen wird. Vielleicht ist es so auch besser, dass sie außer der Kleidung an ihrem Körper und der Kampfaxt Rhitta keinen materiellen Besitz hat. Ihr die Kleidung vom Körper zu klauen ist schwer und die Axt Rhitta an sich zu nehmen noch einmal viel schwerer. Aber selbst wenn eine Person versuchen würde von ihr zu stehlen, oder sie fallen lässt, sie würde dieser Person immer noch ein offenes Ohr bieten und ihr vergeben. Sie hat kein Problem damit die andere Wange hin zu halten und vermeidet körperliche Konflikte, auch wenn diese zu gewinnen für sie meist kein wirkliches Problem darstellt. Die junge Frau hat sich, kaum aus dem Feuertempel raus, allerdings eine Unart angeeignet. Sie ist zu einem Langschläfer geworden, würde vermutlich bis in den Nachmittag schlafen wenn sie nicht arbeiten müsste. Ungeachtet dessen ist sie aber eine sehr fleißige Frau, welche mit anpacken und arbeiten will. Sie wäscht ohne Maschinen, sie kocht, sie putzt und hat handwerklich einiges drauf. Diese Dinge würde sie beispielsweise auch für Fremde machen wenn diese sie um Hilfe bitten, sie ist eine äußerst hilfsbereite Person die sich nicht zu schade ist mal etwas dreckig zu werden. Sie findet wenn man selbst nicht mit anpackt, braucht man auch nicht zu erwarten das jemals etwas passiert. Ihren Freunden gegenüber ist sie so nicht anders aufgelegt wie Fremden gegenüber. Sie hilft einfach jedem und steht für ihre Freunde auch ein, hilft ihnen wenn sie Hilfe brauchen und hat für jeden ein offenes Ohr ohne die Menschen zu verurteilen.
Natürlich lebt sie aber nicht in einer Welt aus Seifenblasen und Kuschelhässchen - so schön das auch wäre! - ihr ist natürlich klar, dass es auch Menschen gibt, welche nicht wie an Nächstenliebe und ein friedliches beisammen seien glauben. Menschen welche schreckliche Dinge tun und andere verletzen. Diesen Menschen gegenüber hat sie keinerlei erbarmen und sie hat auch kein Problem damit zu töten, was im ersten Moment bei einer tief religiösen Frau erst einmal merkwürdig klingt. Um das zu verstehen muss man sich die Vergangenheit der jungen Frau ein wenig ansehen. Als Kind würde sie von ihren eigenen Eltern als Monster angesehen und von dem Dorf in welchem sie lebte nicht nur für ihr Leben durch ein Mal gezeichnet, sondern sollte auch getötet werden. Einfach nur weil sie anders war. Dank der Hilfe einer freundlichen jungen Frau schaffte sie es zu einem Kloster, in welchem sie aufwuchs und etwas über Gott lernte. Er soll allmächtig sein, sie und die Welt geschaffen haben und ihr diese Bürden auferlegt haben, als Test. Nie hat er ihr geholfen, immer mehr Ungerechtigkeit begegnete ihr und nach und nach begann sie mehr und mehr diesen Gott zu hassen. Als sie dann in einem kleinen Dorf einen Mann traf, der ohne zu zögern Kinder Angriff, der glaubte über allem und jedem zu stehen und notfalls seinen Willen durch Gewalt und Mord durch zu setzen reichte es ihr. Sie hatte genug. Sie hatte genug davon nur für eine bessere Welt zu beten und entschloss sich selbst etwas dafür zu tun. Das war das erste mal, dass sie jemanden tötete. Wenn es einen Gott gab, wenn er auf all das blickte und trotzdem nicht einmal diesen hilflosen Kindern half ... dann brauchte sie so einen Gott nicht! Dann würde sie selbst tun was sie für richtig hielt. Sie tut es, wenn sie keinen Ausweg sieht, wenn sie nicht glaubt Reue in den Menschen finden zu können, dann bringt sie selbst Gerechtigkeit. Ob das richtig ist oder nicht kann nur Gott entscheiden, aber warum sollte sie sein Urteil bedenken? Er tut doch auch nichts für die Menschen. So ein Gott kann ihr gestohlen bleiben.  

Funfacts:

  • Akio liebt es Fleisch zu essen und würde jederzeit einen Tisch voller Grünzeug gegen ein gutes Steak tauschen.
  • Akio ist lesbisch, gesteht sich dies aber selbst nicht ein. Dürfte bei der Art wie sie aufgewachsen ist nicht zu außergewöhnlich sein.
  • Akio ist verdammt trinkfest, ist sie jedoch einmal richtig betrunken verliert sie auch noch das letzte bisschen Berührungsangst. Kann für andere schon mal unangenehm sein.
  • Akio kennt die Namen der Herrscher der Großnationen nicht und ist auch sonst politisch nicht wirklich die hellste Kerze.
  • Akio hasst es zu kämpfen. Sie tut ihr möglichstes Kampfsituationen zu vermeiden und ist eigentlich fast nicht zu einem Kampf zu bewegen, es sei denn es ist zu Trainingszwecken, oder aber jemand geht auf Schwächere in ihrer Anwesenheit los.
  • Akio ist eine verdammt gute Köchin.
  • Akio arbeitet auch gerne nur für Nahrung und Schlafplatz, Geld ist ihr nicht wichtig.
  • Akio gibt alles Geld, welches sie nicht für Essen oder Alkohol braucht an Bedürftige, oder schickt es dem Feuertempel.

Vorlieben:

  • Religion
  • Die Kampfaxt Rhitta
  • Alkohol
  • Gesellschaft
  • Arbeiten
  • Die Sonne
  • Sommer
  • Natur
  • Tiere
  • Heiße Quellen
  • Kuscheltiere
  • Fleisch

Abneigungen:

  • Gott
  • Kämpfen
  • Faulpelze


Ziel: Die junge Frau hat kein Ziel, welches man wirklich jemals als erreicht ansehen kann. Sie ist eine Frau die als Kind viel durchgemacht hat und kam irgendwann dazu Gott zu hassen. Ihr einzig wirkliches Ziel ist es, ihre Religion für sich selbst zu finden. Sie weiß schon, dass keine der größeren Auslegungen ihr wirklich in ihr Weltbild passen, deshalb will sie ihr eigenes Weltbild finden, welches sich mit ihrer Religion vereinbaren lässt.

Nindo: Daher sie kein Shinobi ist hat sie natürlich keinen Nindo, jedoch hat sie als religiöse Frau ein paar gute Leitsätze an welche sie sich hält und welche ihr Kraft geben auch in schweren Zeiten. Nach dem Grundgedanken der Nächstenliebe zu Leben ist ihr dabei besonders wichtig.



» ruf

Konohagakure: Neutral [70|1000]
Kirigakure: Neutral [0|1000]

Hijikata Kazuya: Neutral [50|1000]

Jun (Ningu): Neutral [0|1000]
Otome (Genjutsu): Neutral [0|1000]
Riyosh (Taijutsu): Neutral [0|1000]
Tomoe (Ninjutsu): Neutral [0|1000]
Uchiha Rina: Neutral [0|1000]



» hintergrund

Familie: Die Familie der jungen Frau ist ihr nicht besonders wichtig, doch liegt mehr darin als sie selbst sieht. Sie ist über lange Sicht die Nachfahrin Rhittas, nach welcher auch die Kampfaxt benannt wurde. Rhitta galt als eine Frau, welche von der Sonne geliebt wurde und als solche wurde ihr unglaubliche Kraft zu Teil wenn diese sich am Himmel erhob. Diese Person ist wohl wichtiger als die eigentlichen Eltern der jungen Frau, welche diese ohnehin nur töten wollten als sie heraus fanden, über was für eine enorme Kraft sie verfügte. Ihr Vater war der Nachfahre Rhittas, jedoch scheinen nur Frauen ihren Körper zu bekommen. Sie hat mit diesem Menschen nichts mehr zu tun, welche immer noch in diesem kleinen Dorf in Hi no Kuni leben und so tun als hätte es sie niemals gegeben.
Die Familie die sie dadurch gefunden hat, waren die Priester, Mönche und Nonnen in Hi no Kuni. Für sie sind diese ihre eigentliche Familie. Sie sind die die sie akzeptiert und groß gezogen haben, wenngleich sie nicht ihre Liebe zu Gott teilt verdankt sie ihnen alles und weiß das auch. Würden diese Menschen ihre Hilfe brauchen würde sie alles liegen und stehen lassen und sofort zu deren Hilfe eilen.
Taiyo Rhitta | XXXX Jahre | Tod | Urururur...urururGroßmutter
Taiyo Hiraka | 50 Jahre | Zivilistin | Mutter
Taiyo Arashi | 53 Jahre | Zivilist | Vater

Eckdaten:

  • 00 Jahre = Geburt in einem kleinen Dorf
  • 03 Jahre = Entdeckt ihr Potenzial | Wird von ihrer Familie verstoßen
  • 03 Jahre = Bekommt ein Schwein tätowiert | Soll getötet werden
  • 03 Jahre = Findet Schutz in einer Kirche in Hi no Kuni
  • 03 Jahre = Wird im dortigen Kloster aufgenommen
  • 03 Jahre = Bekommt den Spitznamen 'Donshoku'
  • 08 Jahre = Erste Zweifel an Gott
  • 08 Jahre = Besucht erstmals den Feuertempel
  • 08 Jahre = Hebt erstmals die Kampfaxt Rhitta
  • 08 Jahre = Ausbildung in Kenjutsu durch einen Mönch
  • 10 Jahre = Verlässt das Kloster | Lebt im Feuertempel
  • 10 Jahre = Hass auf Gott | Lernt zu Schmieden
  • 20 Jahre = Erhält die Kampfaxt Rhitta
  • 22 Jahre = Darf außerhalb der Kirche leben und arbeiten
  • 22 Jahre = Erlernt von einem Shinobi die HT




» sonstiges

Woher: Jasmin
Avatar: Trinity Seven - Fudo Akio
Account: EA
Wahres Alter: ü18


Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [A-Rang Reisende] Taiyo Akio Fr Jan 06, 2017 9:46 am



Taiyo Akio
Reisend | A-Rang

Chakraaffinität: Doton [inaktiv]

Kekkei Genkai/Hiden:

Rhittas Body
Akio ist eine direkte Nachfahren der von der Sonne geliebten Rhitta, nach welcher auch die Kampfaxt benannt wurde welche sie besitzt. Ihr Körper ist so mit der gleichen Besonderheit wie diese gesegnet, was gleich mehrere extreme Folgen auf ihren Körper hat. Der Körper der Jungen Frau enthält doppelt so viele Zellen wie der einer normalen Person ihrer Größe, was viele Vor und Nachteile mit sich bringt.
Zuerst die Vorteile. Der Körper der jungen Frau ist enorm widerstandsfähig, weit widerstandsfähiger als der einer gewöhnlichen Person. Ihre Haut ist doppelt so dick und so verhältnismäßig schwer zu durchdringen, ihre Knochen sind doppelt so dicht wie die anderer Personen, was dazu führt dass selbst bei extremer Belastung ihre Knochen zu brechen extrem schwer ist. Und zu guter letzt, die Eigenschaft, für welche die Frau als Monster gehalten wurde. Die Junge Frau ist übermenschlich stark, sofern die Sonne scheint. Nicht nur hat sie die doppelte Menge an Muskelzellen, was ihre Kraft ohnehin schon auf ein enormes Niveau hebt, doch auch reagiert ihr Körper direkt auf Sonnenlicht. Ist sie Sonnenlicht ausgesetzt, ist es ihr möglich ihr Chakra in ihrem Körper zu konzentrieren und damit die Aktivität ihrer Zellen massiv zu steigern. Dadurch wird ihre Körperkraft um +1 gesteigert für die Kosten von einem C-Rang Jutsu pro Post. Wenn sie jedoch diese erhöhte Aktivität ihrer Zellen für 5 Posts aufrecht erhält, ist quasi der Motor warm gelaufen. Früher wurde es als das Geschenk der Sonne bezeichnet und steigert ihre Körperkraft für 2 Posts um +2 statt +1. [In der Nacht kann durch die Reflexion des Lichtes vom Mond die selbe Erhöhung möglich sein, dazu ist aber ein Vollmond notwendig.]
Nun kommen wir aber zu den Nachteilen, die wohl noch vielzähliger als die Vorteile sind. Zum einen hat sie doppelt so viele Zellen, was auch bedeutet, dass sie doppelt so viel Energie zu sich nehmen muss wie andere. Sie braucht ständig große Mengen an Nahrung, sonst drohen ihr Blackouts, Schwindelanfälle und Ohnmacht, abgesehen von einem Gefühl der generellen Kraftlosigkeit. Doch nicht nur das, auch ist ihr Körper durch die enorm große Dichte an Zellen extrem schwer, was natürlich ihre Geschwindigkeit begrenzt. Was uns zur letzten und vermutlich größten Schwäche dieses Körpers bringt, seiner eigenen Kraft. Akios Körper kann unter Sonneneinstrahlung so massiv stark sein, dass selbst ihre eigenen noch so starken Knochen dieser rohen Gewalt nicht standhalten können. Nutzt sie ihre volle Kraft in einem Schlag würde sie sich ihren eigenen Arm zerfetzen, nicht zu vergessen, dass ihr Körper bei einer Verletzung mehr Zellen wieder herstellen muss, was bedeutet dass Wunden langsamer heilen.

Stichpunkte:
 

Besonderheit:

Jizen
Slots: 1
Benutzer: Taiyo Akio
Frei verfügbar: Nein
Beschreibung: Jizen, ist im Grunde nichts weiter als absolut ausgelebte Nächstenliebe. Akio bewertet Menschen nicht nach ihrem Aussehen oder Gerüchten. Für sie ist jeder Mensch ein Freund, sie diskriminiert nicht und hat keine Vorurteile. Dies ist so extrem bei ihr, dass es um sie schon eine Art Aura entstehen lässt. Leute in ihrer Umgebung fühlen sich wohl. Unerklärlich öffnen sie sich der jungen Frau, vertrauen ihr Sorgen, Probleme und auch Geheimnisse an ohne dass sie selbst gezielt danach fragen muss. Dies könnte bei einer normalen Person schnell nervtötend werden, sich ständig die Probleme von anderen anhören zu müssen, doch so nicht für die Taiyo. Sie sieht eigentlich nur die Vorteile, haben doch die wenigstens Menschen etwas dagegen wenn sie sich zu ihnen gesellt. Es ist schön nie alleine was trinken zu müssen.

Ausbildung:

Kenjutsu
Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Kunst des Schwertes birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint.
Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen.

Hachimi Tonko
Das Hachimon Tonko ist eine mächtige Kunst, die vor allem Taijutsuka vorenthalten sein soll. Der menschliche Körper hat innere Schranken oder auch Knotenpunkte im Chakrasystem, die ihn davor bewahren sollen, sein ganzes Potenzial zu entfalten. Denn dies kann verheerende Folgen für einen Körper haben. Jedes Tor hat seine eigene Wirkung und auch spirituelle Bedeutung.
Hauptsächlich nutzen Nahkämpfer das Hachimon Tonko, denn es steigert die für sie wichtigen Attribute. Jedoch haben sie auch am meisten mit den Nebenwirkungen zu kämpfen.
Jedes Tor belegt einen Jutsuslot.


» Kampfstil

Kampfstil: Akio hat zwei verschiedene Kampfstile. Ist sie unbewaffnet nutzt sie so gut wie nur ihre Füße. Sie setzt ihrem Gegner durch Tritte zu, was bei ihrer Körperkraft ordentliche Spuren hinterlässt wenn sie trifft. Ihre Hände nimmt sie meistens nicht zur Hilfe. Im Grunde ist sie ein nah kämpfender Panzer. Sie hält unfassbar viel aus, fällt garantiert nicht einfach so um, ist in ihrer Beweglichkeit etwas eingeschränkt und kann mit einem Schlag verheerendes Ausrichten.
Ist sie allerdings mit ihrer Axt bewaffnet nutzt sie diese für ihre Angriffe, was ihre Beweglichkeit allerdings weiter einschränkt durch das massive Gewicht der Waffe. Ninjutsu und Genjutsu nutzt sie gar nicht, sie ist kein Shinobi und will auch keiner sein.

Ninjutsu: 0,5
Beherrschung: 0 | Wissen: 1
Genjutsu: 1,5
Beherrschung: 0 | Wissen: 3
Taijutsu: 4
Beherrschung: 4| Wissen: 4
Kraft: 4
Körperkraft: 4| Ausdauer: 4
Chakra: 4
Chakrapool: 4 | Chakrakontrolle: 4
Geschwindigkeit: 4
Laufgeschwindigkeit: 4 | Geschick: 4

Stärken:
Name: Widerstand
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben durch intensives Training oder rabiate Vorgeschichte einen sehr starken Widerstand entwickelt, was es ihnen einfacher macht vieles einzustecken und länger durchzuhalten. Diese Charaktere neigen aber auch dazu, sich selber ziemlich an ihre Grenzen zu treiben.
Stufe:
 

Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Name: Teamwork
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Leute die im Team agieren können, haben einen guten Vorteil, denn somit können sie gestärkt mit anderen agieren. Gut eingespielte Teams brauchen nicht einmal mehr Worte zum Kommunizieren.

Name: Meisterhandwerk*
Typ: mentale Stärke
Rang: 2
Zusatz: Feste Stärke. Muss für Berufe aufgeführt werden
Beschreibung: Wer etwas wirklich gut beherrscht, kann eine große Hilfe sein für seine Mitmenschen und natürlich auch für sich selbst. Ein Schmied oder Schneider kann in einigen Situationen sehr hilfreich sein und eine gute Köchin wird die ganze Truppe beglücken und findet bestimmt immer etwas Essbares, auch in unbekannten Gegenden.
Akio hat nie einen Beruf wirklich gelernt, alles was sie über handwerkliches weiß hat sie sich selbst beigebracht oder von den Mönchen gezeigt bekommen. Inzwischen ist die Frau jedoch ein unglaubliches Talent in diesem Bereich. Es gibt nichts was sie nicht zu reparieren weiß, vorausgesetzt natürlich man gibt ihr zumindest etwas, dass man als Werkzeug missbrauchen kann. Außerdem ist sie eine verdammt gute Schmiedin, nen ihr die Waffe und sie stellt dir ein wahrhaftiges Meisterstück her.


Schwächen:
Name: Ninjutsuunfähigkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 5
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Manche Leute können keine Ninjutsu oder Genjutsu anwenden, daher erleiden sie eine Einschränkung und können diese nicht ausbilden, dafür aber ihr Wissen dafür steigern.

Name: Genjutsuunfähigkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 5
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Manche Leute können keine Ninjutsu oder Genjutsu anwenden, daher erleiden sie eine Einschränkung und können diese nicht ausbilden, dafür aber ihr Wissen dafür steigern.

Name: Schlechtes Allgemeinwissen
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Jemand der sich nicht mit der aktuellen Lage auskennt, kann durchaus in die ein oder andere unkomfortable Situation kommen.

Name: Naivität
Typ: mentale Schwäche
Rang: [2|5]
Zusatz: Bluffen und Charisma beim Gegner erhöhen den Rang
Konter: Schlechter Lügner
Beschreibung: Jemand der leichtgläubig und offen durch das Leben rennt kann unter anderem auch keine Feinde und Fremde gut einschätzen. Das kann ihm auch oft zum Nachteil werden.
Stufe:
 



» Ningu

Divine Battleaxe Rhitta
Die Heilige Kampfaxt Rhitta, ist mehr als nur eine Zierde für das Auge. Die Axt mag erst wie eine Dekoration aussehen, ist jedoch eine für den Kampf geschmiedete Axt. Von Griff bis zur obersten Spitze ist die Axt 1,5m groß, ist chakraleitend und praktisch unzerstörbar. Die Klinge ähnelt einem halbvollen Mond, ähnlich eines Mönchspatens. Ihr Aussehen und ihre Gewichtsverteilung sind, beabsichtigt, ungewöhnlich. Fast das gesamte Gewicht der einhändigen Axt liegt in ihrem Kopf, was die Axt bei ihrem massiven Gewicht noch einmal viel schwerer zu nutzen macht. Mit einem Kraftwert von kleiner als 3 ist es einer Person nicht einmal möglich die Axt überhaupt an zu heben [selbst mit 3 nur mit großer mühe], um mit ihr richtig zu Kämpfen ist mindestens ein Kraftwert von 4 von Nöten, wobei einen die Waffe selbst dann außer Balance wirft.
Die Axt Rhitta gibt ihrem Nutzer allerdings eine weitere Kraft dazu, für welche der Anwender selbst nur D-Rang Chakre pro Post bezahlen muss. Sobald man die Axt in die Hand nimmt beginnt diese langsam aber sicher das Anwender des Chakras aus zu saugen und zu speichern. Im Ausgleich für das Chakra, schenkt einem die Axt Rhittas Segen. Die Axt konzentriert für den Anwender sein Chakra in seinem Körper und verhindert unkontrolliertes austreten. Dadurch stärkt sich der Körper des Anwenders und wird noch einmal massiv widerstandsfähiger. In Akios Fall reicht dies um ihren Körper stark genug zu machen um ihre eigenen Gliedmaßen nicht zu zerfetzen, wenn sie mal ihre gesamte Kraft nutzt. Sich selbst verletzen tut sie immer noch, doch die Auswirkungen sind drastisch reduziert.

» Jutsu


Taijutsu
Wissen

Schmiedegeselle
Typ: Handwerk
Voraussetzungen: Geschick 3, Kraft 2
Beschreibung: Der Geselle ist in der Lage, Waffen wie Kunai, Shuriken, Schwerter und sogar Bögen herzustellen. Sie haben keinen zusätzlichen Effekt auf sich und kosten in der Herstellung 10% weniger Ryo als im Shop.

Schmiedemeister
Typ: Handwerk
Voraussetzungen: Geschick 4, Kraft 3
Beschreibung: Der Meister kann nun Waffen mit zusätzlichen Effekten schmieden und auch vorhandene mit diesen Versehen. In der Herstellung kostet dies 15% weniger als im Shop.

Name: Kenjutsu no Gaku
Typ: Wissen
Rang: -
Beschreibung: Dies ist im Grunde kein Jutsu. Es ist ein bloßes Wissen über die Beschaffenheit von Waffen. Ihr Nutzen. Ihre Stärke. Ihr Aufbau. Besonders, wie man sie führt oder am besten auch führen sollte. Zum Punkt Aufbau lässt sich sagen, dass man in der Lage ist, kleinere Modifikationen an der Waffe vorzunehmen, die den Rahmen eines “normalen” Shinobi nicht übersteigen. Auch lassen sich kleinere Mängel dadurch beheben.

E-Rang

D-Rang

Name: Kyodo
Typ: unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Hierbei verstärkt man eine Waffe in ihrer Stabilität. Chakra wird hinein geleitet. Die Wirkung, die dabei erzielt wird, ist, dass das Chakra eine höhere Härte der Waffe hervorruft und somit verhindert, dass stärkere Angriffe sie zerstören. Jedoch kostet dies ständig Chakra und man muss drauf achten, dass es sich wirklich lohnt dieses Jutsu dauerhaft anzuwenden. Fingerzeichen sind nicht von Nöten, da es sich um eine schlichte Bewegung des Chakras handelt, wie sie auch bei Taijutsu vorkommt.

Name: Eiri
Typ: offensiv / unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Dieses Jutsu lässt sich mit Kyodo vergleichen. Doch hier wird nicht das Metall verhärtet, sondern geschärft. Chakra, welches sich sehr schnell bewegt, ruft diesen Effekt hervor und bewirkt somit, dass Angriffe schlimmer werden. Und natürlich die darauf resultierenden Verletzungen. Jedoch erinnert dies an die Fuuton Verstärkung. Es lässt sich dazu sagen, dass dieses Jutsu sich nicht diesem Vorteil der Elementnatur bedienen kann. Deswegen muss mehr Chakra aufgebracht werden, um einen annähernden starken Effekt zu erzielen. Shinobi mit Fuuton-Chakra haben es eindeutig einfacher diesen Effekt zu erzielen.

Name: Tenraku
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Bei dieser Technik springt der Anwender in die Luft und saust durch die Schwerkraft verstärkt auf den Gegner herab und versucht so einen verheerenden Treffer zu landen.

Name: Shioki
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Ein einfacher, gezielter Schlag, der von hinten ausgeführt werden soll. Man zielt dabei auf den Rücken oder den Nacken, um so großen Schaden anzurichten.

Name: Tenkai
Typ: offensiv/unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Tenkai kann offensiv aber auch defensiv genutzt werden. Man beginnt sich schnell zu drehen, um so entweder mehrere Gegner anzugreifen oder auch um Angriffe in Form von Fluggeschossen abzuwehren. Durch Chakra können die Effekte verstärkt werden.

Name: Konoha Reppuu
Typ: Ofensiv, Defensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei duckt sich der Anwender sehr schnell ab und zieht seinem Gegner die Beine mit einem Drehkick weg. Ist der Gegner in der Luft, hat der Anwender kurz Zeit, um den Gegner mit weiteren Schlägen und Tritten einzudecken.

Name: Konoha Senppuu
Typ: Offensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei führt der Anwender einen schnellen und kraftvollen Drehkick aus, welcher meist dazu dient, den Gegner weg zu schleudern.

Name: Shuushi Dageki
Typ: Offensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei fürht der Anwender einen chakraverstärkten Schlag aus, bei welchem es so aussieht, als hätte er an einem Oberarm gleich mehrere Fäuste, was natürlich den Eindruck vermittelt, dass Ausweichen extrem schwer wäre. In Wahrheit ist es jedoch nur ein Arm, welcher sich sehr schnell bewegt. Somit kann ein erfahrener Taijutsuka aus der Haltung des Oberarmes in der Lage zum Körper leicht erkennen, welche der Fäuste echt ist.

Name: Dai Hiyaku
Typ: Unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Hierbei konzentriert der Anwender Chakra in seine Sprungmuskulatur. Die daraus resultierende Folge ist, dass der Anwender nun 5 mal höher springen kann als gewöhnlich.

C-Rang

Name: Tenraku
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Man greift den Gegner mit brachialer Kraft an, so dass dieser von der Wucht der Attacke zurückgeworfen wird und zu Boden fällt.

Name: Kengo na Totte
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Dies ist die weiterentwickelte Form von Totte. Statt eines normalen Schlages mit dem Schwertknauf, nutzt man noch Chakra dazu, was die Wirkung verstärkt.

Name: Kaze koutei
Typ: Unterstützend
Rang: C
Beschreibung: Hierbei konzentriert der Anwender Chakra in seiner Beinmuskulatur, um diese zu stärken. Dadurch ist der Anwender über kurze Strecken [max. 50m] schneller als das Auge eines Gleichrangigen sehen kann, der nicht über ein spezielles Doujutsu wie das Sharingan verfügt. Für den Gegner sieht es so aus, als sei der Anwender verschwunden und würde an einem anderen Ort wieder auftauchen. Ist der Gegner jedoch schnell genug, sieht er die Bewegung des Anwenders noch, jedoch kann man durch die Geschwindigkeitserhöhung einen Vorteil gegenüber jemandem mit vergleichbarer Geschwindigkeit gewinnen. Einmal das Chakra in die Beine gesteckt, sind hiermit 3 dieser Sprints möglich.

Name: Kage Buyo
Typ: Offensiv
Rang: C
Beschreibung: Hierbei duckt sich der Anwender sehr schnell ab und bewegt sich direkt vor seinen Gegner, stoppt jedoch unterhalb seines Sichtfeldes ab, nur um dann einen Aufwärtskick auszuführen, welcher den Gegner in die Luft schleudert. Danach folgt der Anwender seinem Gegner in dessen Schatten, dort oben ist er dann den weiteren Angriffen des Anwenders fast schutzlos ausgeliefert.

Name: Rariatto
Typ: Offensiv
Rang: C
Beschreibung: Hierbei verwendet der Anwender den Oberarm und rammt den Gegner mit hoher Geschwindigkeit in Höhe des Halses, was dem Gegner entweder das Genick durchbrechen oder ihn einfach nur gegen das nächstliegende Objekt schleudern kann. Mit den Hachimi Tonko oder verschiedenen Statusveränderungen kann man die Wirkung dabei noch massiv erhöhen.

Name: Ōkashō
Typ: Offensiv
Rang: C
Voraussetzung: Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Hierbei ist die Zerstörungskraft eines Schlages oder Trittes vom Anwender so massiv, dass nichts mehr auf der Stelle stehen bleibt. Massives Gestein bricht auf wie nichts und selbst etwas wie Wasser oder Sand, das in der Lage ist, massive Energiemengen aufzunehmen, wird in riesigen Fontänen weg geschleudert. Menschen müssen bei einem direkten Treffer schlichtweg mit dem Schlimmsten rechnen und weicht man aus und der Boden wird getroffen, löst der Schlag eine Art Erdbeben aus, während der Boden in tausende Einzelteile zerspringt. Dabei ist es wohl für alle Anwesenden schwer das Gleichgewicht zu halten.

B-Rang

Name: Shi no Tenraku
Typ: offensiv
Rang: B
Beschreibung: Der Todessturz ist eine Abfolge aus mehreren Zügen. Beginnen tut man mit einem Knaufschlag direkt in den Magen, der den Gegner in die Luft  befördern soll. Daraufhin springt man hinterher und versucht seinen Feind mittels eines Trittes oder ähnliches wieder nach unten zu befördern. Gleichzeitig folgt man diesem, in dem man per Chakraausstöße seine Richtung wechselt, und hat als Ziel, das Ziel aufzuspießen, sobald dieses mit der gegebenen hohen Geschwindigkeit den Boden erreicht und erst mal sein Gleichgewicht finden muss.

Tor: Kaimon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Das erste der Acht Tore gibt schon einen mächtigen Schub. Durch die Aktivierung wird eine Schranke im Gehirn deaktiviert, welche die Beschränkung der Muskeln aufhebt. Normalerweise verwendet ein Mensch nur 20% seiner Stärke und Geschwindigkeit. Kaimon jedoch ermöglicht eine vollständige Nutzung. Jedoch hat man auch mit Folgen zu rechnen, denn man überansprucht die Muskeln sehr. #anhaltend
Körperkraft +1,5

Tor: Kyuumon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Bei dem nächsten Tor, Kyuumon, wird die nächste Begrenzung aufgehoben. Das Gehirn verhindert eigentlich, dass der Körper zu schnell regeneriert. Dies wird nun unterbunden und man spürt weniger schnell eine Erschöpfung im Kampf. Dies kann aber dazu führen, dass man sich selbst zu überschätzen beginnt und nach dem Ende des Effektes völlig erschöpft ist. #anhaltend
Körperkraft +1 | Ausdauer +1 | Das Öffnen dieses Tores verbraucht kein Chakra.

Tor: Seimon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 4
Beschreibung: Durch das öffnen dieses Tores fällt eine weitere Schranke im Gehirn. Das Tor des Lebens bewirkt nun, dass Informationen schneller übertragen werden. Man nimmt mehr Reize auf, so dass man schneller reagieren kann und auch bessere Reflexe hat. Jedoch kann dies zu Überbelastungen führen, sollte man es zu lange offen halten. Das sorgt dafür, dass die Wahrnehmung zusammenbricht und man gar keine Reize mehr wirklich aufnehmen kann. #anhaltend
Laufgeschwindigkeit +1 | Ausdauer +1 | Geschick +0,5

A-Rang

Name: Earthgods Kick
Typ: Offensiv
Rang: A
Voraussetzung: Chakrakontrolle 4, Körperkraft 4
Beschreibung: Voraussetzung für diese Technik ist eine enorm hohe Chakrakontrolle. Der Anwender konzentriert, ähnlich dem Okasho große Mengen an Chakra in seinem Bein. Das Bein und der Fuß wird dadurch hart genug um selbst Stahl zu zerschmettern, ohne einen Kratzer davon zu tragen. Danach kann der Anwender mit diesem Körperteil verheerende Angriffe ausführen. Tritt er den Boden bilden sich Meter tiefe Krater, kleinere Erdbeben folgen und selbst massive Bäume werden entwurzelt. Einen direkten Treffer zu vermeiden ist dabei gesunder Menschenverstand, kann ein Treffer doch schnell tödlich enden. #ANHALTEND

Tor: Shomon
Rang: A
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 4
Beschreibung: Das Tor des Schmerzes kommt seinen Namen gerecht. Es stellt die Fähigkeit ab, Schmerzen zu fühlen, hebt das Limit der Sauerstoffaufnahme auf und steigert auf diese Weise die Ausdauer des Anwenders enorm. Die Schmerzen, die er durch die Tore verspürt, verklingen und auch Ermüdungen werden nicht mehr registriert. Jedoch wird bei zu langer Anwendung verhindert, dass man eigene Wunden spürt. Auch kann das Schmerzempfinden gänzlich ausfallen. #anhaltend
Ausdauer +1 | Chakrapool +1 | Körperkraft +0,5 | Laufgeschwindigkeit +0,5

S-Rang



Nach oben Nach unten
 
[A-Rang Reisende] Taiyo Akio
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [C-Rang Reisende] Kuhōin Kagura
» Welcher Rang ist am Wichtigsten?
» Ich brauche unbedingt ein Ava und eine Sigi(hab alles schon bekommen)
» Aufbau der Marine
» [EA][Hōzuki, Katsutoshi][B-Rang Nukenin][fertig]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Taiyo Akio-
Gehe zu: