StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
MODULE EIN/AUSKLAPPEN





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Zeitrahmen:

01.02.901 n. RS. - 31.03.901 n. RS.


Foren-News



Discord:

Tretet doch unserer Discordgruppe bei und lernt die Mitglieder des SnM kennen.


» Weitere Informationen

Vote 4 Us!
Animexx Topsites
Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Die neuesten Themen
» [Updates] Okiniiri Akamaru
Gestern um 12:30 pm von Sazama Kurono

» [Updates] Kirishima Nanabi
Gestern um 11:54 am von Hyuuga Hayuri

» Licht an, Licht aus
Fr Jul 21, 2017 6:13 pm von Kirishima Nanabi

» Rosenspiel
Fr Jul 21, 2017 6:12 pm von Kirishima Nanabi

» Tauziehen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Hochzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Runterzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Postpartnersuche
Fr Jul 21, 2017 4:26 pm von Kirishima Nanabi

» Wortkette
Mi Jul 19, 2017 3:35 pm von Masashi Ritsu

Partner



Austausch | 
 

 [Jounin] Gôka Zorel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: [Jounin] Gôka Zorel So Feb 05, 2017 8:15 pm




Personal Information

Name Gôka | 業火 dt. Höllenfeuer
Sie wispern den Namen, ob aus Ehrfurcht oder Bewundern sei dahin gestellt, denn leckend windet er sich um einen, wie schwarzer Nebel der sich labend am eigenen Leib zu schaffen macht.

Vorname Zorel | dt. zarter Engel
Man gab ihr den Namen Zorel, benannt nach ihrer Urgroßmutter, die vor ihren den Namen eines Engels tragen sollte. Doch belächelt selbst Zorel ihren Namen mit einem süffisanten Grinsen, dessen sie sich sicher ist, dass man ihr einen falschen gab. Und doch ist es der Name weißer Unschuld gepaart mit der vollkommenen Finsternis.

Titel | 影女王 dt. Schattenkönigin
Sie wird ihm gerecht, jenem Titel der ihr nach hängt, denn der Schatten hängt ihr nach leckend und liebkosend streichelt er ihre Haut, es ist wie ein Gewand dessen Titel sich an ihr schmiegt und sie ihn nie wieder loszusagen scheint. Kalt und dennoch mit einer sanften Unschuld ziert er ihren Namen, denn sie mag ihm gleichkommen, dem Schatten eines Gôka, hart und eisern und dennoch so sanft wie kein anderer führt sie ihn.

Alter 28 Jahre
Geschlecht Weiblich
Geburtstag 26.08
Geburtsort Kirigakure
Zugehörigkeit Mizu no Kuni
Wohnort Kirigakure | Anwesen der Gôka
Beruf Keiner
Rang Oberhaupt | Jounin

Clan Gôka Ichizoku
Der Gôka Clan gilt als gefürchteter alter Clan, obgleich er seine wahre Natur sowie dessen Existenz lange vor der Außenwelt geheim hielt. Bekannt ist er für seine Grausamkeit, deren Clanangehörige nicht menschlich, sondern als Kinder des Teufels bezeichnet werden, wispern sie in der Dunkelheit und machten sich damals im Kriege ihren Namen. Der Clan selbst ziert mittlerweile ein großes Viertel im Außenbereich von Kirigakure, was nicht daran liegt, dass sie ausgeschlossen werden, sondern bevorzugen sie es zurückgezogen und unter ihresgleichen zu leben.

Ansehen im Clan Mächtig | Verhasst | Geliebt | Gefürchtet | Bemitleidet
Es sind Blicke, deren Mitleid sie zu erdrücken drohen und der stetige Hass jener Extremisten, jene die es beweinen ihren Traditionen nicht mehr nachkommen zu können. Und doch wagt es keiner sie herauszufordern, denn zu groß ist die Angst ihrer Macht und der Abstammung, das Blut was in ihren Adern fließt, jenes welche viele hinterher trauern, als es noch eine Zeit gab, in der Verdammnis täglich Brot schien. Dennoch gibt es unter den Hassenden, selbst die Liebenden die Zorel für ihre Arbeit lieben und verehren, beinahe schon als Göttin verehrt, ehrt sie ihren Clan als Königin und Oberhaupt so gut sie kann, denn wenn Zorel für den Gôka Clan eines ist, dann vieles.

The broken Beauty


Aussehen
Ein Wesen der Dunkelheit geziert mit dem Schimmer des Lichtes, gleichkommend einem stummen Engel, ist Zorel eine junge Frau mit gepriesener Schönheit, denn welche Frau schert sich nicht um ein gepflegtes Dasein? Weißes mit einem Silbernen schimmern im Haare, schlängelt sich die dicke Mähne sanft über Schultern und Rücken, fließend wie Wellen gleichkommend prallt es knapp an ihrem Hinterteil ab. Mal fällt es ihr sanft über die Schultern und dennoch liebt Zorel ausgefallene Frisuren mit einem edlen Haarschmuck versehen, sei es sogar Haarketten die ihren Kopf zieren. Deren große Augen werden von einem satten Grün umrahmt, lange tintenschwarze Wimpern berühren bei jedem Wimpernschlag die hohen blassen Wangenknochen, es sind die Fenster zur Seele, Augen die Gutes aber auch Schlechts gesehen haben. Doch erscheinen ihre Augen ihr nicht immer in dem satten Jadegrün, denn sobald Zorel ihr Erbe einsetzt, ertränkt ein schillerndes violett, durchzogen mit einer Schlangenähnlichen Pupille deren Seelenspiegel und zieht ihre Mitmenschen in den Bann. Viele träumten davon die vollen rosernen Lippen der jungen Frau schmecken und berühren zu dürfen, schmollend oder gar kühl lächelnd begegnen sie einem und so weich wie sie aussehen, so mögen sie sich auch anfühlen. Ihre Haut ist blass, nur selten ziert eine gewisse Röte ihre Wangen und dennoch wirkt sie nicht kränklich, mehr wie eine zerbrechliche Elfe deren kleinen Füße schwebend leicht ihren Weg über den Boden fortsetzen. Was jener Haut angeht, so ist Zorel eher etwas penibel und wird gar von ihren Mitmenschen als „verwöhnte Göre“ beschrieben, immerhin badet sie fast täglich in einer Art Milchbad um ihre Haut somit reinlich und weich zu halten. Dementsprechend mag sie auch faltenlos ausfallen, welch Wunder bei einem noch jungen Alter, fast makellos wirkt die blasse weiche Haut der Jounin. Doch sieht man genauer hin, sind es zarte Narben an ihrem linken Arm, jene die sich wie blasse Fäden auf ihr linkes Schulterblatt ziehen und erst mittig auf ihrem Rücken enden. Doch sind es nicht die Narben von einem scharfen Gegenstand, sie wirken wie ein feines Netz aus Spinnenweben, doch waren es keine Spinnen die ihr Leid zufügten. Mit einer Größe von 1.75 cm zählt sich Zorel nicht zur kleinsten Sorte an Frau jedoch auch nicht zur Größten, immerhin kann sie in der Menge mit anderen Schritt halten und muss nicht hochspringend auf Zehenspitzen einen Blick verschaffen. Mit einem Kampfgewicht von 54 kg ist sie dementsprechend nicht sonderlich schwer, wirkt mehr zierlich als sonderlich bedrohlich. Dennoch weist die junge Frau einen beachtlichen Körperbau vor, so wirkt sie wie ein zarte Elfe deren Eleganz ihr einen zweiten Vornamen verschaffen hat, eine schmale Taille gepaart mit einem flachen Bauch, gehen hinüber in lange, schlanke Beine. Zarte Kurven zieren Hüfte und einen knackigen Hinterteil, ebenso sind es die sanften Hügel, die die kräftige Hand eines Mannes ausfüllen würden und nicht selten kleidet sich die Schattenkönigin in aufreißende Kleider.
Doch wirken die Kleider nicht billig an der Weißhaarigen, viel mehr bevorzugt Zorel enganliegende Kimonos, ob in schwarz oder weiß, der Stoff vermag es ihren Leib in Schein darzustellen. Allerdings trägt die Kunoichi auch gerne enganliegende Hosen, wenn gleich in jener Hinsicht eher etwas aus Leder bestehendes bevorzugt da sie sich in solch Hosen besser fortbewegen kann, insbesondere im Kampf sorgen sie für Agilität. Ihre Füßen zieren entweder festes Schuhwerk oder aber – was meistens der Fall ist – Sandalen die mit Muscheln und Federn versehen sind.

Besondere Merkmale
Es sind die jadegrünen Seelenspiegel die tief in die Seelen anderer hinein blicken, dessen Farbe wie das Meer einer Illusionen einem erscheinen mag, man möge in ihnen versinken. Wie oben bereits schon einmal erwähnt, ziehen sich blasse, fadenartige Narben an ihrem linken Arm hinauf, angefangen an ihrem Handgelenk – Blicke die auf ihr liegen lassen vermuten, dass Zorel einst versuchte sich das Leben zu nehmen – doch jäh werden die Gedanken unterbrochen, denn jene Narben ziehen sich ihren Arm empor und enden knapp mittig auf ihrem Rücken. Die Herkunft jener Narben, führt auf ihr Kekkei Genkei zurück, denn die Spinnenfadenartigen Narben sind der Beweis dafür, dass selbst ein Gôka verwundbar ist, denn jene Narben erhielt sie in einem harten Kampf, bei dem ihr Erbe dermaßen aggressiv wurde, das es ihren Körper angriff und Verätzungen hinterließ, die jedoch dank guter Heilung abgeklungen sind, allerdings die vorhandenen Narben hinterlassen haben. Ein weiteres Merkmal sind die weißen-silbernen Haare, die ihrer Weiblichkeit Betonung schenken und sie wie ein unschuldiger Engel wirken lassen, denn viele scheinen ihre wahre Natur bei ihrem atemberaubenden Anblick zu vergessen, dessen sie sich sicher ist. Ihr Hitaiate trägt Zorel nicht wie die meisten um ihre Stirn gebunden, in diesem Bereich ist sie sehr flexibel. So würde es entweder als „Haar Reif“, als Kette oder aber in Bandform um ihren Oberschenkel getragen werden. Das Clan Fuin hat sie sich auf ihrem rechten Oberschenkel tätowieren lassen.

The Character


Gesinnung Gegenüber dem Feind Sarkastisch, Kühl, Süffisant Mysteriös und Arrogant
Feind? Eine belanglose Frage, würde man Zorel fragen, denn die Definition eines Feindes, ist lediglich der Standpunktes eines Selbst, wie groß der Hass auf jemanden ist, vor allem jedoch wie groß der Hass gegenüber dem Dorfe ist, was in ihren Augen zu sanfte Methoden hegt. Gewiss mag es ein starkes Dorf mit stolzen Clans und starken Shinobi sein, für Zorel ist Konoha jedoch ein lachhafter Witz, lediglich ein süffisantes lächeln wert. Sie kann ihnen kühl, sarkastisch oder gar freundlich – was sooft bei den meisten für Unruhe sorgt – auftreten, doch selbst mysteriös erscheint sie, so macht Zorel sich vorerst selber ein Bild von jener Person die vor ihr steht. Doch sollte man nicht allzu positiv an die Sache herangehen, denn die Schattenkönigin ist von sich selbst überzeugt und wird ihrem Gegenüber jene Eigenschaft auch verdeutlichen. Und doch ist sie dem Dorfe Konoha nicht sehr angetan, was vermutlich an ihrem Sanftmut liegt und ihrer Art Dinge anzugehen, doch ebenso auch ihre vermeintliche Arroganz, für Zorel ein gefundenes Fressen, sollte ihr ein Konohanin über dem Weg laufen. Sie würde nicht lange fackeln, Gefangene? Werden nur gemacht die ihr wichtig erscheinen und eventuell wichtige Informationen haben könnten.

Persönlichkeit
Zahlreiche Blicken finden sich auf der jungen Schönheit wieder, ob aus Ehrfurcht, Bewundern, Hass oder der stumme Mitleid in ihren Augen, sie liegen auf ihr und Zorel spürt sie. Jene Blicke, die sich in ihren Körper drohen hineinzufressen. Doch kennen nur wenige das wahre Gemüt der stillen Schönheit, der Tochter des einstigen Dämonenkönigs dessen Tage gezählt waren und im Schatten schien sie zu stehen, doch hervorgegangen kam Zorel, eine junge Frau voller Ehrgeiz und dem Hang zum Wahn. Wenn sie eines ist, dann vieles. Man mag sie als flexibel beschreiben, ein schauspielerisches Talent das ihre wahre Natur vor den Augen anderer zu verbergen vermag, obgleich in ihrem Inneren ein brodelnder Sturm eines Vulkanes bebt. Ein Engel der über Leiche tanzt und einem lachend begegnet, tatsächlich ein Zug der einst bei ihr beobachtet wurde und dementsprechend gefürchtet wird, sie leckt sich das Blut von den Fingern besudelt sich mit dem Blut ihrer Opfer, obgleich sie von Albträumen der Vergangenheit und Zukunft geplagt wird, ist Zorel eine starke Frau mit Zielen vor Augen. Nach außen hin wirkt sie distanziert, nur selten lässt sie jemanden an sich heran, denn als Oberhaupt und Königin muss sie eine wichtige Rolle für ihre Mitglieder darstellen, sie sollen zu ihr aufsehen, doch behält sich Zorel stets den Zug vor in ihrem Clan gefürchtet doch auch geliebt zu werden. Ein wildes Temperament brodelt in dem Inneren der Schönheit, droht hervor zu brechen und wie sooft schafft sie es selbst die Impulsivität gepaart mit einer gefährlichen Ungeduld unter Kontrolle zu bringen, obwohl sie hin und wieder ausbricht und alles mit sich reißt. Zorel ist ein Mysterium in sich selbst mit dunklen Geheimnissen und einer vernarbten Seelen, geziert von einem Engelsgleichen Lächeln niemals einzuknicken.
Die Seele einer Frau ist tief und geheimnisvoll, egal wie oft die Leute sie anblicken. Etwas, das nach Macht strebt und sich den gierigen Gelüsten eines fließendes rotes nicht entreißen kann lauert in ihr auf. Es sind die Stimmen in ihrem Kopf die sie in den Wahnsinn treiben, ein seltenes Ausmaß der Stärke ihres Clans, nur wenige sind davon betroffen, doch ausgerechnet Zorel plagen die Stimmen. Zorel ist eine Schauspielerin die einem etwas vorspielen kann, sie kann heute dein Freund, aber morgen dein Feind sein, denn wenn Zorel eines ist dann die Präsenz ihres Clans. Sie möchte die Gôka mit an die oberste Spitze bringen, der Welt zeigen wie gefährlich sie sein können und das kein Feind sich mit ihr anlegen sollte. Wahnsinn? Ja, die junge Frau trägt etwas Grauenvolles in sich, doch deckt es sich zugleich mit einer Sanftheit, die man von ihr nicht zu erwarten scheint. Doch tatsächlich, genau das kann Zorel sein. Eine sanfte Frau mit einem lieblichen Lächeln auf den Lippen und einem sarkastischen Humor, ebenso auch mal über sich selbst zu lassen. Sie ist von überaus loyaler Natur, nicht nur ihrem Clan sondern auch ihrem Dorf und somit ihrem Mizukage gegenüber, derer sie loyal zur Seite steht und ohne zu zögern für ihr Land und Dorf in den Krieg ziehen würde. Doch was ist eine Frau, ohne Reizen? Gewiss ist die Schönheit von Eleganz und einer grazilen Art gesegnet, sich in Szene zu setzen und ihrer Umgebung den Atem zu rauben, gleicht sich mit einer gefährlichen Autorität aus, so ist nicht zu spielen mit ihr, doch spielen tut sie für ihr Leben gerne. Bevorzugt im Kampfe, wo sie ihren Feinden mit einem sarkastischen Spruch entgegen tritt und das belächeln ihrer Fähigkeiten, zeigt sie ihren Mitmenschen – jene die sich nicht zu leiden vermag – ihre Arroganz, obgleich mehr im Kampfe als alles andere. Und dennoch spielt Zorel gerne mit ihrer Weiblichkeit, leckt sich lasziv die Lippen und versucht verführerisch wie möglich rüber zu kommen, natürlich nicht immer. Wäre ihr auch zu langweilig. Trotz ihrer verkorksten Art würde sie für Menschen die ihr ans Herz gewachsen sind, ihre rechte Hand ins Feuer halten und selbst durch die Hölle waten, denn wenn man eines kann, dann ist es sich auf sie zu verlassen.
Zorel führt ihren Clan mit einer strenger Autorität und behält sich somit den Status als eiserne Königin vor, sie ist unnachiebig und dennoch für ihre Clanagehörigen eine gute Zuhörerin, selbst bezüglich des Ober- und Unterhauses versucht sie jeweils beide Häuser wieder einander näher zu bringen, auch wenn sie dort bei manchen anecken mag, scheint sie dennoch sehr beliebt in ihrem Clan. Das Wohl ihrer Leute steht an oberster Stelle, ebenso deren Macht die sie voran treiben möchte, sodass sie sich oftmals auch um die Jüngeren selber zu kümmern scheint um ihnen die Clangeschichte und deren Erbe näher zu bringen. Eine junge Frau, in ihrem eigenen Clan beliebt und zugleich von den Extremisten gehasst, im Inneren eine emotionale Seele, derer sie sich nur ungerne zu zugeben vermag, sind es stumme Tränen die sie einsamer Präsenz vergießt. Denn wenn die weißhaarige Schönheit eines ist, dann eine innerlich verletzliche Persönlichkeit mit starken Facetten, eine Frau die ihren Weg gehen mag und dennoch auf der Suche nach einem Halt in ihrem Leben ist.



Ziel Macht | Ultimative Gôka | Akatsuki’s Zerstörung | Anker in ihrem Leben | Rechte Hand des Mizukage werden

Zorel hat es sich als Ziel genommen, die Macht ihres Clans zu präsentieren und dies nicht nur dem eigenen Land, sondern der ganzen gottverdammten Welt. Wahnsinnig? Sie hatte nie etwas anders behauptet zu sein, geschweige denn ist sie es sich zu fein ihrem Ziel auch einen Namen zu geben, denn die junge Frau ist besessen von Macht ihres Clans, weshalb sie es zugleich damit in Verbindung bringt die Schatten und Legenden der Clangründer entgegen zu treten und ihnen in deren Fußstapfen zu folgen. Neben ihren persönlichen Zielen jedoch, kämpft selbst eine Persönlichkeit wie die ihre, für etwas Gutes, so ist die Weißhaarige alles andere als einverstanden mit den Methoden sowie der Existenz jener Organisation die das Fürchten der Zivilisation lehrt. Akatsuki. Eine Gruppe, die einen Freund ihr genommen haben, denn vergessen hatte er sich in dem vollkommenen Wahn und verlassen hat er das Dorf für eine Ideale einer absoluten Zerstörung und eines Mannes der Gottkomplexer nicht sein könnte. Doch was in ihrem Inneren brennt, ist die Suche nach einem Anker in ihrem Leben, jemand an den sich Zorel festhalten kann, jemand…bei dem sie ihre wahre Natur offenbaren kann, ihre Verletzlichkeit deren Emotionen sie zu ersticken drohen, immerhin ist es selbst Einsamkeit die sie einnimmt. Zu guter Letzt hat sich Zorel sogar vorgenommen das vollste Vertrauen des neuen Mizukage zu gewinnen, sodass sie letztendlich ihre rechte Hand werden kann, allein schon aus eigenen Interessen heraus und somit Kirigakure an die Spitze der Herrschaft zu treiben.

Nindo
Du kannst vor mir auf die Knie gehen, fliehen oder betteln, ich werde der letzte Schatten sein.

Taten haben sie zu dem geformt was sie ist, selbst vor ihrem Vater hatte die Gôka keinen Halt gemacht, sie wird keine Gnade zeigen und nur selten werden sich ihrer Erbarmen, denn nur wenige entkamen ihrem Zorn, ein Nindo dem sie folgt, denn Feind hat sie zu fürchten, sie möge ihr letzter Schatten sein, nicht umsonst trägt sie den Namen der Schattenkönigin.

Ruf

Konohagakure Neutral [0|2000]

Kirigakure Respektvoll [3000|6000]
Als talentierte Kunoichi erwies sich Zorel schon früh in ihrer Jugend, denn im gerade einmal zarten Alter von 16 Jahren stieg sie zum Jounin auf. Doch nicht nur wegen ihrs Talentes wegen gehört Zorel zur beliebten Sorte an Shinobi, denn im derzeitigen kalten Krieg erweist sie sich als starker Charakter, der mit aller Kraft ihr Dorf zu schützen weiß und ihrem Mizukage loyal zur Seite steht und dementsprechend hochgeachtet als loyale Kunoichi geschätzt wird. Als Oberhaupt der Gôka sorgt Zorel zudem für talentierte Shinobi die ihre Ausbildung als erfolgreich absolvieren und somit ihrem Dorf als loyaler Krieger zur Seite stehen können. Unter anderem erwies sich Zorel als würdiger Gegner einer Nukenin Gruppe, die den Auftrag hatten Kinder mit Kekkei Genkei zu entführen, wo sie zusammen mit zwei weiteren Shinobi jene erfolgreich vernichten konnte.

Hijikata Kazuya Neutral [0|1000]
Jun (Ningu) Neutral [0|1000]
Otome (Genjutsu) Neutral [0|1000]
Ryosh (Taijutsu) Neutral [0|1000]
Tomoe (Ninjutsu) Neutral [0|1000]
Uchiha Rina Neutral [0|1000]

The bond of our Souls


Gôka Ayato
55 Jahre | Vater | Anbu x ehem. Oberhaupt | Ermordet

Als Sohn einer vollkommenen Blutlinie, wuchs der Schwarzhaarige mit der Ideale eines Reinblutes auf und vertrat stets den Reinblutidealismus. Doch konnte man bei dem Mann nicht von einer gesonnenen Kindheit ausgehen, denn schon früh wies sein Vater ihn in die Kampfkünste des Clans ein, sodass er später einmal seinen Clan in aller Pracht zu führen habe. Geboren und aufgewachsen ist Ayato in den Reihen von Kirigakure und lernte früh den Hass gegenüber Konoha kennen, allerdings erwies er schon in jungen Jahren als treuergebener Kiri-nin und absolvierte mit gerade einmal 17 Jahren die Anbu Ausbildung. Schon früh war er dazu gezwungen worden zu heiraten, nicht aus Liebe, pure Macht verbarg sich hinter den Gedanken der Älteren, doch Ayato folgte, nichtsdestotrotz konnte man ihn jedoch nicht als loyalen Ehemann bezeichnen. Verführerisch besinnend, ein gutaussehender Mann der sich nahm und bekam was er wollte. Insgesamt hat er 8 Kinder zur Welt gebracht, wovon nur Zorel lebt, drei im kalten Krieg gefallen sind und 4 Todgeburten waren. Nach der Geburt seines ersten Sohns, verliebte er sich unsterblich in seine Frau Xenia und trennte sich von seiner anderen. Ayato ließ viele Jahre später seine Frau Xenia innerhalb des Clans öffentlich hinrichten. Letztendlich wurde er ermordet in seinem Haus aufgefunden, wobei man von einem brutalen Mord ausging, bei dem der Täter bis heute jedoch noch unklar ist…Doch gewiss, war es seine Tochter Zorel. Die Beziehung zu ihrem Vater war ausgesprochen kühl und wenig mit Liebe gepriesen, viel mehr lernte Zorel ihren Vater früh hassen.

Gôka Xenia
29 Jahre | Mutter | Zivilistin & einstige Königin | Hingerichtet

Das sanfte Lächeln auf ihren Lippen, der engelsgleiche Gesang und die neuste Mode, drei Inbegriffe mit denen die einstige Schönheit in Verbindung gebracht wurde. Kein Wunder, das selbst Ayato sich in jene Frau Hals über Kopf verliebte und somit regelrecht einen Skandal aufwarf. Xenia war eine in die Blüte gekommene junge Frau gewesen und entspannte aus dem Unterhaus, besaß demnach nicht das Bluterbe, war jedoch unter ihresgleichen dank ihrer lieblichen und hilfsbereiten Art sehr Willkommen und beliebt gewesen. Es ist kein Wunder, dass Zorel als Ebenbild ihrer Mutter – äußerlich kommend – beschrieben wird und Xenia liebte ihre kleine Tochter. Verwöhnte sie regelrecht nach Strich und Faden, las ihr am Abend vor, selbst wenn sie das Buch schon tausendmal vorgelesen hatte. Denn wenn eines bestimmt war, dann ihre unsterbliche Liebe zu Zorel doch ebenso die Hingabe und Leidenschaft gegenüber ihrem Ehemann. Trotz der Geburt ihrer Tochter und somit potenziellen Nacherben Ayato’s schien seine Liebe zu ihr erkalten, aufgrund vieler Fehlgeburten männlichen Geschlechtes, immerhin wünschte sich Ayato einen männlichen Erben. Der hohe Rat sah in ihr eine potenzielle Gefahr ihr Oberhaupt zu verändern und somit die alten Traditionen zu verändern, denn wie Zorel zur heutiger Zeit, war Xenia stets gegen die brutalen Rituale der Gôka. Aufgrund ihrer Einstellung gegenüber dem Clan wurden dem Oberhaupt und somit ihrem Ehemann Intrigen ins Ohr geflüstert. Es war ein Fehler, den Ayato nach Jahren bereute, denn er ließ seine einstige geliebte Ehefrau öffentlich im Clan durch das Schwert hinrichten. Zorel verlor ihre Mutter gerade einmal im Alter von 8 Jahren. Erinnerungen an Xenia stellen unter anderem die Abschaffung der Opferrituale dar.

Gôka Yuki
48 Jahre | Chuunin & 3 Ehefrau Ayato’s | Lebend

Sie lebt, in den Augen Zorel jedoch ein Dorn im Auge, denn jene Frau stahl sich an die Seite ihres Vaters, habgierig und macht besessen eine Führungsposition inne zu haben. Nach nur wenigen Monaten der Hinrichtung Xenia’s lernte Ayato die junge Frau kennen und zeugte mit ihr insgesamt 3 Söhne. Zorel selbst hat zu der Frau keinerlei Bezug, immerhin scheint sie eine Schlange zu sein, die es genoss im Glanze des ehemaligen Oberhauptes zu stehen. Nach dem Tode Ayato’s hat Zorel letztendlich nichts mehr mit ihr zu besprechen.

Gôka Takumi | Gôka Kilián | Gôka Hijikata
21 Jahre | 21 Jahre | 23 Jahre | Halbbrüder und Söhne Yuki’s und Ayato’s | Gefallen im Kalten Krieg

Anders als zu deren Mutter, hatte Zorel tatsächlich ein sehr gutes Verhalten zu ihren jüngeren Brüdern gehabt, die nur ein paar Jahre jünger als sie waren. Die zwei Zwillinge und Hijikata haben zu ihrer älteren Schwester stets aufgesehen doch empfanden sie die junge Frau als zu weich, immerhin stand ihr Erbe auf dem Spiel, da sie als einzige Söhne von Ayato dem Thron überlassen bekommen müssten, galt Zorel schon früh als potenzielle Gefahr. Oftmals passte Zorel auf die drei Jungs in frühen Kindesjahren auf und sah zu das sie nicht allzu viel Mist bauten. Ihr Verlust setzte der Schönheit schwer zu, denn trotz der Kabbeleien empfand sie viel Liebe für ihre Brüder. Alle drei ließen im Kalten Krieg auf einer Mission ihr Leben, im Kampf gegen Konoha-nins.

Gôka Akuma
32 Jahre | Tokubetsu Jounin & Ratsmitglied des Clans | Lebend

Keine Frage, eine Augenweide unter Männern und Zorel möchte gar nicht wissen welch hohen Verschleiß der Satan selber hat, wahrscheinlich wären sie höher als die Wasserkosten bei manch einem anderen. Für viele stellt er die Reinkarnation ihrer Gottheit Lucifer dar, um ehrlich zu sein ist der Gedanke für die Schönheit selbst noch ein wenig lachhaft...Und dennoch zollt sie ihm gegenüber Respekt, nicht nur weil er ein talentierter Shinobi der Gôka ist, sondern auch dessen hin, weil er als einer ihrer Ratsmitglieder eine gewisse Position innerhalb der eigenen Reihen führt. Natürlich hat sie die zahlreichen Magazine mit ihm drauf abgebildet gesehen und hin und wieder hat sie sich Gedanken erlauben dürfen, die ihr die Schamesröte ins Gesicht hätten treiben können. Und dennoch...Jener Mann der ihr mit einem Blicke entgegentritt, ihr den Atem raubt und zugleich für Innere Unruhe sorgt, weiß sie ihm die Stirn zu bieten, zumindest macht es den Anschein danach, vielleicht spielt er auch nur. Doch sieht er sie als Oberhaupt an, eine Sache die sie schon einmal zu beruhigen scheint und dennoch...Die Leichen die seinen Weg zieren, er wandelt über Leichen, leckt sich das Blut von den Fingern und sie zieren ihren Weg entlang, hoch in die Vorgärten ihres Anwesens. Er tötet...Sogar für sie. Ob es Zorel beunruhigt oder geehrt ist, eine Frage, die nur sie zu wissen vermag.

Timeline

Eckdaten
0 Jahre | Geburt und Einbrennung des Clan Fuins
3 Jahre | Erlebt ein Opferritual; sieht mit jungen Jahren schon einen Menschen sterben
4 Jahre | Treffen von Uchiha Hei | Beginn Freundschaft und Rivalität
6 Jahre | Einschulung
7 Jahre | Bestehen als Akademist mit Bestleistungen
8 Jahre | Öffentliche Hinrichtung ihrer Mutter | Prägender Verlust | Beginn der Albträume
9 Jahre | Beginn des harten Trainings ihres Vaters | Erweckung von Suiton
10 Jahre | Aufstieg zum Genin | Erste Mission bei der ein Teamkamerad schwer verletzt wird; Zorel ist gezwungen seinem Leiden ein Ende zu bereiten | Erwecken von Katon
11 Jahre | Zeigt sich äußerst talentiert bei dem Kekkei Genkei
13 Jahre | Beginn der Ken-Jutsu Ausbildung | Folterung durch ihren Vater wegen Ungehorsam | Erweckung Raiton
14 Jahre | Erfolgreiches Bestehen der Chuunin Prüfung | Bluterbe setzt vollständig bei ihr ein | Beginn der Stimmen die zu ihr sprechen
15 Jahre | Erweist sich als talentiert und steht ihrem Dorf loyal zur Seite | hält Feinde vom Eindringen ab | tötet mit zwei weiteren eine Gruppe Nukenins
16 Jahre | tritt in den Dienst als Jounin | anfänglich überfordert mit der Position | fängt sich jedoch
19 Jahre | Ermordung ihres gesamten Teams durch Nukenin
20 Jahre | Druck der Gôka an sie werden immens; Ayato’s Hass wird größer auf sie wegen ihrer Ähnlichkeit seiner Frau | Planung seines Todes
21 Jahre | Ken Jutsu Ausbildung absolviert | Meisterung des Kekkei Genkei auf A Rang
23 Jahre | die Opferrituale werden schlimmer; Planung der Abschaffung
25 Jahre | Mord an ihren Vater | Aufstieg zum Oberhaupt und zur Königin | erste Amtstat ist die Abschaffung der Opferrituale | bekommt einen Antrag; lehnt diesen jedoch ab | Dessen Leiche wurde auf brutalste Art wiedergefunden
26 Jahre | Die Stimmen werden stärker | Der Wahn von Macht beginnt | errichtet einen Tempel zu Ehren ihrer Mutter | reist im Auftrag des Mizukage zu einem kleinen Nukenin Dorf | Massaker an 4 D Rang und zwei C Rang Nukenin; Hatte jedoch Hilfe von ihrem Leibwächter
27 Jahre | Der hohe Rat der Gôka stellt sie unter Druck zu heiraten; Lehnt es ab und macht ihnen deutlich wer das Sagen hat | wird in ihren Träumen von ihrem Vater besucht; erkennt ihre Ähnlichkeit zu ihm
28 Jahre | Nimmt es sich als Ziel die rechte Hand des Mizukage zu werden | RPG Start

Some random facts

Woher? Über euer altes Forum
Avatar komplette Horoscope Series von Sakimichan
Accounts EA
Alter ü18
Template by ANKA - eef/tcp
Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [Jounin] Gôka Zorel So Feb 05, 2017 8:15 pm




Strenght of a demon

Chakraaffinität

Die Wassernatur Mizu (水) ist eines der fünf Grundelemente und wird Suiton (水遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit Wasser zu tun und benötigen meist eine Wasserquelle. Das Suiton steht über dem Katon und unter dem Doton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Feuertechniken und schwächer gegenüber Erdtechniken ist. Die Stärke des Suiton liegt oft in der puren Masse des Wassers.

Die Feuernatur Hi (火) ist eines der fünf Grundelemente und wird Katon (火遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Feuer zu tun. Katon steht über dem Fuuton und unter dem Suiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Windtechniken und schwächer gegenüber Wassertechniken. Es ist ein sehr zerstörerisches Element.

Die Blitznatur Kaminari (雷) ist eines der fünf Grundelemente und wird Raiton (雷遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit der Elektrizität zu tun. Raiton steht über dem Doton und unter dem Fuuton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Erdtechniken und schwächer gegenüber Windtechniken. Es ist ein effektives Element, das schocken und verbrennen kann.


Kekkei Genkei
Der Gōka Ichizoku vererbt das Kekkei Genkai "Akuma Modo", durch welches es möglich ist Feuer wesentlich weiter zu entwickeln und das Elemenent Gōka (業火) zu erschaffen, welches nur durch den Modo aktiviert werden kann. Hierbei handelt es sich um eine Art schwarzes Feuer (auch brennendes Gift genannt), dass statt Verbrennungen Verfaulen und Verätzen auslöst, aber dem Anwender genauso schädlich ist, wie jene die davon getroffen werden. Außenstehende nennen es gerne die schwarze Pest. Eine weitere Spezialität dieses Elements ist zudem, dass man die Dichte bestimmen kann, sodass es eine einigermaßen feste Form annehmen kann. Der Schaden des Elements an Gegner und Anwender basiert auf dem Rang der Jutsus.

Ausbildungen

Kenjutsu
Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Kunst des Schwertes birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint. Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen.

Fuuinjutsu
Die Kunst der Fuuinjutsu ist eine anspruchsvolle und wichtige Kunst. Sie dreht sich rund um Siegel. Vor allem darum, Dinge zu versiegeln und zu entsiegeln. Aber es gibt auch einige Techniken, die Ähnlichkeit mit dem Jikuukan Ninjutsu haben, auch wenn dies nicht der Fall ist.

Kampfstil

Kampfstil
Es ist eine strahlende Aura die von jener junge Frau ausgeht, die sie ihrem Feind in dem Wege zu stellen vermag und es war der ruhige Blick ihrer, der ihrem Gegenüber lag. Einzuschätzen ist die Gôka nur schwer, denn die Geschichten über ihren Kampfstil wechseln, warum? Das liegt schlicht ergreifend an ihrem Wankelmut. Üblicherweise geht Zorel analytisch vor, sie beobachtet ihren Gegner, sei es ihn mit diversen Gesprächen abzulenken nur um ihn gleichzeitig bemustern zu können um mögliche Stärken und Schwächen erahnen zu können, sollte sie die erste Phase erst einmal abgeschlossen haben, ist Zorel eine präzise Kämpferin mit tödlicher Effizienz die trotz hohem Potenzial an Ninjutsu gefährlich im Nahkampf werden kann. In einem Faustkampf wäre sie womöglich deutlich unterlegen, denn die zarte Gestalt besitzt nicht sonderlich viel Kraft, dafür jedoch Geschick und Geschwindigkeit mit dem Katana. Doch selbst der kühle Kopf kann versiegen und die Geschichten über eine in Engelsgleiche Gestalt, deren Wahn ihr zum Kopfe steigt triumphiert. Oftmals ist es nämlich das hitzige und blutgierige Gemüt von Zorel, die ihr zum Verhängnis werden, wodurch sie nicht nur überaus leichtsinnig sondern auch selbstüberschätzend agieren könnte, denn ihre Arroganz möge ihr im Wege stehen. Sie wirkt in manchen Situationen zwie gespalten sodass sie eher den Anschein nach macht, einen inneren Konflikt mit sich selbst zu führen. Wie oben bereits schon erwähnt ist Zorel ebenso besonders talentiert im Ninjutsu Bereich und kann sich somit auch über den Fernkampf schlagen, einen Weg den sie gar bevorzugt, allzu gerne auch mit ihrem Bluterbe welches sich hervorragend für den distanzierten Kampf eignen lässt.

Ninjutsu 4
Beherrschung: 4 | Wissen: 4

Taijutsu 2
Beherrschung: 2 | Wissen: 2

Genjutsu 0
Beherrschung: 0 | Wissen: 0

Kraft 2,5
Körperkraft: 2 | Ausdauer: 3

Chakra 4
Chakrapool: 4 | Chakrakontrolle: 4

Geschwindigkeit 4
Laufgeschwindigkeit: 4 | Geschick: 4

Stärken
Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben.
Stufe:
 

Name: Waffenführung
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen perfektionieren ihren Umgang mit der Waffe und können diese somit leichter führen und das sogar mit beiden ihrer Hände. Sollte ihnen ein Arm ausgeschaltet werden, haben sie keinerlei Probleme bei ihrem Waffentalent auch den anderen dafür zu verwenden.

Name: Kampfrausch
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [3|5]
Beschreibung: Wer in diesen Zustand verfällt, ist komplett auf den Kampf konzentriert und ausgelegt. Der Körper ist leistungsfähiger und wachsamer als sonst und man spürt die eigene Erschöpfung nicht mehr. Der Körper ist zu Höchstleistungen bereit und man lässt sich von nichts ungewollt ablenken. Man ist ein richtiger Berserker und die Sinne stehen alle auf Kampf.
Stufe:
 

Name: Bluffen
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Menschenkenntnis, Instinkte
Beschreibung: Wer gut lügen kann, hat einen sehr guten Vorteil. Manche sind darin sogar so geschickt, dass sie dabei nicht einmal die Symptome des Lügens mehr aufweisen.

Name: Hoher IQ
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen haben einen überdurchschnittlichen IQ und sind somit kaum zu übertrumpfen. Sie können sich durch ihre Intelligenz allein manchmal aus jeder Lage winden.

Name: Gutaussehend
Typ: mentale Stärke
Rang: 2
Zusatz: Feste Stärke
Beschreibung: Attraktive Menschen haben oft einen größeren Einfluss auf ihre Mitmenschen, als hässliche Personen. Sie sind oft erfolgreicher und überzeugender und schaffen es vielleicht alleine schon mit ihrem Äußeren einen anderen in den Bann zu ziehen oder gar abzulenken, wenn diese Reize entsprechend eingesetzt werden.

Name: Assassine
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Instinkte, verbesserte Sinne [hören]
Beschreibung: Manche Shinobi heben sich noch einmal ein bisschen mehr von anderen ab. Sie sind förmlich lautlos und kaum wahr zu nehmen, weil sie sehr leise sind und sich auch gut ihrer Umgebung anpassen. Das macht sie sehr effizient, vor allem für Attentate.

Schwächen
Name: Giftanfälligkeit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [2|5]
Beschreibung: So wie es manche gibt, die eine gewisse Resistenz gegen Gifte bilden, gibt es auch jene, die nur eine sehr geringe darauf hinweisen und somit durch Gifte schneller ausgeschaltet werden als andere.
Stufe:
 

Name: Blutrausch
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [4|5]
Beschreibung: Wer in diesen Zustand verfällt, unterscheidet oft nicht mehr zwischen Freund und Feind und greift an, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet. Man denkt nicht mehr rational nach und agiert nur noch plump und wild und ist daher anfälliger für gut durchdachte Taktiken des Gegners.
Stufen:
 

Name: Nachteilsgebiet*
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Zorel ist in trockenen Gebiete stark benachteiligt, da ein paar ihrer Jutsus, vor allem weg die ihres Clans auch feuchter Umgebung basieren, teils auch mit Nebel kompatibel sind, wodurch die eher trockenen Gebiete einen Nachteil stellen können, sodass Zorel mehr auf den Nahkampf hinweg arbeiten würde.

Name: Unsensibilität
Typ: mentale Schwäche
Rang: 1
Zusatz:feste Schwäche
Beschreibung: Jemand der nicht weiß wie man mit Menschen umgehen soll, kann durchaus in der ein oder anderen ebenso unangenehmen Situation verenden.

Name: Selbstüberschätzung
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Jemand, der meint er würde sonst wer sein, neigt dazu auch sich selber in alle Himmel zu heben und dadurch alle anderen zu unterschätzen.

Name: Herausragende Eigenschaft*
Typ: mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Ein feuriges Temperament ruht im Inneren der Kunoichi, eine immense Impulsivität gleichkommend der eines Vulkans der kurz vor einer Eruption steht. Im ersten Moment wirkt sie ruhig, doch im allernächsten Moment tobt Zorel wie der Teufel höchstpersönlich und bringt sich in die brenzligsten Situationen, oftmals vermehrt auch in provozierenden Kämpfen, wo anfänglich mit einem kühlen Kopfe bewahrend ihrem Gegner gegenübertritt, doch ihr Temperament kann zunehmen und ausbrechen, unüberlegte Handlungen wären somit vorprogrammiert.

Name: Verletzung der Vergangenheit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Durch die Eigenkreation und damalige Selbstüberschätzung ihrer Fähigkeiten, kam es bei ihrem Kekkei Genkei zu einem kleinen Zwischenvorfall, bei dem sich Zorel den linken Arm leicht wegätzt hatte, die Narben ziehen sich wie Spinnenfäden ihren linken Arm entlang hinüber zu ihrem Rücken. Jene Wunden sind zwar verheilt, doch hinterlassen die Narben bis heute noch eine Art Phantomschmerz, sodass Zorel oftmals das Gefühl hegen wird, unter starken Verätzungen zu leiden, was sie in einem Kampf beachtlich einschränken könnte.
Stufe:
 

Name: Unkonzentriertheit | Stimmen*
Typ: kämpferische & mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: Eine persönliche Schwäche ihrerseits, stellen die Stimmen in ihrem Inneren dar, jene die zu ihr sprechen und ihr die grauenvollsten Dinge einflößen, sie reißen die junge Frau mit sich und können Zorel selbst zu unüberlegten Handeln bringen. Die Stimmen führen durch ihr Erbe herbei, sind dementsprechend nicht durch traumatische Belastungen zurück zu führen, sondern einzig und allein die Stimmen der Toten ihrer Ahnen, gute sowohl als auch schlechte. In Verbindung zu bringen sind damit auch die fast alltäglichen Albträume die ihr oftmals den Schlaf rauben, bei denen ihr Visionen von einer grausamen Zukunft gezeigt werden und die Augen der Toten in die ihre blicken. Dementsprechend führt es in einem Kampf auch schon einmal zur mangelnden Konzentration, bei denen sie sich entweder von den Stimmen beeinflussen lässt oder mehr damit beschäftigt ist, die Stimmen in ihrem Kopf zu verdrängen und dabei den Kampf an sich vergessen könnte.

Name: Krankheit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [2|5]
Zusatz: Beim Reduzieren bedachten, dass die Krankheit auch logisch behandelbar sein muss.
Beschreibung: Kann man es einer Frau verdenken, auf deren Schultern die Lasten eines ganzen Clans lasten, oftmals unruhig und schlaflos ihren Weg zu beschreiten? Zorel kämpft hinweg mit ihren Albträumen und im Zusammenhang mit den Stimmen, findet sie oftmals nicht zum Schlaf und wenn kann man ihren Schlaf als nicht sonderlich erholsam bezeichnen, wodurch es dazu kommen könnte, dass die junge Frau bei oft härteren Kämpfen vor lauter Erschöpfung zusammenbricht.
Stufe:
 


NINGU


Katana | 100 Ryo
2 Dolche | 100 Ryo
1x Makimono (Schriftrolle) | 20 Ryo
3x Kemuri Dama (Rauchbomben) | 45 Ryo
10 Shuriken | 50 Ryo
12 Kunai | 60 Ryo

JUTSU


E-Rang: 10
D-Rang: 8 [2 - 1C]
C-Rang: 7
B-Rang: 4
A-Rang: 2
S-Rang: 0

Grundjutsus

E RANG
Bunshin no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Durch das Bunshin no Jutsu erschafft der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich. Bei einer Berührung lösen sie sich aber in einer Rauchwolke auf.

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Shinobi mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen, wenn das jeweilige Objekt nicht allzu groß oder klein ist, sondern sich in etwa in der Größe des Anwenders befindet. Auch zur Flucht und zur Irritation des Gegners ist diese Technik zu empfehlen. Zuvor muss der Gegenstand jedoch mit Chakra präpariert werden. Dies muss Ingame auch ausgespielt werden.

Henge no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung verändert. Wenn man sich also in Einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #anhaltend

Tobidôgu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Gegenstände können in Schriftrollen verstaut werden. Tobidôgu macht dies möglich. Man muss dafür auf eine Schriftrolle die entsprechenden Zeichen schreiben und kann dann einen Gegenstand in sie versiegeln. Ebenso können sie wieder entsiegelt werden.

Nawanuke no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Diese Grundtechnik befreit den Anwender mit wenig Anstrengung aus einfachen, und mir mehr Anstrengung sogar aus komplexeren Fesseln. Dieses Jutsu erfordert, aufgrund des Ursprungs der Anwendung, keinen Einsatz von Fingerzeichen.

Jibaku Fuda: Kassei
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra und ist somit dazu in der Lage, die Explosionstags aus einer gewissen Entfernung explodieren zu lassen. Je nach Konzentration und Anstrengung ist man dazu in der Lage, diese Technik aus weiten oder niedrigeren Distanzen einzusetzen.

RANGLOS
Ki Nobori no Shugyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Der Anwender kontrolliert sein Chakra so, dass er es an den Füßen sammelt und dadurch an steilen Flächen laufen kann. So kann er Wände hinauf laufen oder sogar an Decken.

Suimen Hokou no Gyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo hat eine ähnliche Wirkungsweise wie der Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt schließlich das Laufen auf dem Wasser.

Elementlose Jutsus

D RANG
Kanashibari no Jutsu
Rang: D
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein nützliches Jutsu vor allem in der Wildnis. Mit dieser Technik kann man Gegner mit schwachem Geist (zumeist Tiere) lähmen. Auf Ninken und Kuchiyose wirkt dies nicht, da der verstand wirklich schwach sein muss. Nach dem Schlißen der Fingerzeichen schickt man das eigene Chakra mit grober Gewalt zum Gegner. Dies kann nahe und mittlere Distanzen überbrücken. #anhaltend

Ninjutsu

E RANG
Suiton: Kihō
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man kleine Bläschen erschaffen, welche im Kampf eine ablenkende Wirkung haben.

Katon: Hi to Jiru no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Katon: Hi to Jiru no Jutsu ist ein Jutsu zum Kauterisieren von Wunden. Indem man Katonchakra an den Händen sammelt, kann man leichte Wunden, welche dennoch zu stark bluten, provisorisch verschließen und somit möglicherweise das Verbluten stoppen. Jedoch zieht dies Brandnarben mit sich.

Raiton: Ataeru no Jutsu
Rang: E
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender lädt Raitonchakra in seine Hände und kann diese bei Berührung entladen, so dass ein kleiner Elektroschock in den Körper des Zieles fährt. Dies kann vor allem medizinisch angewendet werden.

Shikoku Fuuin
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: E
Beschreibung: Bei diesem Fuinjutsu sammelt der Anwender eine gewisse Menge Chakra in einem seiner Finger. Im Anschluss ist es dem Anwender möglich, mit dem betreffenden Finger Schriftzeichen in nahezu jede Oberfläche einzugravieren.

Katon: Kaon no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man durch sein Katonchakra den eigenen Körper erwärmen. Praktisch in kalten Regionen, wenn Unterkühlungen drohen. Man kann Katonchakra auch in andere übertragen und so dieses Jutsu auf andere anwenden, solange man diese Person berührt.

D RANG
Namida Seki Tenshi
Rang: D
Typ: Offensiv
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen Schleier aus vielen, kleinen Wasserperlen, die etwa die Größe von Murmeln haben vor sich. Diese Personen kann er von sich schleudern, so dass sie wie Geschosse agieren und für einen schmerzhaften Aufprall sorgen. Dieses Jutsu kann nicht defensiv genutzt werden.

Kirigakure no Jutsu
Rang: D
Typ: Unterstützung
Voraussetzung: Ausbildung in Kirigakure
Beschreibung: Dieses Jutsu erschafft einen dichten Nebel, welcher einem die Sicht nimmt. Man kann sich nur noch auf seine anderen Sinne verlassen. Das Sharingan kann nicht hindurchschauen.

Suiton: Teppou Dama
Rang: D
Typ: Offensiv
Beschreibung: Nach dem schließen der Fingerzeichen schießt der Anwender einen fußballgroßen Wasserball aus seinem Mund.

Raiton: Raikou Bakuha No Jutsu
Rang: D
Typ: offensiv
Beschreibung: Ein einfaches Nintaijutsu. Dabei sammeln sich Blitze an den Händen, welche beim Treffen eines Menschens leichte Lähmungen in den getroffenen Stellen verursachen.

Raiton: Sekoi Boruto No Jutsu
Rang: D
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender erschafft ein handballgroßes Geschoss. Es handelt sich dabei um eine Blitzkugel, welche beim Aufprall leichte Lähmungserscheinungen an der betroffenen Stelle bewirkt.

C RANG
Katon: Housenka no Jutsu
Rang: C
Typ: offensiv
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen spuckt der Anwender mehrere fußballgroße Feuerbälle auf den Feind.

Katon: Ryuuka no Jutsu
Rang: C
Typ: offensiv
Beschreibung: In den Lungen sammelt der Anwender Katonchakra. Dieses bläst er aus und feuert es auf den Feind. Die Flammen nehmen die Form eines asiatischen Drachen an.

B RANG
Raiton: Rairyuu
Rang: B
Typ: offensiv
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen setzt der Shinobi viel Chakra frei, welches die Form eines asiatischen Drachen annimmt und sich auf den Gegner stürzt. Dieser richtet großen Schaden an.

Genjutsu

C RANG

Kenjutsu

D RANG
Name: Tenkai
Typ: offensiv/unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Tenkai kann offensiv aber auch defensiv genutzt werden. Man beginnt sich schnell zu drehen, um so entweder mehrere Gegner anzugreifen oder auch um Angriffe in Form von Fluggeschossen abzuwehren. Durch Chakra können die Effekte verstärkt werden.

Name: Totte
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei schlägt man nicht mit der Klinge, sondern mit dem Knauf zu. Bevorzugt überraschend und in Magengegend.

C RANG
Name: Kengo na Totte
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Dies ist die weiterentwickelte Form von Totte. Statt eines normalen Schlages mit dem Schwertknauf, nutzt man noch Chakra dazu, was die Wirkung verstärkt.


Gôka Jutsu

E RANG
Gôka: Kasai
Rang: E
Typ: Offensiv & Unterstützend
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Bei dieser Technik sammelt der Clannutzer je nach Bedarf Stärke das Höllenfeuer in seinem Mund, sodass er letztendlich diese in Form von 5cm kleinen bis hin zu großen Kugeln ausspuckt. Da es jedoch eine relativ geringe Konzentration hat, ist das Ausmaß hierbei nicht allzu groß, sodass der Schaden eher leichte Verätzungen verursacht, die kaum schmerzen, ähnlich wie der Schmerz beim Berühren von Brennnesseln.

C RANG
Gôka: Kuro Kumo
Rang: C
Typ: Unterstützend & Defensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Manche würden wahrscheinlich schon alleine bei ihrem Anblick schreiend davon rennen, insofern ihr Opfer eine Spinnenphobie hat. Richtig gelesen, bei diesem Clanjutsu handelt es sich um ein einfaches aber durchaus relevantes Jutsu. Der Clannutzer erschafft ca. 7 kleine Spinnen – je höher die Chakra Kontrolle, desto stärker die Gôka Spinnen. Die kleinen Viecher besitzen zwar die Form einer Spinne und sind tiefschwarz, haben jedoch an sich keine feste Form. Sie greifen den Gegner an, sodass der Nutzer sich erst einmal zurückziehen kann. Die Gôka Spinnen beißen ihr Opfer, wobei kleine Verätzungen entstehen, hierbei hinterlässt die Verätzung Schafft es der Gegner die Spinnen jedoch vor einem Biss zu vernichten, so ist die Nebenwirkung hierbei, dass die kleinen Viecher in einer Art Nebel aufpuffen und somit das Höllenfeuer sich über die Haut legt und sich in die Haut hinein frisst.

Gôka: Kagenokabe
Rang: C
Typ: Defensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Der Nutzer erschafft eine pure Wand aus Höllenfeuer, welche gegnerische Attacken abwehren kann. Grundsätzlich können alle Attacken abgewehrt werden, was jedoch nicht für Genjutsu gilt, diese kommen hindurch. Abgewehrt werden können Jutsus bis einschließlich Rang B.

Gôka: Shi no sunea
Rang: C
Typ: Offensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Das Mitglied sammelt das Höllenfeuer in seiner Hand, sodass es sich nicht nur in seiner Hand wiederfindet, sondern auch um sein Handgelenk schlängelt.
Beherrschung:
 

Gôka: Akuma no te
Rang: C
Typ: Offensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Das Clanmitglied legt seine Finger eng aneinander und spreizt sie, sodass die Hand eine Art Brett darstellt. Es wird sich ein schwarzer Schatten, das Höllenfeuer, um die Hand schlängeln und jene letztendlich umhüllen.
Beschreibung:
 

B RANG
Gôka: Bunshin no Jutsu
Rang: B
Typ: Offensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen Bunshin durch das Höllenfeuer, welcher 13% der normalen Angriffsstärke des Nutzers hat. Der Bunshin agiert eigenständig, kann aber leicht zerstört werden. Falls er zerstört wird, endet es in einer kleinen nebelartigen Explosion. Letztere verursacht leichte Verätzungen am Körper des Opfers, welche ihn im Kampf behindern könnten.

Gôka: Rushifākēsu
Rang: B
Typ: Defensiv & Unterstützend
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Eine von Zorel erfundene Technik, aber frei verfügbare Technik, bei der sie ihre Narben hinterlassen bekommen hat. Man sammelt eine dünne Schicht von Höllenfeuer um sich herum, dass sich wie schwarzer Nebel um den Leib hüllt und somit als eine Art Rüstung fungiert, doch wird der Nachteil sein, dass je nach Dauer und Chakraverbrauch der Höllenfeuer den Nutzer selber auch angreift und ihm Verätzungen höheren Grades zu bereiten und dementsprechend auch länger brauchen um zu heilen.

Gôka: Burakkudaisu
Rang: B
Typ: Offensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe
Beschreibung: Bei dieser Technik legt der Nutzer jeweils beide Hände aneinander und sammelt in Luft eine Materie des Höllenfeuers und formt es zu einer festen Masse. Es nimmt eine Art Würfel an, sodass man die dunkle Materie aus Höllenfeuer um den Gegner bilden kann und ihn entweder gefangen nimmt oder aber den Würfel zerbrechen lässt, wodurch Scherben aus Höllenfeuer auf den Gegner herab fallen. Beim Aufprall der Scherben auf Untergrund/Haut prallen sie zwar sanft ab, schießen aber wie zarte Stiche in die Haut und verätzen von innen heraus das Gewebe. Wichtig jedoch hierbei ist, dass der Anwender die Handflächen aneinander halten muss, bei Unterbrechung bzw. trennen der Handflächen voneinander zerfällt das Jutsu.

A RANG
Gôka: Tsutsumikomu yami
Rang: A
Typ: Offensiv
Voraussetzungen: Clanangehöriger | Gôka Erbe | Neblige Umgebung
Beschreibung: Bei dieser Technik wird eine nebelige Umgebung benötigt. Der Anwender sammelt sein Chakra und somit das Höllenfeuer in den Nebel, sodass jener Nebel nun gänzlich seinen Gegner umhüllen kann, allerdings kann man dies nur in einem Radius von 10 m nutzen. Sollte der Anwender selber sich in dem Radius befinden, so wird ihm ebenfalls Schaden zugefügt. Zu den Verätzungen kommen nun schwarze Stellen hinzu, die sich in das Fleisch hinein fressen und jene Stellen bei nicht schneller Behandlung verfaulen lassen.

Akuma Modo
Rang: A
Typ: Unterstützend
Beschreibung: Ein spezieller Modus, der als einzige Funktion zur Ermöglichung von speziellen Ninjutsu mit dem Goka Element, Höllenfeuer. Die Stufe des gemeisterten Modo ermöglicht die Nutzung der jeweiligen Techniken in entsprechendem Rang. Mit der Stufe des Modo und den jeweiligen Jutsus steigert sich aber auch der eigens genommene Schaden, der eigenen Jutsu. Das aktivieren und Nutzen des Akuma Modo bringt auf Dauer der Akitivität die Kosten eines C-Rang Jutsus mit sich. Die Technik selbst ist schwer zu meistern und gilt selbst innerhalb des Clans als selten. Bei dem Modo verfärben sich die Augen lila und verengen die Pupillen zu Schlitzen.
Beschreibung:
 

Template by ANKA - eef/tcp
Nach oben Nach unten
 
[Jounin] Gôka Zorel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Shinobiakten :: Kirigakure :: Gōka Zorel-
Gehe zu: