StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
MODULE EIN/AUSKLAPPEN





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Zeitrahmen:

01.02.901 n. RS. - 31.03.901 n. RS.


Foren-News



Discord:

Tretet doch unserer Discordgruppe bei und lernt die Mitglieder des SnM kennen.


» Weitere Informationen

Vote 4 Us!
Animexx Topsites
Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Die neuesten Themen
» [Updates] Okiniiri Akamaru
Gestern um 12:30 pm von Sazama Kurono

» [Updates] Kirishima Nanabi
Gestern um 11:54 am von Hyuuga Hayuri

» Licht an, Licht aus
Fr Jul 21, 2017 6:13 pm von Kirishima Nanabi

» Rosenspiel
Fr Jul 21, 2017 6:12 pm von Kirishima Nanabi

» Tauziehen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Hochzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Runterzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Postpartnersuche
Fr Jul 21, 2017 4:26 pm von Kirishima Nanabi

» Wortkette
Mi Jul 19, 2017 3:35 pm von Masashi Ritsu

Partner



Austausch | 
 

 Ausbildungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:11 pm













Ausbildungen

Hier finden sich alle Ausbildungen, die im SnM verfügbar sind. Lest sie euch in Ruhe durch. Vergesst nicht, dass ihr an Attribute gebunden seid, wenn ihr eine bestimmte Ausbildung haben wollt.
Wenn ihr noch Jutsuvorschläge habt, könnt ihr diese gerne an den Briefkasten senden.



Jede Ausbildung hat zwei Stufen des Lerngrades. Zu jeder Richtung gibt es ein ausgewiesenes Grundjutsu, das kostenlos erlernt werden darf. Hat man dieses Jutsu erlernt, so ist man ein Anfänger in dieser Ausbildung. Ein Shinobi kann nicht behaupten, mit einem Jutsu diese gemeistert zu haben.
Um eine Ausbildung offiziell abgeschlossen zu haben, muss man die weiteren angegebenen Jutsu erlernt haben. Es sind solche, die als wichtig und elementar erachtet werden. Eine Ausbildung abzuschließen ist besonders für Limitierte Jutsu sehr wichtig. Ebenso darf man erst mit einer abgeschlossenen Ausbildung A- und S-Rang Jutsu dieser erlernen.
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:37 pm













ANBU

Die ANBU sind die Untergrundeinheit eines jeden Dorfes. Sie führen ihre Tätigkeiten fern von allen Blicken aus und haben spezielle Jutsu, um ihre Aufgaben besten Gewissens zu erfüllen. Sie leben meist ein Doppelleben und müssen moralisch fragliche Entscheidungen treffen. Machen sie ein Fehler und ihre Identität fliegt auf, wird das Dorf die Bindung mit ihnen leugnen.

Hier finden sich mehr Informationen zu den ANBUs.
Wenn ihr einen ANBU spielt, müsst ihr das nicht nur in der Ausbildung, sondern auch im Rang vermerken. Auch einen Codenamen solltet ihr angeben.
Personen öffentlichen Lebens dürfen keine ANBU sein (zB Oberhäupter).
Nukenin, Missingnin und Reisende dürfen nicht mit dieser Ausbildung starten.

ANBU werden kann jeder, welcher mindestens den Rang des Chuunin hat. Man kann als ANBU starten oder auch als ANBU-Lehrling. Es gibt keine Attributvoraussetzungen, jedoch muss die Persönlichkeit des Charakters zu dieser Ausbildung passen.

Das Grundjutsu der Ausbildung ist Giso no Jutsu. Als abgeschlossen gilt sie, wenn Asari, Kurushimi Teikou, eine Fähigkeit der Hauptabteilung und Kioku Shoushitsu Byou erlernt wurden.


Für die Konoha-ANBU herrscht zur Zeit ein Aufnahmestopp für den Ingamestart!

Ausgebildete

Konohagakure:
Jiroku Yukine - Lehrling
Hyuuga Atsuko – A-Rang ANBU
Hyuuga Hayuri – ANBU Captain

Kirigakure:
Uchiha Ayu – A-Rang ANBU
Hozuki Fudo

Wissen und Fähigkeiten

Asari
Rang: -
Art: Wissen
Abteilung: Alle
Beschreibung: Sobald ein ANBU seine Lehren antritt, bekommt er sämtliches Wissen vermittelt, welches er zur Jagd in der Wildnis braucht. Es ist wichtig, dass er dieses Wissen hat, denn ANBU verbringen oft Wochen oder Monate außerhalb des Dorfes auf ihren Aufträgen, so dass sie sich versorgen können müssen. Sie können tierische Spuren lesen und wissen, welche Früchte sie essen können und welche nicht. Ebenso können sie Tiere jagen und ausnehmen. Auch sämtliche Gefahren der Wildnis werden ein näher gebracht und das Nutzen der Umgebung.

Spoiler:
 

Kurushimi Teikou
Rang: -
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Alle
Beschreibung: Dies ist eine bestimmte Form der inneren Ruhe. Dem ANBU wird auf diese Weise die Möglichkeit geschaffen, bei einer Folter länger durchzustehen. Da ANBU viel geheimes und wichtiges Wissen haben, ist dies unabdingbar. Ihr Geist kann nicht so leicht gebrochen werden wie der einer Person mit „nur“ einem starken Willen.

Spoiler:
 

Giso no ANBU
Rang: C
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Alle
Beschreibung: Jeder ANBU muss in der Lage sein, seine Umgebung für sich nutzen zu können. Besonders in der Öffentlichkeit ist es von Nöten, sich tarnen zu können. Dieses Wissen wird ihnen in der Ausbildung näher gebracht, so dass sie sich gut verstecken und verbergen können. Auch das Verwischen von Spuren ist mit eingefasst.
Ein anderer Punkt wurde ihnen aber auch noch beigebracht. Das Unterdrücken von Chakra. Dies geschieht ohne Kanchi Taipu Ausbildung und nur ein S-Rang Sensor kann sie noch finden. Jedoch kann der ANBU keine Jutsu anwenden, solange er sein Chakra unterdrückt.

Spoiler:
 

Ningen Shinri
Rang: -
Art: Wissen
Abteilung: Folter und Verhör
Beschreibung: Dem Folter und Verhör ANBU wird spezielles Wissen näher gebracht. Er lernt alles über die menschliche Psyche und weiß, wie er einen Willen und einen Geist brechen kann. Er kann mit einfachen und banalen Dingen einen Menschen unter Druck setzen, so dass dieser einem liefert, was er hören will.
Dies ist nur eine Grundlage. Kein Freifahrtschein für PG. Man muss alles dennoch realistisch ausspielen.

Spoiler:
 

Ryo Ken
Rang: -
Art: Wissen
Abteilung: Oinin und Sabotage|Spionage|Attentäter
Beschreibung: Das einfache, aber wichtige Wissen, Spuren zu lesen. Dies ist besonders wichtig für Oinin. Sie brauchen dies für die Jagd nach Nukenin. So können sie sogar ältere Spuren ausmachen, sofern diese nicht älter als zehn Tage sind. Für Attentäter ist dieses Wissen für den direkten Einsatz wichtig, denn auch er muss bestimmte Dinge aus seiner Umgebung herauslesen können. So bemerkt er Fallen und Unstimmigkeiten schneller und kann instinktiv anwesende Personen wahrnehmen, wenn auch nicht genau orten.

Spoiler:
 

Taigyou no Jutsu
Rang: -
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Sabotage|Spionage|Attentäter
Beschreibung: Der ANBU lernt, wie er Geräte und Waffen sogar Gebäude auf simple Weise sabotieren kann. Das kann dazu führen, dass diese Gegenstände bei der kleinsten Berührung kaputt gehen oder nicht richtig funktionieren.

Spoiler:
 

So Name no Karada
Rang: -
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Oinin
Beschreibung: Die Grundlegende Aufgabe der Oinin besteht darin, den Körper eines Missingnin oder Nukenin so zu bearbeiten, dass keine Geheimnisse des Dorfes mehr über ihn zu erhalten sind. Das bedeutet Entfernung von Kekkei Genkai, Clanwissen, Dorfwissen. Dabei muss nicht ein mal der ganze Körper vernichtet werden, auch wenn es möglich ist.

Spoiler:
 

Chiri
Rang: -
Art: Wissen|Fähigkeit
Abteilung: Sicherheit und Wache
Beschreibung: Dies ist das Wissen über das Dorf und die nähere Umgebung. Ein ANBU der Sicherheit und Wache muss dieses Wissen haben und es ist nicht nur oberflächlich sondern sehr explizit. Sie kennen jeden Winkel im Dorf. Jeden Schwachpunkt und jeden geheimen Gang. Sie wissen, wie sie am besten zu einem Ort kommen und welche die besten taktischen Punkte sind.

Spoiler:
 

C-Rang

Kioku Shoushitsu Byou
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Dieses Jutsu kann das Gedächtnis des Zieles beeinflussen. Durch diese Technik wird das Opfer zunächst in Trance versetzt, ehe man sich an seinem Gedächtnis zu schaffen machen kann. Es ist empfänglich für die Erzählungen des Anwenders, so dass dieser ihm einfach eine neue Version der Geschehnisse erzählen kann. Das erstreckt sich auf maximal die letzten 24 Stunden. Sollten sich aber Realität und die neue Version zu sehr voneinander unterscheiden, schlägt der Versuch fehl.
Bei Erfolg glaubt der Betroffene die neue Version  Besonders praktisch ist dies, wenn man ein Aussehen oder einen Namen aus dem Gedächtnis ersetzen möchte oder einen Zeugen unbrauchbar machen will, ohne ihn zu töten.

Spoiler:
 

Dorimu no Samayo
Rang: C
Art: Genjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Folter und Verhör
Beschreibung: Dieses Jutsu kann nur auf ein schlafendes oder bewusstloses Ziel angewendet werden und ist im Kampf deshalb eher nutzlos. Das Ziel wird dabei im Schlaf gehalten, was es sehr schwer macht, dieses Genjutsu aufzulösen. Der Anwender muss das Jutsu aktiv aufrecht erhalten und auch aktiv beenden.
Der Anwender dringt in den Traum des Zieles ein. Man sperrt sich quasi selbst in das Genjutsu. Da man im Traum vieles für gegeben nimmt und nicht hinterfragt, wird man das Eindringen nicht als seltsam erachten, sondern akzeptieren. Genau darauf zielen die ANBU ab, denn so können sie das Ziel befragen und Antworten erhalten. Im Traum fällt es einem meist einfacher, solche Antworten zu geben.

Spoiler:
 

Kuchiyose: Aian Meiden
Rang: C
Art: Jikuukan Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Folter und Verhör
Beschreibung: Ein Jutsu, das zu der Abteilung passt. Der ANBU beschwört eine eiserne Jungfrau, welche an sich keinen Effekt hat. Man muss das Ziel selbst in das Folterinstrument stecken und den Qualen aussetzen. Gerne wird diese zum Transport verwendet, um so schon den Willen des Opfers zu brechen. Die Eisendornen sind nicht lang genug, um den Gefangenen effektiv zu töten.

Spoiler:
 

Shosa Goto
Rang: C
Art: Kekkei Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sicherheit und Wache
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen starken Käfig, der nur mit Jutsu ab dem A-Rang gebrochen werden kann. Es ist ein Käfig aus Chakrabarrieren, welche Feinde einschließen können und die Form eines Würfels haben. Besonders wichtig ist die für die Sicherheit und Wache, weil sie so Feinde einsperren können und auf Verstärkung warten können. Jedoch ist man darauf angewiesen, ständig Chakra hinein zu leiten und muss ihn mit beiden Händen berühren.

Spoiler:
 

Jirushi Doumu
Rang: C
Art: Fuuinjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sicherheit und Wache
Beschreibung: Jedes Dorf ist von einer Chakrakuppel geschützt, welche Eindringlinge ausmachen kann. Wenn jemand durch die Kuppel tritt, wird seine Chakrasignatur ausgemacht. Die Nutzer dieses Jutsu führen eine Schriftrolle mit sich, welches mit der Kuppel verbunden ist. Sobald man die Schriftrolle öffnet, entsteht ein Chakrapfeil, der bei Aktivierung des Jutsu in die Richtung zeigt, in der sich das Ziel befindet. Auch unterdrücktes Chakra lässt sich so finden.

Spoiler:
 

Supai Katsudou Bunshin no Jutsu
Rang: C
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sabotage|Spionage|Attentäter
Beschreibung: Eine schwächere Abwandlung des Kagebunshin no Jutsu. Dieser Bunshin ist nicht für den Kampf geeignet, sondern ist fast so leicht zu zerstören wie ein normaler Bunshin. Aber er hat sein eigenes Bewusstsein und übermittelt nach dem Verpuffen das gesammelte Wissen an das Original. Perfekt fürs Spionieren.

Spoiler:
 

B-Rang

Chi Basho o Tsukitomeru
Rang: B
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Ein Jutsu, das vor allem gerne von Oinin, aber auch von der Sicherheit und Wache verwendet wird. Man braucht dazu ein Gefäß mit Wasser und das Blut des Zieles. Gibt man einen Tropfen des Ziels in das Wasser und wirkt diese Technik bildet sich ein Pfeil aus der Flüssigkeit, der in die Richtung zeigt, in der sich das Ziel befindet. Ist das Ziel zu weit weg (anderes Reich) oder tot, geschieht gar nichts.

Spoiler:
 

Kouden'atsu
Rang: B
Art: Kekkei Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sicherheit und Wache
Beschreibung: Der Anwender erschafft einen Käfig aus Barrieren, welcher ein Ziel festhält. Er kann sich nicht daraus bewegen, aber auch niemand hinein. Berührt er die Barrieren, entlädt sich das Chakra schmerzhaft, als würde man von einem Raitonjutsu getroffen werden.

Spoiler:
 

Houraku ga Teki
Rang: B
Art: Kenjutsu
Typ: offensiv
Abteilung: Oinin
Beschreibung: Eine verheerende Technik. Der Oinin verstärkt seine Arme mit Chakra, so dass dieser schneller mit einem Schwert agieren kann. Auf diese Weise sticht er sehr oft auf sein Ziel ein und nimmt gut durchblutetet Teile des Körpers als Ziel, um ihn zu töten.

Spoiler:
 

Gensou no Bamen
Rang: B
Art: Genjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Verhör und Folter
Beschreibung: Dem Ziel wird der Eingang zum Paradies oder des Ortes vorgegaukelt, wo das Leben endet und man an einen besseren Ort eintritt. Der ANBU steht als Wächter zu diesem Ort vor ihm und das Ziel kann nur eintreten, indem es alle Sünden gesteht. Gesteht er nicht alles, wird er angeblich in die Hölle geworfen, was das Genjutsu einen Moment versinnbildlichen kann. Auf diese Weise kann man Geständnisse erhalten.

Spoiler:
 

A-Rang

Meimei no Jutsu
Rang: A
Art: Ninjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Alle
Beschreibung: Als ultimative Tarnjutsu. Nach dem Schließen der Fingerzeichen verschmilzt man mit dem Hintergrund und ist mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen. Auch das Chakra wird unterdrückt, so dass man nicht mehr über das Kanchi Taipu aufzufinden ist. Sharingan und Byakugan können nur auf dem S-Rang den ANBU ausfindig machen und auch nur S-Rang Sensoren können sie fühlen. Jedoch muss das Jutsu durchgehend mit einem Fingerzeichen aufrecht gehalten werden.

Spoiler:
 

Yumeawase
Rang: A
Art: Genjutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Verhör und Folter
Beschreibung: Ein Verhörjutsu, das auch das Zeitempfinden manipuliert. Das Opfer findet sich unbeweglich in einem Tempel vor einem Orakel vor. Dieses Orakel stellt dem Opfer Fragen, welche es zu beantworten hat. Scheint die Frage falsch beantwortet zu sein, wird dem Opfer ein Körperteil abgetrennt, so dass dieses unter höllischen Schmerzen leidet. Durch das Verändern der Zeit, können in dem Genjutsu Tage verstreichen, während es in der Realität nur Minuten sind. Ziel ist es, dass das Opfer selbst alle Geheimnisse auspackt, um der Tortur zu entkommen.

Spoiler:
 

Kuchiyose: Meiro
Rang: A
Art: Jikkukan Ninujutsu
Typ: unterstützend
Abteilung: Sicherheit und Wache
Beschreibung: Dieses Jutsu ist besonders effektiv, wenn man sich auf freien Flächen befindet, wie in einem Park oder einem Trainingsplatz. Der Anwender beschwört nämlich ähnlich wie beim Kuchiyose no Jutsu, ein Labyrinth. Es geht 15 Meter in die Höhe und die Wände können nur von A- oder S-Rang Jutsu durchbrochen werden. Die Gänge sind vier Meter breit. Das Labyrinth ist mit einer Decke überzogen, so dass es stockfinster ist und auch der Boden ist aus demselben Material wie die Wände. Es gibt im Grunde kein Entkommen – außer dem Ausgang selbst. Das Ziel kann jenen Suchen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:46 pm













Flötenspieler

Flötenspieler stellen eine Sonderausbildung dar. Sie können mittels ihrer Flöten Jutsu anwenden, welche besondere Effekte haben. Dabei sind sie in mehreren Kategorien vertreten. Das Flötenspiel ist eine alte Kunst, die nicht von jedem erlernt werden kann. Im Kampf kann sie Feinde durch ihre Einzigartigkeit überrumpeln. Im Dorf gehören sie zu einer kleinen Gruppe, welche jedoch hoch geschätzt wird. Jedoch sind sie für leise Einsätze eher nicht geeignet.

Um Flötenspieler zu werden, muss man gewisse Voraussetzungen erfüllen. Nicht nur eine Flöte, welche gekauft werden muss, sondern auch Chakrakontrolle 2 und Geschick 1

Das Grundjutsu ist Takai Choushi no Jutsu und als abgeschlossen gilt die Ausbildung, wenn man 2 C-Rang Ninjutsu oder Genjutsu und 1 B-Rang Ninjutsu oder Genjutsu erlernt hat.


Flöten

Jeder Flötenspieler braucht eine Flöte, welche er für seine Techniken nutzen kann. Sie haben unterschiedliche Stärken und Schwächen, welche sich direkt auf die Jutsu auswirken, welche sie nutzen.


Holz
Die Standardflöte. Die meisten Spieler haben sie zu Beginn ihrer Karriere. Sie hat keine sonderbaren Effekte, kann aber Chakraleiten und somit Jutsu wirken. Sie kann aber auch leicht zerbrochen werden, da sie nicht sehr widerstandfähig ist.


Chakraleitendes Metall
Flöten aus chakraleitendem Metall sind in ihrer Effizienz besser. Ein Flötenjutsu, das mit dieser Flöte gespielt wird und somit angewandt, verbraucht einen halben Rang weniger Chakra. Aber auch diese Flöten können in einem Kampf leicht beschädigt werden.


Mokutonholz

Das Holz der Senju ist ein besonderes Material. Flöten, welche aus diesem Holz geschaffen wurden, sind sehr teuer. Dafür aber verbessern sie sämtliche Jutsu um einen halben Rang. Sie sind sehr robust.

Ausgebildete

Konohagakure:
Hyuuga Hayuri - [Meister]

Kirigakure:
Uchiha Ayu

Andere:
Nakai Sarada

Jutsu

Furuto Ensou no Kiso 
Art: Wissen 
Rang: -
Beschreibung: Dieses Wissen ist das A und O des Flötenspiels. Denn hierbei wird dem Schüler beigebracht wie er Melodien lernt und seine Finger richtig benutzt, vor allem ist ein großer Bestandteil das Rhythmikverständnis. Nur wer dieses Wissen hat, ist in der Lade seine Musik mit Chakra zu versehen und als Ninjutsu oder Genjutsu einzusetzen.

Spoiler:
 

Mosaku
- zum Erlernen bitte bei Ayu anfragen -
Art: Ninjutsu
Rang: E
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es, jedes Geräusch oder Ton, das man schon einmal gehört hat zu imitieren. Egal ob es sich hierbei um einen bellenden Hund, einen Vogel oder einen menschlichen Schrei handelt. Ebenso ist man damit in der Lage, aber nur, wenn man die Stimme schon einmal gehört hat, einen einfachen, kurzen Satz (nicht mehr als fünf Worte) komplett zu imitieren.

Spoiler:
 

D-Rang

Sanbika Chuuibukai Tenshi no 
Art: Ninjutsu 
Rang: D
Beschreibung: Durch diese Hymne wird Chakra in das Ohr der Teammitglieder geleitet. Sie stimuliert das Gehirn und regt es an, sich besser zu konzentrieren. Dadurch sind Kuchiyose oder Kameraden in der Lage, ihr Chakra besser zu schmieden. Jedoch muss die Hymne dauerhaft gespielt werden, sonst verliert sie diese Wirkung.
Jutsukosten von Kameraden sinken um einen halben Rang.

Spoiler:
 

Takai Choushi no Jutsu 
Art: Ninjutsu 
Rang: D
Beschreibung: Der Anwender erzeugt mit der Flöte einen sehr hohen Ton und vermischt ihn mit Chakra, um im Ohr des Gegners einen schwachen Tinitus zu erzeugen. Dieses sogenannte Piepen im Ohr sorgt für Konzentrationsschwäche und Schmerzen. #anhaltend

Spoiler:
 

Yuuwaku Tekina Kuchou no Jutsu  
Art: Ninjutsu 
Rang: D
Beschreibung: Durch einen bestimmten Ton kann man den Gegner dazu verleiten, friedlich gesinnt zu sein, sprich die Lust am Kämpfen zu verlieren. Es mag wie ein Genjutsu klingen, aber durch das Chakra im Klang der Melodie dringt es in das Gehör und löst dadurch Enzyme aus, die das Gemüt erheitern. Ein gutes Ninjutsu, um eine angespannte Stimmung zu beruhigen und gute Laune zu verbreiten. Jedoch muss ständig dieser Ton gespielt werden.

Spoiler:
 

C-Rang

Mateki: Akuma No Chokai 
Art: Genjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Durch ein Klangmuster oder einer Melodie wird im Kopf des Gegners eine Illusion erzeugt. Dieses Genjutsu lässt die Sicht des Gegners zerfließen. Alles wirkt, als ob es schmilzt und vor den bloßen Augen flüssig wird. Der Gegner ist dadurch verwirrt und seine Sicht beschränkt, dennoch kann er grobe Umrisse erkennen.

Spoiler:
 

Mateki: Akuma No Hakai  
Art: Genjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Durch ein Klangmuster oder einer Melodie wird im Kopf des Gegners eine Illusion erzeugt. Dieses Genjutsu erzeugt Stimmen im Kopf des Feindes die im melodischen Rhytmisch immer wieder anfangen ihn aufzuhetzen. Man könnte dies als Schizophrenie bezeichnen, die einen selbst in den Wahnsinn treibt, so dass der Betroffene für sich und auch Kameraden gefährlich werden kann.

Spoiler:
 

Mateki: Akuma Josei Rashisano 
Art: Genjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Durch ein Klangmuster oder einer Melodie wird im Kopf des Gegners eine Illusion erzeugt. Sobald der Gegner in einen Spiegel blickt oder sein Abbild von irgendetwas reflektiert wird (zum Beispiel eine Wasseroberfläche oder Glas) fängt er an, zu Stein zu werden. Er schaut sozusagen in die Augen der Medusa und wird somit zu einer Statue. Dies ist natürlich nur eine Illusion.

Spoiler:
 

Senshi no Sanka 
Art: Ninjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Diese Hymne muss ebenfalls aufrechterhalten werden. Hierbei überträgt man Chakra in einen anderen Organismus. Es bedarf natürlich an einen großen Chakrapool, um sein eigenes Chakra zu spenden können.

Spoiler:
 

Kousoku no Megami no Kokka 
Art: Ninjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Diese Hymne muss aufrechterhalten werden, denn solange sie gespielt wird, wird Charka in das Ohr übertragen und steigert die Reflexe der Verbündeten. So werden Fähigkeiten wie Präzision und Ausweichen verbessert, die einem Taijutsuka durchaus stärken könnten.
Geschick: +0.5

Spoiler:
 

Oto wo Funsai no Jutsu 
Art: Ninjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Der Anwender spielt einen grässlichen und lauten Ton, der den Gegner beeinflusst. Man kann diesen Ton nur kurz aufrechterhalten, denn man benötigt sehr viel Luft und Chakra. Er lösst die Aktion des Gegners abbrechen, weil er sich in den meisten Fällen die Ohren wegen der Schmerzen zuhalten muss.

Spoiler:
 

Onpa no Jutsu  
Art: Ninjutsu 
Rang: C
Beschreibung: Durch das Spielen eines tiefen Tons entsteht eine Schallwelle, die mit hohem Druck auf das Gleichgewichtszentrum beeinflusst. Der Gegner wird langsam benommen und verliert dabei die Körperkontrolle. Es gleicht dem Zustand des Betrunkenseins, so dass man kaum noch anständig laufen kann.

Spoiler:
 

B-Rang

Komoriuta no Jutsu  
Art: Ninjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Mit diesem Ninjutsu ist der Anwender in der Lage, den Gegner durch eine Art Schlaflied in den Schlummer zu spielen. Diese Wirkung tritt nach 2 Posts ein. Den ersten wird der betroffene müde undl lustlos.

Spoiler:
 

Mateki: Akuma Ken Tai  
Art: Genjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Durch ein Klangmuster oder einer Melodie wird im Kopf des Gegners eine Illusion erzeugt. Dieses Genjutsu lässt den Kämpfer glauben, wertlos zu sein und sorgt in den meisten Fällen dafür, dass er die Lust am Kämpfen verliert. Dies könnte bei labilen Charakteren sogar dazu führen, dass sie auf Grund ihrer Wertlosigkeit Selbstmord begehen.

Spoiler:
 

Mateki: Mugen Onsa  
Art: Genjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Durch ein bestimmtes Klangmuster bzw. einer Melodie wird im Kopf des Gegners eine Illusion erschaffen. Dieses Genjutsu erschafft eine Illusionswelt, in der ein Shinobi durch große Nadeln fixiert wird. Diese durchbohren seine Extremitäten und das Fleisch schmilzt von den Knochen.

Spoiler:
 

Mateki: Genbusōkyoku  
Art: Ninjutsu
Rang: B
Beschreibung: Der Anwender dieser Melodie ist in der Lage, fremde Kuchiyose zu übernehmen und sie mit einem anderen Klangmuster angreifen zu lassen. Das Übernehmen eines Kuchiyose kostet Chakra des Ranges jenes Kuchiyose entsprechend.

Spoiler:
 

Tettai no Kokka 
Art: Ninjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Hierbei wird durch eine aufrecht zuhaltende Hymne, durch die fremde Kuchiyose demoralisiert wird. Sie verschwinden jedoch nicht, brauchen aber ihre Zeit, um aus dem Tief zu kommen. Für jedes Kuchiyose muss man extra Chakra aufbringen.

Spoiler:
 

Oura no Kokka 
Art: Ninjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Diese Hymne setzt das Chakra des Spielenden frei und erschafft eine Wand aus Ton und Chakra, welche defensiv genutzt werden kann.

Spoiler:
 

Mahou no Ikimono no Uta 
Art: Genjutsu 
Rang: B
Beschreibung: Mit Hilfe einer bestimmten Melodie wird ein Genjutsu erzeugt. Der Betroffene scheint diese wunderbare Musik aus jeder Ecke zu hören, kann aber seinen Gegner nicht mehr sehen. Der Anwender wird während des Spielens der Melodie unsichtbar für den Feind.

Spoiler:
 

A-Rang

Hakai Onpa no Jutsu  
Art: Ninjutsu 
Rang: A
Beschreibung: Dieses Otoninjutsu ist eine stärkere Version des Onpa no Jutsus. Hierbei wird nicht nur das Gleichgewichtszentrum angegriffen, sondern es werden auch noch starke Schmerzen ausgelöst. Der Ton ist greller und unerträglich für den Zuhörer. Er lässt sogar Glas zerbrechen und ruft einen Hörsturz hervor.

Spoiler:
 

Mateki: Akuma Nisshoku No 
Art: Genjutsu 
Rang: A
Beschreibung: Die Melodie der Flöte erzeugt eine dunkle Welt, in der nur ein weißer sichelförmiger Rand am Firmament die einzige Lichtquelle bildet. Etwas anderes kann er nicht sehen.

Spoiler:
 

Mahoushoujo no Uta 
Art: Genjutsu 
Rang: A
Beschreibung: Mit Hilfe einer bestimmten Melodie wird ein Genjutsu hervorgerufen. Der Betroffene wird in einem wunderbaren Traum gefangen, bei dem er denkt, er habe alles, was er sich je wünschte. Der Träumende fühlt unbeschreibliches Glück und innere Zufriedenheit, so dass er sich selbst wohl kaum freiwillig aus der Illusion begeben würde.

Spoiler:
 

Mateki: Akuma Kurokku No 
Art: Genjutsu 
Rang: A
Beschreibung: Dem Betroffenen wird vorgetäuscht, sich wie in Zeitlupe zu bewegen, so dass er dies wirklich auf seine eigenen Bewegungen kopiert und sich durch die langsamen und anstrengenden Bewegungen verausgabt. Der Anwender kann aber auch die Melodie schnell spielen und alles um den Feind herum wird viel zu schnell, um es mit dem bloßen Auge zu erfassen. Man kann zwischen Schnell und Langsam wechseln und dadurch das Ziel stark verwirren.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:50 pm













Fuuinjutsu

Die Kunst der Fuuinjutsu ist eine anspruchsvolle und wichtige Kunst. Sie dreht sich rund um Siegel. Vor allem darum, Dinge zu versiegeln und zu entsiegeln. Aber es gibt auch einige Techniken, die Ähnlichkeit mit dem Jikuukan Ninjutsu haben, auch wenn dies nicht der Fall ist.

Um die Kunst der Fuuinjutsu zu erlernen, bedarf es hohes Wissen an Ninjutsu. Deswegen muss Ninjutsu im Durchschnitt bei 2 liegen.

Das Grundjutsu ist Shikoku Fuuin und als abgeschlossen gilt die Ausbildung, wenn man 2 C-Rang und ein B-Rang Jutsu erlernt hat.


Ausgebildete

Konohagakure:
Hyuuga Atsuko - [Meister]
Tsukuyomi Akame - [Meister]
Sazama Kurono

Kirigakure
Gôka Akuma
Gôka Zorel

Yougan Kyoko

E-Rang

Shikoku Fuuin
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: E
Beschreibung: Bei diesem Fuinjutsu sammelt der Anwender eine gewisse Menge Chakra in einem seiner Finger. Im Anschluss ist es dem Anwender möglich, mit dem betreffenden Finger Schriftzeichen in nahezu jede Oberfläche einzugravieren.

Spoiler:
 

D-Rang

Tsubame no Shīru
Art: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: D
Beschreibung: Dieses Siegel wird dazu genutzt Nachrichten von einem Ort zum anderen zu bringen. Dazu werden zwei gleiche Siegel benötigt. Eines beim Empfänger und eines wird auf das Papier der Nachricht gezeichnet. Anschließend wird daraus ein Papierflieger gefaltet und in den Wind geworfen. Nun fliegt der Flieger von alleine zu dem anderen Siegel, als ob es immer in einem kräftigen Wind fliegen würde.

Spoiler:
 

Kuchiyose: Raikou Kenka
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: D
Beschreibung: Hierzu benötigt der Anwender Siegel an seinen Unterarmen. Durch den Einsatz von Chakra und durch berühren des Siegels kann der Anwender so Objekte aus bis zu 5 Metern Entfernung direkt und ohne Zeitverlust in seine Hand beschwören. Dabei spielt es keine Rolle ob die Objekte in Schriftrollen versiegelt sind oder nicht, gerade für Shinobi mit viel Ausrüstung ein Segen.

Spoiler:
 

C-Rang

Ritānshigunetto
Art: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: C
Beschreibung: Für dieses Fuuin zeichnet sich der Anwender das Fuuin in die Hand und auf einen beliebigen Gegenstand (z.B Griff seiner Waffe). Nun kann er, solange der Gegenstand in seinem Sichtfeld ist, Chakra in seine Hand leiten. Daraufhin ziehen sich die beiden Fuuin an und der Gegenstand fliegt in die Hand, auf der sich das Fuuin befindet. Der Gegenstand darf jedoch nicht zu groß sein.

Spoiler:
 

Motsureta Fonto no Shīru
Art: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: C
Beschreibung: Dieses Siegel besteht nur aus einem einzigen Zeichen. Es wird meist auf der Rückseite oder den Ecken einer Schriftrolle angebracht. Solange das Fuuin aktiv ist, wirkt die Schrift für jeden belanglos, wenn dieser den Inhalt nicht kennt. Dabei sieht jeder was er sehen will (z.B. eine Einkaufliste).

Spoiler:
 

Kuchiyose: Raikou Kenka
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: C
Beschreibung: Am Körper angebrachte Siegel (auf Stoff gemalt oder auf Papier angebracht) beinhalten Gegenstände wie Waffen und ähnliches. Durch das simples Auflegen der Hand kann man diese Entsiegeln und nutzen.

Spoiler:
 

Gyaku Kuchiyose no Jutsu
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: C
Voraussetzung: Siegel auf dem Ziel, nicht im Kampf möglich
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um eine weiterentwickelte Form des Kuchiyose no Jutsu. Es ist dem Anwender hierbei möglich, eine beliebige Person direkt zu sich bzw. zu der Beschwörungsschriftrolle zu beschwören, sollte er die oben aufgeführten Voraussetzungen erfüllen. Es ist hierbei gänzlich egal, wie weit die Zielperson vom Anwender des Jutsu entfernt ist. Jedoch muss sich das Chakra in Ruhe befinden, was bedeutet, dass es nicht im Kampf möglich ist.

Spoiler:
 

Toga no Omoni
- zum Erlernen Hyuuga Hayuri anfragen -
Typ: Unterstützend
Rang: C-S
Beschreibung: Mit diesem Fuuinjutsu kann man die Geschwindigkeit des Zieles verringern. Man muss zunächst das Siegel am Ziel auftragen, welches dafür sorgt, dass die Muskeln durch Chakra und die Wirkungsweise des Siegels blockiert werden. Je nach Stärke des Siegels schränkt es nur schwach oder stark ein. #anhaltend
Beherrschung:
 

Spoiler:
 

B-Rang

Soushouryuu
Typ: Offensiv
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: B
Beschreibung: Nachdem der Anwender zwei Schriftrollen mit mehreren darin versiegelten Wurfwaffen vor sich auf dem Boden platziert haben, formt dieser die benötigen Fingerzeichen, woraufhin die Schriftrollen sich spiralenförmig in die Luft schrauben. Der Anwender nutzt den Platz zwischen beiden Schriftrollen, um in die Höhe zu springen und die in den Schriftrollen versiegelten Wurfwaffen zu beschwören, um sie im Anschluss auf den Gegner zu werfen. Da die Waffen hierbei durch Drahtseile mit den Fingern und Händen des Anwenders verbunden sind, ist es möglich, die Wurfwaffen bis zu einem gewissen Grad zu kontrollieren.

Spoiler:
 

Fuuka Houin
Typ: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: B
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann Feuer auf Chakrabasis versiegeln. Man benötigt eine Schriftrolle mit einem entsprechendem Siegel. Nachdem Wirken der Fingerzeichen steigt Rauch aus der Schriftrolle und saugt damit das Feuer auf.

Spoiler:
 

A-Rang

Nigiyakana obujekuto no shīru
Art: Unterstützend
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: A
Beschreibung: Bei diesem Jutsu wird das Siegel auf ein Stück Papier geschrieben und etwas von dem Chakra des Anwenders hineingeleitet. Trägt man dieses Siegel jetzt auf einen leblosen Gegenstand auf, bekommt dieser die Fähigkeit, sich nach seinen Möglichkeiten zu bewegen. Der Gegenstand kann keine Techniken Anwenden und ist nur so stark, schnell und stabil wie er es von Natur aus ist. #anhaltend

Spoiler:
 

Gogyo Fuuin
Typ: Unterstützend/Offensiv
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: A
Beschreibung: Wird diese Technik auf einen Shinobi angewandt, so erscheint an der berührten Stelle ein deutlich sichtbares Siegel, welches den Chakrafluss des betroffenen Shinobis extrem stark stört und das Wirken von Jutsu deutlich erschwert. Man kann es lediglich mit dem Gogyou Kaiin auflösen.

Spoiler:
 

Gogyo Kaiin
Typ: Unterstützend/Offensiv
Art: Ninjutsu|Fuuinjutsu
Rang: A
Beschreibung: Mit diesem Siegel kann man das Gogyo Fuuin auflösen. Dazu drückt man seine Finger auf das Siegel und löst es mit einem starken Chakrastoß auf.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:52 pm













Hachimon Tonko

Das Hachimon Tonko ist eine mächtige Kunst, die vor allem Taijutsuka vorenthalten sein soll. Der menschliche Körper hat innere Schranken oder auch Knotenpunkte im Chakrasystem, die ihn davor bewahren sollen, sein ganzes Potenzial zu entfalten. Denn dies kann verheerende Folgen für einen Körper haben. Jedes Tor hat seine eigene Wirkung und auch spirituelle Bedeutung.
Hauptsächlich nutzen Nahkämpfer das Hachimon Tonko, denn es steigert die für sie wichtigen Attribute. Jedoch haben sie auch am meisten mit den Nebenwirkungen zu kämpfen.
Jedes Tor belegt einen Jutsuslot.

Nur die besten Taijutsuka können das Hachimon Tonko erlernen. Dafür braucht es Taijutsu 3 im Durchschnitt. Ebenso dürfen Ninjutsu: Beherrscht und Genjutsu: Beherrscht nicht über 2 liegen. Nachträglich darf auch nicht gesteigert werden. Das Wissen ist frei steigerbar.
Tore dürfen nicht gleichzeitig geöffnet werden. Es kann nur eines aktiv sein. Hat men eines geöffnet, kann man nur weiter "nach oben" oben gehen.
Es gibt die Möglichkeit, ein Tor über die eigentliche Dauer von #anhaltend zu halten. Dies beträgt einen Post, dafür aber treten die immer genannten negativen Effekte ein.
Hat man das Tor geschlossen, bevor man die Dauer von #anhaltend erreicht, so tritt immer die Nebenwirkung des vorherigen Tores ein. Das Öffnen des nächsten Tores revidiert dies für die neue Dauer. Schließt man Kaimon rechtzeitig, treten nur sehr geringe Nebenwirkungen ein.

Kaimon ist das Grundjutsu dieser Ausbildung. Als abgeschlossen gilt sie mit den ersten drei Toren.


Ausgebildete

Konohagakure:
Inuzuka Arisu

Kirigakure:
Kaguya Ryuu - [Meister]

Jutsu

Tor: Kaimon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Das erste der Acht Tore gibt schon einen mächtigen Schub. Durch die Aktivierung wird eine Schranke im Gehirn deaktiviert, welche die Beschränkung der Muskeln aufhebt. Normalerweise verwendet ein Mensch nur 20% seiner Stärke und Geschwindigkeit. Kaimon jedoch ermöglicht eine vollständige Nutzung. Jedoch hat man auch mit Folgen zu rechnen, denn man überansprucht die Muskeln sehr. #anhaltend
Körperkraft +1,5

Spoiler:
 

Tor: Kyuumon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 3
Beschreibung: Bei dem nächsten Tor, Kyuumon, wird die nächste Begrenzung aufgehoben. Das Gehirn verhindert eigentlich, dass der Körper zu schnell regeneriert. Dies wird nun unterbunden und man spürt weniger schnell eine Erschöpfung im Kampf. Dies kann aber dazu führen, dass man sich selbst zu überschätzen beginnt und nach dem Ende des Effektes völlig erschöpft ist. #anhaltend
Körperkraft +1 | Ausdauer +1 | Das Öffnen dieses Tores verbraucht kein Chakra.

Spoiler:
 

Tor: Seimon
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 4
Beschreibung: Durch das öffnen dieses Tores fällt eine weitere Schranke im Gehirn. Das Tor des Lebens bewirkt nun, dass Informationen schneller übertragen werden. Man nimmt mehr Reize auf, so dass man schneller reagieren kann und auch bessere Reflexe hat. Jedoch kann dies zu Überbelastungen führen, sollte man es zu lange offen halten. Das sorgt dafür, dass die Wahrnehmung zusammenbricht und man gar keine Reize mehr wirklich aufnehmen kann. #anhaltend
Laufgeschwindigkeit +1 | Ausdauer +1 | Geschick +0,5

Spoiler:
 

Tor: Shomon
Rang: A
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 4
Beschreibung: Das Tor des Schmerzes kommt seinen Namen gerecht. Es stellt die Fähigkeit ab, Schmerzen zu fühlen, hebt das Limit der Sauerstoffaufnahme auf und steigert auf diese Weise die Ausdauer des Anwenders enorm. Die Schmerzen, die er durch die Tore verspürt, verklingen und auch Ermüdungen werden nicht mehr registriert. Jedoch wird bei zu langer Anwendung verhindert, dass man eigene Wunden spürt. Auch kann das Schmerzempfinden gänzlich ausfallen. #anhaltend
Chakrapool +1 | Körperkraft +1 | Laufgeschwindigkeit +1 | Kein Schmerzempfinden mehr

Spoiler:
 

Tor: Tomon
Rang: A
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 4
Beschreibung: Dieses Tor hebt eine weitere Grenze auf. Es wird von nun an nicht mehr begrenzt, wie viel Chakra in einem Schlag frei gesetzt wird, so dass man verheerende Angriffe steigen kann. Die körperliche Leistung wird dabei um ein Vielfaches gesteigert. Sollte man dieses Tor zu lange offen halten, kommt es zu einer Überreizung der Chakrabahnen, so dass man kein Chakra mehr schmieden kann. #anhaltend
Körperkraft +1,5 | Chakrapool +2 | Chakrakontrolle - 1

Spoiler:
 

Tor: Keimon
Rang: A
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 5
Beschreibung: Keimon ist das Tor der Sicht. Sämtliche Energiereserven in Form von eingelagerten Fetten wird mobilisiert und freigesetzt. Dies ist ein großer Energieboost, der den Chakravorrat gewaltig steigert. Jedoch sind diese Reserven wichtig, so dass beim zu Langen öffnen ein Zusammenbruch ansteht. #anhaltend
Chakrapool +2 | Körperkraft +1 | Laufgeschwindigkeit +1 | Ausdauer +0,5

Spoiler:
 

Tor: Kyoumon
Rang: S
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 5
Beschreibung: Kyoumon ist das Tor des Schocks. Es öffnet die vorletzte innerliche Schranke und hebt das Limit auf, wie schnell sich ein Körper bewegen kann. Es erhöht ein weiteres Mal die Wahrnehmung und erhöht die Reaktionszeit. Hier kann es wieder zur Überlastung des Körpers kommen. Sollte man das Tor überreizen, werden die Muskeln streiken und man kann sich nicht mehr bewegen. Ebenso verliert man das Bewusstsein. #anhaltend
Geschick +1 | Laufgeschwindigkeit +2 | Chakrapool +1

Spoiler:
 

Tor: Shimon
Rang: S
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Taijutsu 5
Beschreibung: Das letzte Tor. Shimon ist das Tor des Todes. Es verbraucht sämtliche Energie im Körper. Man erlangt unglaubliche Kräfte, so dass man einen Kampf schnell mit einem Schlag beenden kann. Jedoch löst sich der Körper dabei auch in Asche auf, so dass der Tod unausweichlich bei dem Öffnen des Tores ist. Jedoch kann ein guter Iryounin durch Heilchakra den Anwender stabilisieren. #anhaltend
Chakrapool +3 | Ausdauer +2 | Kraft +1 | Laufgeschwindigkeit +1

Spoiler:
 

B-Rang

Name: Dai Rariatto
Rang: B
Typ: Offensiv
Voraussetzung: Seimon, Rariatto
Beschreibung: Eine erweiterte Version des Rariatto. Nachdem der Anwender die Tore geöffnet hat, kann er das Rariatto auch auf Reichweite einsetzen. Es hat dann eine ähnlich starke Wirkung wie wie das Rariatto im Nahkampf. Trifft der Anwender seinen Gegner allerdings mit dem Dai Rariatto im Nahkampf wird der Angriff noch verheerender und man kann sogar bis zu 3 Personen damit erwischen.

Spoiler:
 

Name: Omote Renge
Rang: B
Typ: offensiv
Voraussetzung: Kaimon
Beschreibung: Nachdem der Anwender Kaimon geöffnet hat, kann er dieses Jutsu anwenden. Es ist als Kinjutsu eingestuft worden, da es für den Anwender sehr gefährlich ist.
Der Anwender befördert den Feind mit einem Tritt in die Luft und folgt ihm. Er klammert sich an ihm und stürzt schnell rotierend auf den Boden herab. Das hat verheerende Auswirkungen.

Spoiler:
 

A-Rang

Name: Ura Renge
Rang: A
Typ: offensiv
Voraussetzung: Seimon
Beschreibung: Auch dieses Jutsu ist ein Kinjutsu. Durch das Öffnen des dritten Tores erlangt der Anwender hohe Kraft und Geschwindigkeit. Diese kann er nutzen, um den Gegner in die Luft zu befördern und dort mit schnellen sowie heftigen Schlägen und Tritten zu bearbeiten. Er prügelt dabei den Gegner bildlich gen Boden.

Spoiler:
 

Name: Asakujaku
Rang: A
Typ: offensiv
Voraussetzung: Keimon
Beschreibung: Ein weiteres Kinjutsu. Der Gegner wird durch einen Tritt in die Luft befördert und dort mit vielen chakraverstärkten Schlägen bearbeitet. Nach Ende des Angriffs fällt der Gegner umgeben mit der Aura des Angriffes zu Boden.

Spoiler:
 

Name: Hirudora
Rang: A
Typ: offensiv
Voraussetzung: Kyoumon
Beschreibung: Nach dem öffnen des siebten Tores kann man dieses Kinjutsu anwenden. Dabei führt der Anwender einen heftigen und sehr schnellen Schlag aus, der den Luftdruck an einem Punkt bündelt und sich dann explosionsartig entlädt. Dieser Druck kann eine weite Distanz zurücklegen.

Spoiler:
 

S-Rang

Name: Urufukoushou
- Zum Erlernen Inuzuka Jinro anfragen -
Rang: S
Typ: offensiv
Voraussetzung: Tomon
Beschreibung: Nachdem der Anwender Tomon öffnet kann er diese Technik benutzen. Hierbei faltet der Anwender beide Hände ineinander und zieht sie nun auseinander. In einer schnellen Bewegung schlägt der Anwender wieder beide Hände ineinander wodurch ein gigantisches Wolfsmaul auf den Gegner zurast das alles in dem Zielbereich in Fetzen reißt.

Spoiler:
 

Name: Sekizou
Rang: S
Typ: offensiv
Voraussetzung: Shimon
Beschreibung: Dieses Kinjutsu kann man nur mit dem Öffnen des achten Tores anwenden. Der Anwender führt fünf aufeinanderfolgende Schläge aus, welche den Luftdruck beeinflussen und die Form von Elefantenfüßen erzeugen. Durch ihre Schnelligkeit können sie fatalen Schaden anrichten. Ein einziger dieser fünf Schläge hat so viel Kraft inne, dass er einen Tunnel in den Boden reißen kann.

Spoiler:
 

Name: Yagai
Rang: S
Typ: offensiv
Voraussetzung: Shimon
Beschreibung: Nach dem Öffnen des Tor des Todes kann man dieses Kinjutsu nutzen. Von allen Techniken das Hachimon Tonki betreffend scheint sie die mächtigste zu sein. Die Luft bewegt sich wie ein Wirbelsturm um den Anwender herum und nimmt die Gestalt eines flammenden Drachen an. Mit gewaltiger Geschwindigkeit bewegt sich der Shinobi fast fliegend auf den Gegner zu und greift ihn mit einem einzigen, heftigen Tritt an. Ein Treffer kann den Verlust ganzer Körperteile bedeuten. Aber auch der Anwender trägt Verletzungen in Form eines Beinbruches davon.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:56 pm













Iryoujutsu

Iryōnin oder auch Medicnin sind ein essenzieller Teil der Shinobi. Sie haben sich darauf spezialisiert, Wunden zu versorgen und zu heilen. Das tun sie mittels Jutsu, aber auch durch einfache chirurgische Prozesse. Sie sind in der Medizin geschult und gelten als Ärzte. Auf gefährlichen Missionen sollte man nicht auf sie verzichten, denn sie können auch im Kampf Wunden heilen und Leben retten.
Als Iryōnin kann man aber auch im Krankenhaus arbeiten. Diese Shinobi sind normalerweise nicht auf Missionen, aber dennoch immer auf Abruf. Jedoch helfen normale Iryōnin oft im Krankenhaus aus.
Die Ausbildung zum Iryōnin ist schwer und anstrengend. Man muss nicht nur ein gewisses Maß an Talent und Fähigkeiten mitbringen, sondern auch mit dem Stress klar kommen, der auf einen lastet, immerhin hat man Menschenleben in den Händen. Jedoch sind Iryōnin hoch angesehen und werden geachtet.

Iryōnin haben eine Reihe an Vorteilen. Sie gelangen einfacher an medizinische Utensilien und können auch auf Gifte und Gegengifte zugreifen.
Um Iryōnin zu werden, muss jedoch Ninjutsu im Durchschnitt auf 1 liegen und die Chakrakontrolle auf 2.

Das Grundjutsu ist ein beliebiges E-Rang Jutsu. Als abgeschlossen gilt die Ausbildung mit 2 C-Rang Jutsu und Shosen no Jutsu auf B-Rang.


Ausgebildete

Konohagakure
Jiroku Yukine - [Meister]
Hyuuga Kaito
Hyuuga Atsuko - [Meister]
Akimichi Choutan

Andere
Yougan Kyoko - [Meister]
Himitsu Hinagiku

E-Rang

Jokin no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: E
Beschreibung: Jokin no Jutsu tötet Keime, Krankheitserreger und Bakterien ab, was eine Wunde desinfiziert.

Spoiler:
 

Shiatsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: E
Beschreibung: Durch die Stimulation von Muskeln mit Chakra, werden Krämpfe, Verspannungen und überstrapazierte Bänder und Sehnen behandelt.

Spoiler:
 

D-Rang

Gantai no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: D
Beschreibung: Mit Hilfe von Chakra kann man Dinge aus der Natur, wie zum Beispiel Blätter oder dünnes Holz, zu Bandagen und Verbänden umwandeln.

Spoiler:
 

Shindan
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: D
Beschreibung: Bei dieser Technik tastet der Iryōnin kurz den Patienten am gesamten Körper ab, leitet Chakra hinein und erkennt so Brüche, innere Verletzungen und sogar Vergiftungen. Shinobi höheren Ranges können so innerhalb weniger Momente herausfinden, welche Verletzungen der Patient hat.

Spoiler:
 

Tekishutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: D
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man Fremdkörper einfacher aus dem Körper entfernen. Dies ist schonend und mitunter die beste Möglichkeit.

Spoiler:
 

C-Rang

Bi no Ritān
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: C
Beschreibung: Diese Technik verwendet heilendes Chakra, um Narben verblassen zu lassen. Dabei gilt, je älter die Narben, desto schwieriger ist es. Eine sehr frische, leichte Narbe verblasst sofort. Eine Narbe, die über einen Tag alt ist, braucht mehrere Anwendungen dieser Technik, um komplett zu verschwinden. Dabei muss zwischen den Anwendungen eine Woche Zeit vergehen, damit die Zellen sich erholen können. Narben, die Älter als 10 Jahre sind, können zwar etwas verblasst werden, verschwinden aber nie mehr komplett.

Spoiler:
 

Shosen no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: C-A
Beschreibung: Eines der wichtigsten Jutsu der Iryōnin: Shosen no Jutsu. Durch diese Technik kann man Wunden ohne großn Aufwand einfach verschließen. Dies gilt aber nur für Fleischwunden und ähnliches. Knochenbrüche, Vergiftungen und weiteres bleiben von Shosen no Jutsu unberührt. Man leitet dabei sein heilendes Chakra in die Hände, welche grün aufleuchten und hält diese über die Wunde. Dadurch verschließt sich die Verletzung.
Vor einigen Jahren war diese elementare Technik nur für sehr gute Iryōnin vorbehalten, da sie ein gewisses Verständnis brauchten, um sie lernen zu können. Doch durch den Krieg wurde sie unerfahreneren Shinobi gelehrt und so entstanden mehrere Stufen.
Beherrschung:
Spoiler:
 

Spoiler:
 

Hone Ieru no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: C
Beschreibung: Der Shinobi regt die Calciumproduktion an und kann auf diese Weise leichter Knochenbrüche heilen. Einfache Brüche versorgt man auf diese Weise schon direkt auf dem Feld. Diese Fähigkeit ähnelt dem Prinzip des Shikotsumyaku.

Spoiler:
 

Ketsueki Gata O Kimeru
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: C
Beschreibung: Man beschwört eine präparierte Schriftrolle, auf die man frisches Blut tropft. Auf der Schriftrolle ist ein Kasten, in den man die Flüssigkeit gibt und neben jenen Kasten erscheinen Informationen, die herausgelesen werden. Darunter auch Blutgruppen, Krankheiten, Vergiftungen und sogar Schwankungen innerhalb von Nährstoffen und Hormonen.

Spoiler:
 

Shinzou no Suiryoku no jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: C
Beschreibung: Ein Reanimationsjutsu. Man legt die Fingerspitzen auf den Brustkorb und leitet dann Chakrastöße ins Herz, um dieses zu reanimieren. Diese Technik auch genutzt werden, um einen Herzstillstand zu verursachen.

Spoiler:
 

B-Rang

Chirurg des Todes
Zum Erlernen bitte bei Hyuuga Kaito anfragen
Typ: offensiv
Art: Kekkei Ninjutsu|Iryōjutsu
Vorraussetzungen: Chakrakontrolle 3, Byakugan
Rang: B-A
Beschreibung: Der Shinobi sieht durch das Byakugan die Chakraströme zum Herzen des Opfers. Mit grünem Chakra, welches sonst für medizinische Eingriffe verwendet wird, ummantelt er seine Hand und kann dadurch den Oberkörper des Opfers durchdringen. Er packt dann das Herz und reißt es heraus, muss jedoch den Platz mit einem Herz aus dem eigenen Chakra füllen. Das Herz des Opfers wird im selben Augenblick mit einer stabilen Barriere aus Kekkei Ninjutsu umhüllt, was es weiterhin ganz normal schlagen und arbeiten lässt, da es immernoch mit dem Körper des Opfers verbunden ist. Drückt der Anwender das Herz zusammen, sind das unglaubliche Schmerzen, auch wenn dem Körper nichts direkt passiert. Kaito zahlt solange eine geringe Chakramenge, wie das Chakraherz im Körper des Opfers schlägt. Auf diese Weise konserviert er die Herzen seiner Opfer theorethisch für immer, selbst wenn der Körper gestorben ist, würde das Herz nicht verwesen, duch die spezielle Barriere.
Beherrschung:
 

Spoiler:
 

Moruhine
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: B
Beschreibung: Hierbei sammelt der Iryōnin Chakra in seinen Händen, das er in der Bauchregion des jeweiligen Betroffenen schlagartig freigibt, so dass dieses für den gesamten Körper wie Morphium wirkt.

Spoiler:
 

Iryōbunshin
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: B
Beschreibung: Bei dieser Technik werden bis zu fünf Bunshin erschaffen, welche alle Iryōjutsu nutzen können, die der Beschwörer auch beherrscht. Sie können eigenständig handeln und auch den Gegner verletzen. Der Iryōnin kann die Bunshin auch wieder auflösen, damit er das ungenutzte Chakra wieder erlangt.

Spoiler:
 

Dokunuki no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: B
Beschreibung: Mit diesem Jutsu zieht der Anwender Gift aus einem Organismus. Man versetzt Wasser mit medizinischem Chakra und kann diese nutzen, um Gift aus dem Körper eines anderen zu extrahieren. Die Behandlung ist für den Betroffen sehr schmerzhaft, kann ihm jedoch das Leben retten, da man fast das ganze Gift entfernt. Dieses kann untersucht werden und ein Gegengift kann dadurch entwickelt werden.

Spoiler:
 

Shoki no Zaisei
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: B
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist es möglich, den Entwicklungsprozess eines Fötus zu beschleunigen. Dies ist ab der vierten Woche möglich. Eine Anwendung bringt die Entwicklung einen Monat weiter. Jedoch birgt diese Technik Risiken. Das zu schnelle Wachstum schadet Kind und Mutter, so dass es empfohlen wird, die Schwangerschaft auf maximal 3 Monate zu verkürzen. Jede Anwendung erschöpft die Mutter zudem sehr.

Spoiler:
 

A-Rang

Fuuin Hiringu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: A
Voraussetzung: Fuuinausbildung
Beschreibung: Jemanden in einem Kampf zu heilen, ist eigentlich nahezu unmöglich. Daher bedienen sich die Iryōnin eines Tricks. Hierbei speichert der Iryonin in Form eines Fuinjutsu medizinisches Chakra im Körper des Verbündeten. Sollte es nun dazu kommen, dass der Träger verletzt wird, aktiviert sich automatisch dieses Fuuin und sorgt für eine einmalige Heilung der betroffenen Stelle. Der Schmerz verklingt mit der Heilung und man kann ohne Einschränkungen weiterkämpfen.

Spoiler:
 

Chakra no Mesu
Typ: offensiv
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: A
Beschreibung: Der Anwender sammelt (blaues) Chakra um seine Hand, welches die Charakteristik eines Skalpells hat. Man kann im Inneren des Patienten schneiden, ohne die Haut zu verletzen. Dies kann auch im Kampf genutzt werden.

Spoiler:
 

Ranshinsho
Typ: offensiv
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: A
Beschreibung: Diese Technik attackiert das Nervensystem des Ziels. Mit einem starken Schlag auf das Rückgrat leitet man Chakra in den Körper, das elektrische Impulse imitiert. Diese bringen elektrischen Signale im Körper des Betroffenen durcheinander, so dass der Betroffene seinen Leib nicht mehr richtig unter Kontrolle hat. Will dieser zum Beispiel den Arm heben, bewegt er stattdessen das Bein oder den anderen Arm. #anhaltend

Spoiler:
 

In'yu Shometsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: A
Beschreibung: Vor einer möglichen Verletzung sammelt der Shinobi Chakra in seinem Körper oder einem Körperteil. Es werden hierfür keine Fingerzeichen benötigt, so dass man schnell reagieren kann. Nachdem der Shinobi von der vermuteten Attacke getroffen worden ist, verheilt die Wunde auf Kosten des genutzten Chakras innerhalb einer Minute. So kann man trotz vielleicht eintretender Bewusstlosigkeit durch den Angriff einen Tod durch die entstandene Wunde verhindern, da sie geheilt wird.

Spoiler:
 

Chikatsu Saisei no Jutsu
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: A
Beschreibung: Für diese Kunst bedarf es mehrerer Iryōnin. In einem auf dem Boden gezeichneten rituellen Quadrat liegt im Zentrum der Patient. In jeder der vier Ecken befindet sich ein Iryōnin. Dem Patienten werden Haare auf die Wunde gelegt, die zu neuem Körpergewebe umgewandelt werden. Damit kann man fast jede Wunde heilen. Im Normalfall stehen weitere Iryōnin bereit, um die aktiven zu ersetzen, sollte ihnen das Chakra ausgehen.

Spoiler:
 

S-Rang

Souzou Saisei
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: S
Voraussetzung: Byakugou no In, Infuuin: Kai
Beschreibung: Dies ist ein mächtiges Medicjutsu. Es setzt die Beherrschung von Infuuin: Kai voraus. Wenn man das Siegel gelöst hat und das gesammelte Chakra sich im Körper ausbreitet, kann man die eigene Regeneration um ein Vielfaches beschleunigen, was zur sofortigen Heilung der eigenen Wunden führt. Jedoch verbraucht es sehr viel Chakra.
Regeneration bedeutet, dass kaputte oder vernichtete Zellen ersetzt werden und man somit eine Heilung einleitet. Da ein Mensch nur eine begrenzte Zahl der Zellteilungen hat und Souzou Sansei diese beschleunigt, verkürzt sich die Lebensspanne des Anwenders bei jeder Anwendung. Ein weiterer Grund, dieses Kinjutsu nur im Notfall einzusetzen.
Um Souzou Saisei zu wirken, muss der Anwender das Zeichen des Tigers zur Aktivierung der Heilung schließen.

Spoiler:
 

Byakugou no Jutsu 
Typ: unterstützend
Art: Ninjutsu|Iryōjutsu
Rang: S
Voraussetzung: Byakugou no In, Infuuin: Kai, Souzou Saisei
Beschreibung: Byakugou no Jutsu stellt eine Steigerung von Souzou Saisei dar. Doch es gibt wichtige und deutliche Unterschiede. Wenn Byakugou no Jutsu durch das Lösen des Byakugou no In aktiviert wird, erscheinen keine zufälligen, lila Verschnörkelungen, sondern stete, schwarze Linien, die sich über ihren Körper diagonal überkreuzen.
Die Wirkung ist fast genauso wie die von Souzou Saisei. Die Regeneration des Körpers wird angeregt und somit Wunden geschlossen. Im Gegensatz zur 'schwächeren' Form, bedarf es hier keiner Fingerzeichen, so dass die Heilung selbstständig und alleine erfolgt.
Wie beim Souzou Saisei gibt es auch hier die bekannten Nebenwirkung der verkürzten Lebensspanne

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 9:58 pm













Jikuukan Ninjutsu

Die Kunst der Raum-Zeit-Manipulation hat alte Tradition. Bekannt ist diese Sparte vor allem durch das Kuchiyose no Jutsu, aber es gibt viele weitere Techniken, welche praktisch im Kampf sind. Hierzu gehören Beschwörungen, aber auch Techniken, mit denen man sich selbst teleportieren kann.

Um Jikuukan Ninjutsu zu erlernen, braucht man ein gewisses Grundwissen was Ninjutsu betrifft. Deswegen muss dort der Wert im Durchschnitt bei Ninjutsu 2 liegen.

Kuchiyose no Jutsu ist das Grundjutsu der Ausbildung. Als abgeschlossen gilt sie mit drei weiteren, beliebigen Jutsu.


Ausgebildete

Konohagakure:
Tsukuyomi Akame - [Meister]
Okiniiri Akamaru
Sazama Kurono
Hyuuga Hayuri

Kirigakure:
Uchiha Ayu
Hozuki Fudo
Yogan Hanako

D-Rang

Watashi no Tōei
Rang: D
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Henge no Jutsu, Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Ein Jutsu, das dem Henge no Jutsu ähnlich ist und auch dafür gebraucht wird. Man kann mit diesem Jutsu sein eigenes, früheres Aussehen annehmen. Dieses Bild wird aus der Vergangenheit projiziert. Selbiges geht auch mit dem zukünftigen Aussehen. Der Unterschied zum Henge ist, dass diese Technik permanent ist und erst gelöst werden muss. #permanent

Spoiler:
 

C-Rang

Kuchiyose no Jutsu
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Ein Jutsu womit man in der Lage ist, einen vertrauten Geist zu rufen, sofern man mit einer Tierrasse einen Vertrag geschlossen hat, meistens einer, welcher mit Blut unterzeichnet wird. Sobald all diese Kriterien erfüllt wurden, kann man jederzeit und überall dieses Jutsu anwenden, um dieses Tier zu beschwören. Zunächst beißt man sich in den Finger, woraufhin dort Blut heraus strömt, formt einige Handzeichen und legt seine Hand auf den Boden, so dass sich dort dann ein Siegel bildet. Nachdem sich der Rauch gelichtet hat, steht das Tier, mit welchem man einen Pakt geschlossen hat, vor einem.

Spoiler:
 

Kuchiyose: Kōsoku ōtō
Rang: C
Typ: offensiv
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann man rasch zwei Kuchiyose beschwören, welche das Ziel attakieren und somit Schaden anrichten. Es bedarf für diese Beschwörung nur die Fingerzeichen. Die Kuchiyose haben den C-Rang inne und müssen nicht einmal in der Bewerbung aufgeführt sein. Sie verschwinden auch nach dem Angriff wieder und haben keine Jutsu. Sie sind reine physische Kraft.
Shinobi, die keinen Kuchiyosevertrag haben, können dieses Jutsu ebenfalls anwenden. Was erscheint, hängt vom primären Element ab:
Suiton: Haie
Katon: Affen
Doton: Löwen
Raiton: Schlangen
Fuuton: Adler
Kein Element: Bären

Spoiler:
 

B-Rang

Kuchiyose: Rashoumon
Rang: B
Typ: defensiv
Beschreibung: Bei diesem Jutsu wird ein riesiges, unzerstörbares Tor beschworen.

Spoiler:
 

Hiraishin Goshun Mawashi no Jutsu
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung Hiraishin no Jutsu, 2 Anwender
Beschreibung: Bei dieser Technik tauschen zwei Hiraishinanwender den Platz miteinander.

Spoiler:
 

Hiraijin no Jutsu
Rang: B
Typ: unterstützend
Beschreibung: Jenes Jutsu benötigt im Regelfall 3 Personen. Sie bilden einen Kreis, indem sie sich an die Hände fassen. Dabei berühren sich Daumen, Mittel- und Zeigefinger und auf diese Weise ein Siegel formen. Danach ist es den Anwendern erlaubt, sich selbst und eine mögliche weitere Person innerhalb des Kreises an einen markierten Ort zu teleportieren. Dieser Ort muss mit einem Fuuinsiegel ausgestattet werden.
Es ist möglich, diese Technik alleine anzuwenden. Jedoch ist dies nur außerhalb des Kampfes gestattet und kostet den halben Chakrapool. Mindestens jedoch die Kosten eines S-Rang Jutsus.

Spoiler:
 

A-Rang

Kuchiyose: Sanjuu Rashoumon
Rang: A
Typ: defensiv
Beschreibung: Eine Steigerung des Kuchyose: Rashoumon. Statt einem Tor werden drei beschworen. Jedes Tor hat einen anderen Sinn. Das erste soll frontale Angriffe abwehren, das zweite soll die Stärke von Angriffen abschwächen und das dritte die Wucht zerstreuen.

Spoiler:
 

Kuchiyose: Gojuu Rashoumon
Rang: A
Typ: defensiv
Beschreibung: Hier werden fünf Tore beschworen, welche vor einem Angriff schützen können. Diese Tore sind sogar in der Lage, ein Bijuudama abzulenken.

Spoiler:
 

S-Rang

Jikuukan Kekkai
Rang: S
Typ: defensiv, unterstützend
Voraussetzung: Kekkai Ninjutsuausbildung
Beschreibung: Eine sehr praktische und mächtige Technik. Man erschafft eine Barriere, in die man einen Angriff saugen kann, welcher an einen anderen Ort teleportiert wird. Das Prinzip ähnelt dem Hiraishin no Jutsu.

Spoiler:
 

Hiraishin no Jutsu
Rang: S
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Chakra im Durchschnitt 4
Beschreibung: Eine legendäre Technik, welche schwer zu meistern ist, aber in ihrer Wirkungsweise sehr simpel. Als Jikuukan Ninjutsu ist es ein Teleportationsjutsu, bei dem man sich selbst zu einem Fuuin teleportieren kann. Dies kann zum Beispiel ein Siegel an ein Kunai sein. Dies ist auch bei einem fliegenden Siegel möglich.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 10:02 pm













Kanchi Taipu

Sensor-Ninja oder auch Chakra-Sensor sind Shinobi, die die Fähigkeit besitzen, Chakra zu spüren und sogar Personen zu zuordnen. In größeren Konflikten – wie ein Krieg – spielten sie eine tragende Rolle, denn durch sie konnte man die Truppenstärke des Feindes einschätzen und sogar bestimmte Zuordnungen machen. Auch für Oinin ist es ein Segen, wenn die Chakra verfolgen können. Ein Sensor-Ninja kann man aber nicht einfach so werden. Man muss eine angeborene sensible Veranlagung dafür aufweisen. Es gilt also herauszufinden, ob man Chakra orten kann oder nicht. Es gibt verschiedene Arten, Chakra zu spüren oder zu orten, aber in diesem Guide geht es um den natürlichen Weg, der nicht mit Hilfe von Kekkei Genkai oder speziellen Jutsu angewandt wird.
Hat man sich als Chakra-Sensor herauskristallisiert, kann man seine Fähigkeit Stück für Stück verbessern. Das Training dauert lange und ist im Vergleich zu nach außen gerichteten Techniken, wie Ninjutsu und Taijutsu, sehr hart, da man seine eigenen Sinne Stück für Stück trainiert. Je besser man ist, desto mehr kann einem ein fremdes Chakra verraten.


Die Fähigkeiten eines Sensor können über den Shop gesteigert werden. Dafür bedarf es wie bei jedem anderen steigerbaren Jutsu Jutsubelege.
Wer sich im Kanchi Taipu bilden möchte, braucht Chakrakontrolle auf 3.
Die Aktivierung des Kanchi Taipu kostet das Chakra eines C-Rang Jutsu, kann dann aber permanent in der Szene genutzt werden.

Das Grundjutsu ist Kanchi Taipu E-Rang. Als abgeschlossen gilt die Ausbildung, wenn Kanchi Taipu auf dem B-Rang ist und ein weiteres C-Rang Jutsu der Sparte erlernt wurde.


Ausgebildete

Konohagakure
Hyuuga Hayuri - [Meister]
Tsukuyomi Akame - [Meister]
Okiniiri Akamaru

Andere:
Nakai Sarada

Jutsu

Kanchi Taipu
Rang: E-S
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: E-B: Chakrakontrolle 3 | A: Chakrakontrolle 4 | S: Chakrakontrolle 5
Beschreibung: Unter den Shinobi gibt es einige Besondere unter ihnen, die in der Lage sind Chakra zu spüren. Nach Stärke und Fähigkeit kann sich die Wahrnehmung sensibilisieren, was den Radius und die Genauigkeit des Erkennens steigert. Auch können sie mit dem Kanchi Taipu lernen Chakra zu unterscheiden, da jeder Mensch ein einzigartiges Chakra besitzt, dass ihn kennzeichnet und einen gewissen Wiedererkennungswert hinterlässt. Das Kanchi Taipu ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Jutsu in dieser Ausbildung.
Beherrschung:
Spoiler:
 

Spoiler:
 

C-Rang

Kanchi Taipu: Kakushimasu
Rang: C
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu
Beschreibung: Mit dem Schließen des Fingerzeichens für Hase ist es möglich das eigene Chakra zu verbergen. Dennoch sollte man beachten, dass diese Fähigkeit vom Rang des Kanchi Taipu abhängig ist, so kann jemand der einen höheren Rang im Kanchi Taipu besitzt, jemanden erkennen der dieses schwächer ausgeprägt hat, trotz der Tarnung erkennen. Für jeden Post in dem man es aktiv hält, kommen die Kosten eines D-Rang Jutsus auf.

Spoiler:
 

Kanchi Taipu: Zutto Kakushimasu
Rang: C
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu, Kakushimasu
Beschreibung: Diese Fähigkeit wirkt wie das Kanchi Taipu Kakushimasu und benötigt dasselbe Fingerzeichen, nur dass man hier auch das Chakra umstehender Personen mit verdecken kann. Aufgrund der mehreren Personen sind die Kosten natürlich höher und für jeden Post auf dem C-Rang bemessen. Für jede weitere Person erhöhen sich die Kosten um einen weiteren C-Rang.

Spoiler:
 

Kanchi Taipu: Mitomemasu
Rang: C
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu: C-Rang
Beschreibung: Mit dem Schließen des Fingerzeichens für Ratte, kann man mit dieser Fähigkeit Siegel erkennen. Das Erkennen der Siegel hängt vom Rang des Kanchi Taipu ab, so kann man nur Siegel erkennen die denselben Rang wie die Sensorik des Nutzers haben.

Spoiler:
 

Kanchi Taipu: Sarashimasu
Rang: C
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu: B-Rang
Beschreibung: Nachdem man das Fingerzeichen für Schlange geschlossen hat, ist der Anwender in der Lage, äußerlich wirkende Jutsu wie zB. das Henge/Oroike no Jutsu zu erkennen. Da man dafür eine feinere Sensorik braucht, ist das Kanchi Taipu vom B-Rang notwendig.

Spoiler:
 

Kanchi Taipu: Kakujuu [Sensor-Ninja: Verstärkung]
Rang: C
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu auf C-Rang
Beschreibung: Diese Technik dient dazu, seine Sinne zu schärfen, in dem man das Fingerzeichen für Schaf schließt. Mit dieser Technik kann man verstecktes Chakra oder Chakra außerhalb des Körpers wahrnehmen. Jedoch muss man durchgehend das Fingerzeichen geschlossen halten ebenso wie die Augen und sich voll und ganz konzentrieren. Kanchi Taipu: Kakujuu erhöht die jeweilige Reichweite des eigenen Sensor Ranges um 2 bis 3 km, so dass diese Technik auch für S-Rang Sensor-Ninja interessant wird.
Während man  Kanchi Taipu: Kakujuu wirkt, schaltet man alle anderen Sinne ab, so dass man bei einem Überraschungsangriff hilflos ausgeliefert ist, da man weder etwas hört noch fühlt. Diese Technik ist nur in sicherer Umgebung zu empfehlen.

Spoiler:
 

B-Rang

Kanchi Taipu: Meikai
Rang: B
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu
Beschreibung: Nach Ausführen der Fingerzeichen des Tigers kann man mit dieser Fähigkeit die Stärke einer Person genauer definieren, sowie ihren Chakrapool erkennen. So kann man einen Gegner wesentlich leichter identifizieren und seinen Rang als Shinobi erkennen. Des Weiteren kann man damit auch den körperlichen Zustand der Person erkennen wie Krankheit, Schwäche oder sonstiges.

Spoiler:
 

Kanchi Taipu: Teigi
Rang: B
Art: Fähigkeit
Voraussetzung: Kanchi Taipu
Beschreibung: Wenn man das Fingerzeichen für Drache schließt, kann man hiermit die Sensorik verfeinern und somit Chakranaturen und Clan einer Person bestimmen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 10:02 pm













Kekkai Ninjutsu

Die Sparte der Barrieren ist eine sehr nützliche. Sie ist vor allem auf defensive Kampfstile ausgelegt, aber auch, wenn man ein Ziel einsperren möchte. Es bedarf dennoch einiges an Talent, um Barrieren zu erschaffen und zu halten. Besonders bei großen Angriffen im Krieg und bei Belagerungen war diese Kunst sehr hoch angesehen. Auch wenn die Jutsu nicht sehr viel Variation haben, so sind sie dennoch allesamt nützlich.

Um Kekkaijutsu zu erlernen, braucht man ein gewisses Grundwissen was Ninjutsu betrifft. Deswegen muss dort der Wert im Durchschnitt bei Ninjutsu 2 liegen.

Kodate ist das Grundjutsu der Ausbildung. Sie gilt als abgeschlossen, wenn 2 C-Rang und ein B-Rang Jutsu erlernt wurden.


Ausgebildete

Konohagakure:
Hyuuga Kaito
Inuzuka Natsuki - [Meister]

Kirigakure:
Gôka Akuma

Andere:
Himitsu Hinagiku

E-Rang

Kodate
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Hier erschafft der Anwender ein kleines Schild, welches ihn vor schwachen, physischen Angriffen schützen kann.

Spoiler:
 

C-Rang

Gofuu Kekkai
Rang: C
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Fuuinausbildung
Beschreibung: Diese Barriere ist eine Kombination auf Fuuinjutsu und Kekkaijutsu. Dabei werden fünf Siegel in der Umgebung platziert, welche ein Versteck sichern. Eines am Eingang und die anderen ungefähr in hundert Meter Entfernung. Gemeinsam aktivieren sie eine Barriere vor dem Eingang, die nicht sichtbar für das Auge ist. Sie kann nur aufgelöst werden, wenn man alle fünf Siegel gleichzeitig entfernt.

Spoiler:
 

Fuubaku Houjin
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu bilden vier Siegel eine Barriere. Das Ziel muss sich in der Mitte der Schriftzeichen befinden, so dass das Jutsu wirken kann. Sobald die Barriere aktiviert ist, können sich alle darin befindlichen Personen nicht mehr bewegen und sind gelähmt. #anhaltend

Spoiler:
 

B-Rang

Kekkai Houjin
Rang: B
Typ: offensiv
Beschreibung: Hierfür werden vier Kibaku Fuda benötigt. Sie legt man zu einem Viereck. Sobald jemand das Gebiet zwischen ihnen betritt, explodieren sie und verletzen den Feind. Ideal als Falle.

Spoiler:
 

Kekkai: Tengai Houjin
Rang: B
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Kekkaijutsu kann man Feinde ausmachen. Der Anwender formt Fingerzeichen und stellt seine Füße zusammen, so dass sie sich berühren. Dann geht eine Barriere davon aus, welche sich wie eine Kuppel ausbreitet. Kommt sie in Kontakt mit einer Person, leitet die Barriere ein Signal an den Anwender, welches ihm verrät, wo das Ziel ist. #permenent

Spoiler:
 

Ninpou: Shishi Enjin
Rang: B
Typ: unterstützend
Voraussetzung: 4 Anwender
Beschreibung: Diese Barriere braucht vier Anwender. Gemeinsam errichten sie eine Barriere, aus der man fast unmöglich ausbrechen kann. Jeder Kontakt mit der Barriere sorgt dafür, dass man in Flammen aufgeht. Jedoch können die Anwender selbst auch nicht agieren.

Spoiler:
 

S-Rang

Jikuukan Kekkai
Rang: S
Typ: defensiv, unterstützend
Voraussetzung: Jikuukan Ninjutsuausbildung
Beschreibung: Eine sehr praktische und mächtige Technik. Man erschafft eine Barriere, in die man einen Angriff saugen kann, welcher an einen anderen Ort teleportiert wird. Das Prinzip ähnelt dem Hiraishin no Jutsu.

Spoiler:
 

Ninpou: Shiseki Youjin
Rang: S
Typ: unterstützend
Voraussetzung: 4 Anwender
Beschreibung: Ein mächtiges Jutsu. Es braucht vier Anwender, welche eine starke Barriere erschaffen, die sogar einen Bijuu aufhalten kann. Sie hat eine rote Farbe. #anhaltend

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 10:05 pm













Kenjutsu

Kenjutsu werden oft als Unterklasse der Taijutsu gesehen und nie für wirklich voll genommen - doch die Kunst des Schwertes birgt viel mehr, als es auf dem ersten Blick zu sein scheint.
Wer gelernt hat, den scharfen Stahl sicher und präzise zu führen, wird zu einer wahren Tötungsmaschine, der man nicht näher kommen sollte, als die Klinge reichen kann. Wahren Meistern genügt nur ein Schlag, um ihren Feinden verheerende Wunden zuzufügen.

Zu Kenjutsu gehören auch alle anderen Arten von Waffen. Nicht nur Schwerter, sondern auch Äxte, Sicheln und ähnliches. Um diese Kunst zu erlernen, braucht ihr Taijutsu 1 im Durchschnitt.

Ein beliebiges D-Rang ist das Grundjutsu. Als abgeschlossen gilt die Ausbildung mit 2 C-Rang Jutsu und einem B-Rang Jutsu.


Ausgebildete

Konohagakure:
Sazama Kurono - [Meister]

Kirigakure:
Yuuma Kyrie
Kaguya Ryuu
Gôka Zorel
Hozuki Fudo
Yogan Hanako

Wissen und Stile

Kenjutsu no Gaku
Typ: Wissen
Rang: -
Beschreibung: Dies ist im Grunde kein Jutsu. Es ist ein bloßes Wissen über die Beschaffenheit von Waffen. Ihr Nutzen. Ihre Stärke. Ihr Aufbau. Besonders, wie man sie führt oder am besten auch führen sollte. Zum Punkt Aufbau lässt sich sagen, dass man in der Lage ist, kleinere Modifikationen an der Waffe vorzunehmen, die den Rahmen eines “normalen” Shinobi nicht übersteigen. Auch lassen sich kleinere Mängel dadurch beheben.

Spoiler:
 

Iaido
Art:Kenjutsustil
Typ:Offensiv/Defensiv
Rang:-
Voraussetzung: Schwert
Beschreibung: Das Iaido ist ein eleganter Schwertstil, bei dem der Anwender mit einer kontrollierten Bewegung das Schwert aus der Scheide zieht, dabei fließend den Gegner angreift, dann mit einer ruckartigen Bewegung das Blut des Gegners vom Schwert entfernt und es schließlich wieder in die Scheide steckt.
Die Wucht und Schnelligkeit solcher Attacken sind stärker als die, die man schon mit gezogenen Schwert ausführt. Man zieht und schlägt so schnell mit seinem Schwert zu, dass man sogar das Formen von Fingerzeichen verhindert.

Spoiler:
 

Vaikingu no Kenjutsu
-Zum Elernen bei Kimiko Akari anfragen-
Typ: Kenjutsustil
Rang: -
Voraussetzung: Axt, Kriegshammer
Beschreibung: Dies ist der grundlegende sehr offensiv gehaltene Kampfstil der Akari. Wild, rau und unglaublich aggressiv. Häufig hageln auf den Gegner eine Vielzahl an kräftigen und direkten Hieben und Stößen ein. Die Angriffe sind schnell und unkoordiniert und sie zielen nur selten direkt auf irgendwelche Körperstellen, sie versuchen den Gegner einfach zu erwischen, wo sie können. Der Kampfstil ist nicht überlegt, sondern instinktbehaftet und schnell. Angriff ist die beste Verteidigung. Pariert wird wenn dann eher mit dem Schild als mit der Waffe.

Spoiler:
 

D-Rang

Bōru Ono
-Zum Elernen bei Kimiko Akari anfragen-
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Kimiko verstärkt hierbei mit Chakra ihre Wurfkraft und schleudert die Axt so mit voller Wucht auf ihr Ziel.

Spoiler:
 

Kyodo
Typ: unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Hierbei verstärkt man eine Waffe in ihrer Stabilität. Chakra wird hinein geleitet. Die Wirkung, die dabei erzielt wird, ist, dass das Chakra eine höhere Härte der Waffe hervorruft und somit verhindert, dass stärkere Angriffe sie zerstören. Jedoch kostet dies ständig Chakra und man muss drauf achten, dass es sich wirklich lohnt dieses Jutsu dauerhaft anzuwenden. Fingerzeichen sind nicht von Nöten, da es sich um eine schlichte Bewegung des Chakras handelt, wie sie auch bei Taijutsu vorkommt.

Spoiler:
 

Eiri
Typ: offensiv / unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Dieses Jutsu lässt sich mit Kyodo vergleichen. Doch hier wird nicht das Metall verhärtet, sondern geschärft. Chakra, welches sich sehr schnell bewegt, ruft diesen Effekt hervor und bewirkt somit, dass Angriffe schlimmer werden. Und natürlich die darauf resultierenden Verletzungen. Jedoch erinnert dies an die Fuuton Verstärkung. Es lässt sich dazu sagen, dass dieses Jutsu sich nicht diesem Vorteil der Elementnatur bedienen kann. Deswegen muss mehr Chakra aufgebracht werden, um einen annähernden starken Effekt zu erzielen. Shinobi mit Fuuton-Chakra haben es eindeutig einfacher diesen Effekt zu erzielen.

Spoiler:
 

Raiton: Eiri
Typ: offensiv / unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Dieses Jutsu lässt sich mit Kyodo vergleichen. Doch hier wird nicht das Metall verhärtet, sondern durchladen. Dies macht sich durch eine blau flimmernde Ummantelung der Klinge deutlich. Die Schwere von Verbrennung entspricht der Berührung einer erhitzten Herdplatte und das Paralysegefühl bei einem Treffer hält 1 Post lang an und flaut im 2. Post ab.

Spoiler:
 

Tenkai
Typ: offensiv/unterstützend
Rang: D
Beschreibung: Tenkai kann offensiv aber auch defensiv genutzt werden. Man beginnt sich schnell zu drehen, um so entweder mehrere Gegner anzugreifen oder auch um Angriffe in Form von Fluggeschossen abzuwehren. Durch Chakra können die Effekte verstärkt werden.

Spoiler:
 

Tenraku
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Bei dieser Technik springt der Anwender in die Luft und saust durch die Schwerkraft verstärkt auf den Gegner herab und versucht so einen verheerenden Treffer zu landen.

Spoiler:
 

Tabakari
Typ: D
Rang: unterstützend
Beschreibung: Dieses Jutsu dient der Fehlleitung des Gegners. Es ist das simple Antäuschen eines Angriffes, der dann im letzten Moment gestoppt und in einem anderen umgewandelt wird. Dabei sucht man zumeist nach Fehlern in der Deckung des Feindes. Man kann auch Chakra verwenden, um schnell Bewegungen abrupt abzubrechen.

Spoiler:
 

Kega o saseru
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Ein Angriff der auf die Arme oder Beine abzielt, um den Gegner dort Verletzungen zuzufügen, die ihn im Kampf merkbar behindern.

Spoiler:
 

Shioki
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Ein einfacher, gezielter Schlag, der von hinten ausgeführt werden soll. Man zielt dabei auf den Rücken oder den Nacken, um so großen Schaden anzurichten.

Spoiler:
 

Totte
Typ: offensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei schlägt man nicht mit der Klinge, sondern mit dem Knauf zu. Bevorzugt überraschend und in Magengegend.

Spoiler:
 

Taigā kari
Typ: Offensiv
Rang: D
Beschreibung: Hierbei greift man mit drei Schwertern an. Zuerst streckt man seine Arme mit den zwei Schwertern über die Schultern auf den Rücken. Dann springt er auf den Gegner zu und schnellt dann mit den Armen nach vorne.

Spoiler:
 

C-Rang

Hageshii Tsuki
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Dies ist ein einfacher Schwerthieb, der mit Chakra verstärkt wird, damit die Wucht steigt. Dabei leitet man Chakra in seine Arme, um Geschwindigkeit und Stärke zu steigern. Besonders praktisch ist es, diese Technik zu verwenden, wenn man vor einem Gegner steht und ihm mit einer unerwarteten Stärke überraschen will, oder um einen Angriff auch zurückzuschlagen.

Spoiler:
 

Dasshu
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Bei Dasshu pumpt man kurzzeitig Chakra in seine Beine und hält sein Schwert ausgestreckt hinter sich, so dass man schnell auf den Gegner zu stürmt und die Geschwindigkeit als zusätzliche Quelle für einen Angriff nutzt.

Spoiler:
 

Mozou no Ken
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Hierbei dreht man sein Schwert um, da es zumeist eine stumpfe Klinge hat. Mit Chakra verstärkt drescht man nun auf seinen Gegner ein, um ihn zu verletzen. Man nutzt diese Technik, wenn man seinem Feind keine Schnittwunden zufügen möchte. Oft ist sie auch gut geeignet, um zu Blocken.

Spoiler:
 

Ono no Ashura
Typ: offensiv, deffensiv
Rang: C
Beschreibung: Gemäß dem wilden Temperament der Akari ist auch dieses Jutsu recht wild und simpel, dennoch nicht zu unterschätzen, da ein Hieb mit der Klinge der Streitaxt tödlich sein könnte. Der Anwender schlägt mit einer Vielzahl von Hieben auf den Gegner ein, die alle sehr unkoordiniert und wild erfolgen. Häufig wird dabei auf die Arme oder sogar den Hals gezielt. Bei dieser Attacke erfolgen mindestens 10-12 schnelle, kurze Hiebe, die einem wahren Klingensturm gleichen.

Spoiler:
 

Shokuhatsu
- zum Erlernen Sazama Kurono anfragen -
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Anwender leitet Raiton-Chakra in seine Waffe und lässt bei einem Aufprall mit einer gegnerischen Waffe oder einem Körper Blitze entstehen, die auf den Gegner überspringen. Sie sind stets auf den Oberkörper und die Schultern fixiert, um diese Areale zu lähmen und Waffenkämpfer beim Führen ihrer Waffe zu beeinträchtigen. Außerdem kommt es zu mittelschweren Verbrennungen des Gegners. Die Lähmung hält 2 Posts an.

Spoiler:
 

Tenraku
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Man greift den Gegner mit brachialer Kraft an, so dass dieser von der Wucht der Attacke zurückgeworfen wird und zu Boden fällt.

Spoiler:
 

Kengo na Totte
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Dies ist die weiterentwickelte Form von Totte. Statt eines normalen Schlages mit dem Schwertknauf, nutzt man noch Chakra dazu, was die Wirkung verstärkt.

Spoiler:
 

Ken no Ejji
zu erlernen von Uchiha Zoro
Typ: Offensiv/Unterstützend
Rang: C-S
Beschreibung: Indem man Chakra in sein Schwert leitet, erhöht sich je nach Rang die Schärfe.
#anhaltend
Beherrschung:
Spoiler:
 

Spoiler:
 

Ken no iro: Kōgeki
zu erlernen von Uchiha Zoro
Typ: Offensiv/Unterstützend
Rang: C-S
Beschreibung: Diese Technik ähnelt dem Yoroi no iro, nur hier überzieht man einen Gegenstand mit Chakra und verhärtet dadurch die Materie des Gegenstandes. Die Härte des Gegenstandes erhört sich und eine schwarze Färbung des Gegenstandes wird hervorgerufen.
#anhaltend
Beherrschung:
Spoiler:
 

Spoiler:
 

Bureibu fūfu
zu erlernen von Uchiha Zoro
Typ: Offensiv
Rang: C
Beschreibung: Hierbei richtet man seine Schwerter geradeaus. Springt vom Boden ab oder sprintet mit hoher Geschwindigkeit. Duckt sich unter der Waffe/oder Angriff des Gegner weg und attackiert. Dabei holt Man mit dem Schwert der rechten Hand weit aus und sticht mit der Spitze der Klinge auf den Körper des Gegners, der dabei durch die Kraft der Attacke weggeschleudert wird. Dies zieht Chakrakosten eines D-Rang Jutsu nach sich.

Spoiler:
 

Shishi Sonson
zu erlernen von Uchiha Zoro
Typ: Defensiv
Rang: C
Beschreibung: Hierbei schärft der Anwender alle seine Sinne und schaltet alle Geräusche in der Umgebung aus und konzentriert sich auf den Feind. Im richtigen Augenblick zieht man sein Schwert aus der Scheide und versucht den Gegner mit einem schnellen Schnitt zu verwunden.

Spoiler:
 

B-Rang

Kyodai Soshō
- zum Erlernen Sazama Kurono anfragen -
Rang: B
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender rammt bei der Technik dem Gegner seine chakraleitende Waffe in den Leib und entlädt eine höhere Menge Raiton-Chakra, um den Körper mit Blitzen zu schocken. Infolgedessen haben Gegner mittelschwere Verbrennungen und eine entsprechende Stichwunde.

Spoiler:
 

Shinshin to Shi
Typ: offensiv
Rang: B
Beschreibung: Der Anwender muss sich direkt vor dem Gegner befinden. Man pumpt Chakra in Arme und Waffe, damit sich die Wucht und die Geschwindigkeit der Angriffe verstärkt. Dadurch kann der Nutzer innerhalb von wenigen Sekunden mehr als normal zustechen und einen großen Schaden anrichten. Ausweichen ist hier sehr schwer, das die Geschwindigkeit höher ist, als man erwarten würde. Das Hauptziel ist meist der Bauch oder Rücken, da man dort die höchste Geschwindigkeit aufbringen kann und somit den meisten Schaden erreicht.

Spoiler:
 

Anaakeshi
Typ: pffensiv
Rang: B
Beschreibung: Bei dieser Technik bedarf es einer Wand oder einen harten Untergrund, der senkrecht zum Boden steht. Der Anwender springt an die Wand, dreht sich etwas ein und saust dann – chakraverstärkt – wie ein Bohrer mit dem Schwert voraus in einem wahnsinnigen Tempo auf sein Ziel zu. Bei einem Treffer ist der Schaden verheerend.

Spoiler:
 

Hien
Rang: B
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Nutzer verstärkt die Schärfe und Reichweite einer Klingenwaffe, indem er Chakra in die Waffe konzentriert. Je mehr Chakra man verbraucht, desto stärker wird der Effekt. Das Chakra umgibt die Waffe und wird sichtbar. Der Anwender kann durch zusätzliches Chakra die Reichweite erhöhen, so dass möglicherweise schwer ausweichbare Manöver gestartet werden können. Der Effekt der Technik steigt, wenn man Fuutonchakra verwendet.

Spoiler:
 

Shi no Tenraku
Typ: offensiv
Rang: B
Beschreibung: Der Todessturz ist eine Abfolge aus mehreren Zügen. Beginnen tut man mit einem Knaufschlag direkt in den Magen, der den Gegner in die Luft befördern soll. Daraufhin springt man hinterher und versucht seinen Feind mittels eines Trittes oder ähnliches wieder nach unten zu befördern. Gleichzeitig folgt man diesem, in dem man per Chakraausstöße seine Richtung wechselt, und hat als Ziel, das Ziel aufzuspießen, sobald dieses mit der gegebenen hohen Geschwindigkeit den Boden erreicht und erst mal sein Gleichgewicht finden muss.

Spoiler:
 

A-Rang

Hazeguchi
Typ: offensiv
Rang: A
Beschreibung: Hierbei rammt man sein Schwert in den Boden und lässt Chakra gezielt ausströmen, so dass ein riesiger Spalt entsteht, der sich vom Anwender aus bis zu 10 Meter durch den Boden fressen kann. Dieser kann einen Gegner behindern oder verschrecken. Shinobi mit Ninjutsu Fähigkeiten im Doton haben es hier einfacher.

Spoiler:
 

Kaze no Kirime
Typ: offensiv
Rang: A
Beschreibung: Man konzentriert eine große Menge an Chakra in seine Klinge und lässt dieses mit einem schnellen Schwungbewegung frei, so dass eine Chakraklinge durch die Luft saust. Je mehr Chakra aufgewandt wurde, desto breiter kann man diese Klinge gestalten, dies kann sich bis zur dreifachen Maße des eigenes Schwertes ausweiten.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen So Jan 01, 2017 10:08 pm













Kugutsu

Die Tradition der Puppenspieler hat eine lange Geschichte hinter sich. Diese einst nur in Sunagakure ansässigen Shinobi haben nach dem Frieden ihre Kunst in die ganze Welt getragen. Heute gibt es Puppenspieler im jeden Reich, aber die absolute Elite haust dennoch in Kaze no Kuni.
Aber was genau sind Puppenspieler? Dies ist eine Ausbildung, bei der man mechanische Puppen sowie menschliche Puppen steuern kann. Es sind Marionetten, welche durch Chakrafäden mit den eigenen Händen verbunden sind. Man kann sich das wirklich bildlich vorstellen. Der Unterschied liegt darin, dass diese Puppen im Kampf agieren können und somit deutliche Vorteile habe. Ein Puppenspieler ist auf diese Weise in Fernkämpfer, welcher seine Ziele von sich fern hält und mit seinen Marionetten beschäftigt. Dazu gehört besonders ein großes Feingefühl.

Puppenspieler brauchen vor allem ein gutes Gefühl für Chakra und Präzision. Deswegen muss für diese Ausbildung Chakrakontrolle auf 3 sein und Geschick auf 2.

Das Kugutsu no Jutsu verbraucht bei Puppen bis zum C-Rang pro Post das Chakra eines E-Rang Jutsu pro Puppe. Ab dem B-Rang das Chakra von D-Rang Jutsu. Dies gilt pro Post.

Das Grundjutsu ist das Kugutsu no Jutsu E-Rang. Abgeschlossen ist die Ausbildung mit dem Kugutsu no Jutsu auf dem B-Rang und zwei weiteren Jutsu.


Marionetten

Jeder Puppenspieler braucht Marionetten. Was für welche man steuern kann, hängt von den Fähigkeiten des Puppenspielers ab. Die meisten Puppenspieler bauen ihre Marionetten selbst, so dass sie individuell und sehr persönlich sind.

Jede Marionette kann im Kampf geführt werden und hat ihre Vorteile. Dabei kann sie mit Waffen und anderen Dingen ausgestattet werden. Eine Marionette verbraucht einen Jutsuslot und muss in der Bewerbung aufgeführt werden.

Als Puppenspieler seid ihr berechtigt, Gifte zu nutzen. Diese werden bei der Aufzählung der Puppen als „Substanz“ genannt werden. Denn unter diesen Begriff fallen auch noch andere Dinge wie Säurenebel, Eisenpulver, Wasser, Öl und so weiter. Diese dürfen in der Stärke nicht den Rang der Puppe überschreiten.
Puppe dürfen maximal ihren eigenen Rang an Giften benutzen. Eine B-Rang Puppe darf also maximal B-Rang Gifte mit sich führen.


Unter „Besonderes“ sind chakraleitende Waffen und besondere Mechanismen zu verstehen. Dort könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.


Rang: E
Substanzen: 1
Kleine Waffen: 1
Große Waffen: 0
Fernkampfmechanismen: 0
Besonderes: 0

Rang: D
Substanzen: 2
Kleine Waffen: 2
Große Waffen: 0
Fernkampfmechanismen: 1
Besonderes: 0

Rang: C
Substanzen: 3
Kleine Waffen: 3
Große Waffen: 1
Fernkampfmechanismen: 1
Besonderes: 0

Rang: B
Substanzen: 4
Kleine Waffen: 4
Große Waffen: 2
Fernkampfmechanismen: 2
Besonderes: 1

Rang: A
Substanzen: 5
Kleine Waffen: 5
Große Waffen: 2
Fernkampfmechanismen: 3
Besonderes: 1

Rang: S
Substanzen: 6
Kleine Waffen: 7
Große Waffen: 4
Fernkampfmechanismen: 5
Besonderes: 2

Puppen im Kampf

Puppen können auf verschiedene Weise im Kampf geführt werden. Wichtig ist zu wissen, dass Puppen mit Jutsu eines entsprechenden Ranges zerstört werden können. So kann man eine A-Rang Puppe mit einem offensiven A-Rang Jutsu zerstören oder einem Schlag, der von einer Person mit Körperkraft 4 ausgeführt wird.
Substanzen können im Kampf ein Mal angewendet werden, dann sind sie verbraucht. Wie bei allen Ningu füllen sie sich aber in der nächsten Szene wieder auf oder wenn ihr es in dieser Szene noch ausspielt (zum Beispiel im Markt Nachschub kaufen).

Menschen als Puppen

Die Umwandlung von Menschen zu Puppe ist auch eine Option, die geboten wird. Sie können Funktionen an ihrem Körper einsetzen, haben ihr Herz bei vollkommenem Ersatz des eigenen Körpers in einem Gefäß, das im Körper sitzt und diesen am Leben erhält. Durch den Ersatz ihres Körpers werden sie unsterblich, da das Herz kontinuierlich mit dem Chakra angetrieben wird. Natürlich ist es nicht nur möglich den gesamten Körper mit Puppelteilen zu ersetzen, sondern auch einzelne Körperteile. Diese sind mit verschiedenen Preisen versehen.

Arm/e - je 50 Ryo
Bein/e - je 50 Ryo
Torso - 50 Ryo
Unterleib - 50 Ryo
Kopf - 50 Ryo

Gesamtumwandlung: 300 Ryo

Umwandlung Ingame

Umwandlung zu einem Puppenmensch erfordert die Kugutsu-Aubildung, damit man dafür überhaupt das Wissen hat, denn es ist sehr komplex und schwierig sich selber so umzubauen und mit Funktionen auszustatten, weshalb wir auch mindestens einen NPC-Spieler oder Gamemoderator als Beihilfe verlangen. Das Umwandeln ist mit der Verpflichtung des Ausspielens gebunden, bedarf aber keiner Wörterzahl.

Zusätzliche Funktionen

Der obere Teil beschreibt nur die Grundausstattung mit dem nötigen Material. Man kann natürlich sich selber auch eine stabilere Ausstattung geben, doch wird hier mit Aufpreisen bezahlt. Des Weiteren beinhaltet der obere Teil keine Waffen, denn Funktionen werden zusätzlich bezahlt, um der Stärke ein wenig Hemmung zu geben. Waffen, Gifte und weitere Stoffe werden über die Ningu berechnet.
Die Körperteile halten Jutsu bis zum B-Rang stand. Wie bei einem normalen Körper können sie aber durch mehrmaliges 'verletzen' dennoch stark beschädigt bis zerstört werden.

Mokuton-Upgrade: Dieses Upgrade erlaubt die Beschaffenheit aus Mokuton. Das Holz der Teile ist wesentlich stabiler und widerstandsfähiger. Mokuton Puppenteile sind durch ihre extreme Widerstandsfähigkeit mit einem Aufpreis von 150 Ryo pro Einzelteil zu vergüten, für den gesamten Körper mit 700 Ryo. Dadurch halten die Körperteile Jutsu bis zum A-Rang stand.

Koton-Upgrade: Wie man auch Puppenteile upgraden kann, kann man auch die Waffen upgraden. Koton ist wesentlich stabiler als herkömmliches Metall und auch schärfer gestaltet. Man kann es mit einem Aufpreis von 100 Ryo auf kleinere Waffen erlangen und 200 Ryo auf größere. Sie halten Jutsu bis zum A-Rang stand.

Ausgebildete

Andere:
Yougan Kyoko - [Meister]
Masashi Ritsu

Wissen

Puppenbau
Rang: -
Wissen: Wissen|Fähigkeit
Beschreibung: Der Puppenspieler braucht umfangendes Wissen über den Puppenbau. Hier lernt er, wie er Materialien wie Holz und Metall so formen kann, damit es seinem Willen entspricht. Ebenso auch, wie man die Puppen zusammen baut, damit Mechanismen funktionieren. Es ist Wissen, das allein Puppenspielern vorbehalten sein soll.

Spoiler:
 

E-Rang

Kugutsu no Jutsu
Rang: E-S
Typ: unterstützend
Voraussetzung: Rang E bis B: Chakrakontrolle 3, A: Chakrakontrolle 4, S: Chakrakontrolle 5 und Geschick 4
Beschreibung: Das wichtigste Jutsu eines Puppenspielers. Mit dieser Technik kann er die Chakrafäden an seinen Fingerspitzen erschaffen, welche er braucht, um seine Marionetten steuern zu können. Diese Fäden verbinden sich mit den wichtigsten Punkten seiner Puppe, um sie gut kontrollieren zu können.
Es ist auch möglich, die Fäden an Objekte wie Kunai und Katana zu binden. Sogar an Personen, wenn man sich weit genug entwickelt hat. #permanent
Beherrschung:
Spoiler:
 

Spoiler:
 

Kugustu Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Bei diesem Jutsu kann der Anwender die Position mit einer seiner Puppen tauschen, sofern er sie mit Chakra präpariert hat oder er über einen Chakrafaden mit ihr verbunden ist.
Ebenso ist es möglich, Puppen untereinander zu tauschen, sofern er sie alle mit einem Chakrafaden erreicht. Dies eröffnet viele taktische Möglichkeiten.

Spoiler:
 

Kugutsu Henge no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Beim Kugutsu Henge no Jutsu kann der Puppenspieler seiner Puppe wie beim Henge das Aussehen einer anderen Person geben. Dadurch kann sie vollkommen menschlich wirken. Er musst jedoch ständig Kontakt mit einem Chakrafaden halten. Ebenso kann es bei schlechten Spielern dazu führen, dass die Puppe nicht wie ein mensch wirkt.

Spoiler:
 

Kugutsu Bunshin no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Spieler kann Bunshin seiner Puppen erschaffen. Diese halten einen Schlag aus und sind ebenfalls durch einen kopierten Chakrafaden mit dem Shinobi verbunden.

Spoiler:
 

D-Rang

Itokakure no Jutsu
Rang: D
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man die Chakrafäden unsichtbar machen. Sehr praktisch, wenn man verdeckte Einsätze hat und diese nur auffallen würden. #anhaltend

Spoiler:
 

Kugutsu: Choku no Jutsu
- zum Erlernen Jiroku Asuna anfragen -
Rang: D
Typ: unterstützend
Beschreibung: Asunas Chakrafäden wickeln sich hierbei um die Gliedmaßen des Gegners. Dadurch ist sie in der Lage diesen festzuhalten oder zu steuern, wobei letzteres ein hohes Maß an Konzentration bedarf. Auf Wunsch können jene Fäden sich jedoch verschärfen und schneiden sich leicht in die Haut des Betroffenen. Bei diesem Jutsu erreichen die Fäden jedoch nur eine Länge von 12 Meter und können durch den Krafteinsatz eines gleichrangigen Jutsus (Körperkraft 1) entfernt werden. Es ist möglich dieses Jutsu mit Itokakure no Jutsu zu kombinieren.

Code:
[spoiler][color=#b62525][b]Kugutsu: Choku no Jutsu[/b][/color]
- zum Erlernen [url=http://naruto-snm.forumieren.com/f83-jiroku-asuna]Jiroku Asuna[/url] anfragen -
[color=#b62525][b]Rang:[/b][/color] D
[color=#b62525][b]Typ:[/b][/color] unterstützend
[color=#b62525][b]Beschreibung:[/b][/color] Asunas Chakrafäden wickeln sich hierbei um die Gliedmaßen des Gegners. Dadurch ist sie in der Lage diesen festzuhalten oder zu steuern, wobei letzteres ein hohes Maß an Konzentration bedarf. Auf Wunsch können jene Fäden sich jedoch verschärfen und schneiden sich leicht in die Haut des Betroffenen. Bei diesem Jutsu erreichen die Fäden jedoch nur eine Länge von 12 Meter und können durch den Krafteinsatz eines gleichrangigen Jutsus (Körperkraft 1) entfernt werden. Es ist möglich dieses Jutsu mit Itokakure no Jutsu zu kombinieren. [/spoiler]
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen Mi Feb 08, 2017 3:44 pm













Schützen

Eine noch recht unbekannte und kaum benutzte Sparte der Ausbildungen. Schützen sind auf den Fernkampf ausgelegte Kämpfer, welche mit Pfeil und Bogen in den Kampf ziehen. Für viele ihrer Jutsu brauchen sie keine Fingerzeichen und sie gelten als Meister des Zielens. Wer aus der Ferne großen Schaden anrichten will, ist mit dieser Ausbildung richtig.

Schützen setzen anders, als viele andere Ausbildungen, nicht auf die drei großen Künste, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Bei ihnen sind für die Stärke ihrer Techniken Kraft und Geschick sehr wichtig. Deswegen muss ein Schütze für diese Ausbildung Körperkraft 2 und Geschick 2 aufweisen.

Das Grundjutsu der Schützen ist Shashu no Jutsu auf E-Rang. Als abgeschlossen gilt die Ausbildung mit Shashu no Jutsu auf B-Rang und zwei weiteren Techniken.


Ausgebildete

Konohagakure:
Kirishima Nanabi -

Kirigakure:
Chara Yuki - [Meister]

Wissen und Fähigkeiten

Schützenwissen
Typ: Wissen
Rang: -
Beschreibung: Ein gutes Wissen über Windverhältnisse und Verhalten eines Pfeils beim Flug ist essenziell für einen Schützen. Bevor er als wirklich guter Meister seiner Ausbildung gelten kann, muss er erst dieses Wissen meistern, um überhaupt zuverlässig agieren zu können. Auch Pflege des Bogens und Positionierung in Kämpfen fallen in diese Sparte hinein.

Spoiler:
 

E-Rang

Shashu no Jutsu
Typ: Fähigkeit
Rang: E-A
Voraussetzung: E-C: Kraft 2, Geschick 2, B: Kraft 3 o. Geschick 3, A: Kraft 4 o. Geschick 4
Beschreibung: Das Bogenschießen ist eine Kunst. Diese Fähigkeit, welche viele aber auch als Jutsu sehen, ist daher sehr wichtig, um die Stärke eines Schützen zu kennen. Sie trainieren jahrelang, um mit ihren Schüssen große Gefahren darzustellen. Der beherrschte Rang kann physische Jutsu desselben blocken, aber nicht absorbieren. Jedes Spannen des Bogens geht natürlich auf die Ausdauer.
Beherrschung:
 

Spoiler:
 

D-Rang

Chakra no Ya
Typ: unterstützend
Rang: D
Voraussetzung: Chakrakontrolle 1
Beschreibung: Mittels Chakra erschafft man einen Pfeil. Dieser hat dieselben physischen Eigenschaften wie ein normaler Pfeil, bloß dass er aus Chakra besteht. Jedoch hat er nach dem Abfeuern nur eine Lebensdauer von 20 Sekunden, ehe er sich verflüchtigt. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

Spoiler:
 

Ka no Tama
Typ: offensiv
Rang: D
Voraussetzung: Chakra no Ya, Katon
Beschreibung: Für diese Technik ist Chakrakontrolle und das Element Katon von Bedeutung. Es zehrt das Chakra vom Pfeil auf, so dass dieser nur eine kurze Lebensdauer hat, sollte er kein Ziel finden. Trifft der Pfeil auf brennbares Material, so springt das Feuer den Naturgesetzen folgend über. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

Spoiler:
 

C-Rang

Iatsu-tekina shotto
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Schütze lädt seinen Pfeil mit extra Chakra auf. Sobald der Pfeil auf etwas trifft, entlädt sich dieses Chakra in einer kleinen Explosion, welche einen sehr lauten Knall zur Folge hat. Explosion und Lärm sorgen dafür, dass Betroffene in der Nähe einen Moment benommen sind. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

Spoiler:
 

Bōei shotto
Typ: Defensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Anwender feuert einen Pfeil ab, welcher mit extra Chakra versehen ist, welches sich im Flug zu einem Chakraschild formt und feindliche Jutsu abwehren kann. Daran zerschellt aber der Pfeil und ist nicht mehr brauchbar. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

Spoiler:
 

B-Rang

Mal des Geschicks
Typ: unterstützend
Rang: B
Voraussetzung: Geschick 4, Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Der Schütze lockert seine Muskeln durch Chakra auf, was dafür sorgt, dass seine Reichweite um 50 Meter steigt. #anhaltend

Spoiler:
 

Mal der Stärke
Typ: unterstützend
Rang: B
Voraussetzung: Körperkraft 4, Chakrakontrolle 3
Beschreibung: Der Anwender verstärkt seine Arme mit Chakra, sodass seine abgefeuerten Pfeile einen Rang stärker sind. #anhaltend

Spoiler:
 

A-Rang

Chakra no Yumi
Typ: unterstützend
Rang: A
Voraussetzung: Chakrakontrolle 4, Chakra no Ya
Beschreibung: Eine sehr starke Bogentechniken bildet dieses Jutsu. Der Anwender erschafft einen Bogen aus purem Chakra. Dieser hat die Form eines normalen Bogens, leuchtet aber leicht bläulich, was von der Farbe des Chakras herrührt. Mit diesem Bogen kann sie nur Chakrapfeile abfeuern.
Durch die Beschaffenheit von Chakra, welches anders ist, als normale Materialien, die man aus dem Alltag kennt, gewinnt der Bogen und dessen Pfeile an Besonderheiten. Jeder Pfeil, der geschossen wird, ist sehr schnell und hat eine hohe Durchschlagskraft. Um einem dieser Geschosse sicher auszuweichen, muss man eine ebenbürtige Geschwindigkeit besitzen.
Ein direkter Treffer verursacht schwere Wunden und sollte nicht unterschätzt werden. Die Stärke des Bogens und somit der Pfeile nimmt erst ab 300 Metern ab.

Spoiler:
 

_________________
DER ADMIN IST EIN TEAMACCOUNT!
FÜR FRAGEN UND WEITERES WENDET EUCH AN DEN SUPPORT ODER EIN TEAMMITGLIED SELBST!
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
Admin


avatar
Anzahl der Beiträge : 281
Ryo 両 : 2147483647
Anmeldedatum : 28.12.16

BeitragThema: Re: Ausbildungen Di März 21, 2017 5:40 pm













Saiga Ninjutsu

Die Kunst des Saiga Ninjutsu ist eine anspruchsvolle Kunst, welche ein hohes Maß an Geschick benötigt. Sie gehört zu den neueren Künsten dieses Zeitalters und nur wenige beherrschen sie bis jetzt. Durch sie ist man in der Lage gezeichnete Wesen Leben einzuhauchen und diese für den Kampf zu nutzen.
Besonders zeichnet diese Kunst ihre Vielfältigkeit aus.

Um die Kunst des Saiga Ninjutsu zu erlernen, benötigt man ein hohes Maß an Ninjutsu. Aus diesem Grund muss Ninjutsu im Durchschnitt auf 2 stehen. Auch die Geschicklichkeit muss auf 2 stehen.

Das Grundjutsu des Saiga Ninjutsu ist Chōhō no Jutsu auf E-Rang. Als abgeschlossen gilt die Ausbildung mit Chōhō no Jutsu auf B-Rang und zwei weiteren Techniken.



Pinsel und Pergament

Natürlich braucht jemand, der mit Tinte kämpft auch etwas, womit er diese verteilen kann. In diesem Fall sind es Pinsel und Pergament, welche die Ausrüstung eines jeden Saiga Ninjutsuka bilden. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, welch spezielle Effekte haben.

Pergament
Ebenso wichtig wie der Pinsel ist auch ein robustes Pergament. Diese bestehen meist aus dickem Papier sind jedoch sehr leicht zu zerstören. Sie sind nicht vergleichbar mit einem Makimono, da man im Pergament nichts versiegeln kann.


Holz
Der Standtartpinsel. Die meisten Spieler haben diesen zu Beginn ihrer Karriere. Er hat keinen sonderbaren Effekt, kann aber Chakra leiten und somit Jutsu wirken. Er kann aber auch leicht zerbrochen werden, da er nicht sehr widerstandsfähig ist.


Chakraleitendes Metall
Pinsel aus chakraleitendem Metall sind in ihrer Effizienz besser. Ein Saiga Ninjutsu, das mit diesem Pinsel angewandt wird, verbraucht einen halben Rang weniger Chakra. Aber auch diese Pinsel können in einem Kampf leicht beschädigt werden.


Mokutonholz

Das Holz der Senju ist ein besonderes Material. Pinsel, welche aus diesem Holz geschaffen wurden, sind sehr teuer. Dafür aber verbessern sie sämtliche Jutsu um einen halben Rang. Sie sind sehr robust.

Ausgebildete



Wissen und Fähigkeiten
Oshie no Iro
Typ: Fähigkeit
Rang: -
Beschreibung: Durch diese Fähigkeit ist es den Schülern der Kunst möglich, aus ihrem Chakra in Verbindung mit dem Pinsel Tinte herzustellen, welche für die Saiga Ninjutsu essentiell ist.
Spoiler:
 

Oshie no gagyou
Typ: Wissen
Rang: -
Beschreibung: Ein gutes Verständnis was Formen anbelangt sowie das Zusammenspiel zwischen diesen ist nur ein Aspekt des grundlegenden Wissens der Saiga Ninjutsu. Seien es die Anatomie von Wesen oder die Farblehre. Schülern wird dieses Wissen vermittelt, sodass ihnen erst dadurch möglich, ist die Tinte mit Chakra zu versehen und somit Wesen zu erschaffen.
Spoiler:
 

E-Rang

Chōhō no Jutsu
Typ: Unterstützend
Rang: E-A
Voraussetzung: E-D: Geschick 1, C: Geschick 2, B: Geschick 3, A: Geschick 4
Beschreibung: Durch dieses Jutsu ist es einem möglich, einige kleinere Wesen in tierischer Form loszuschicken, um Informationen zu sammeln. Wie viele es sind und was sie wahrnehmen, ist vom Rang des Jutsu abhängig.
Beherrschung:
 
Spoiler:
 

D-Rang
Sumi Kinrui
Rang: D
Typ: offensiv
Beschreibung: Mittels Tinte werden zwei tellergroße Vögel geschaffen, welche auf den Gegner zurasen. Werden sie vorher aufgehalten, zerspringen sie in Tinte und können den Gegner die Sicht nehmen falls jener getroffen wird.
Spoiler:
 

Sumi Tekika
Rang: D
Typ: offensiv
Beschreibung: Mittels Farbspritzer auf den Boden treten 15 cm lange Stacheln hervor, welche sich in die Füße der Gegner bohren können.
Spoiler:
 

C-Rang

Sumi Bunshin no Jutsu
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu erschafft man aus Tinte einen Bunshin, welcher sich bei einem Treffer in Tinte zurückverwandelt.
Spoiler:
 

Raiju no Saiga
Rang: C
Typ: offensiv
Beschreibung: Der Anwender erschafft mittels Tinte drei löwenähnliche Wesen, welche auf den Gegner zurasen und ihn mittels Bisswunden verletzen.
Spoiler:
 

Sumi Washi no hishō
Rang: C-B
Typ: unterstützend
Beschreibung: Durch dieses Jutsu erschafft man mittels Tinte einen Adler, welcher sich in die Lüfte erheben kann. Jenen kann man benutzen, um ebenfalls in die Lüfte zu steigen und somit einen guten Überblick zu ergattern. #anhaltend
Beherrschung:
 
Spoiler:
 

Hiketsu no Mi
Rang: C
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mittels Tinte lassen sich Augen an die Wand malen, welche direkt mit den eigenen verbunden sind und das Gesehene mit leichter Verzögerung von wenigen Sekunden übertragen. Jedoch sind diese fiktiven Augen ebenso von Licht abhängig wie die eigenen. Um das Jutsu zu halten, benötigt man jeden Post D-Rang Kosten. #anhaltend
Spoiler:
 

B-Rang

Hosoku no Te
Rang: B
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Zeichner erschafft vier Arme, welche selbstständig agieren und einen Gegner festhalten können. Ebenso könnten sie sogar Ningu werfen. Jedoch verbleiben sie nicht länger als zwei Posts.
Spoiler:
 

Sumi no Kansei
Rang: B
Typ: unterstützend/offensiv
Beschreibung: Eine einfache Zeichnung einer Bärenfalle wird auf einen Boden gezeichnet und mit Chakra versehen. Ist dies geschehen, verbraucht dieses Jutsu pro Post Chakra im Wert vom D-Rang. Sobald jemand, oder etwas diese Zeichnung berührt schnappt die Falle zu. Aus der zweidimensionalen Zeichnung wird eine dreidimensionale und bohrt ihre Zacken in das Körperteil, welches es berührt hat. #anhaltend
Spoiler:
 

Sumi Choujuu Giga
Rang: B
Typ: offensiv
Beschreibung: Mittels dieser Technik kann man eine große Variation von Tieren zeichnen, welche zum Angriff genutzt werden können. Ob es sich dabei um Löwen, Schlangen oder anderen Tieren handelt ist dem Anwender überlassen. Jedoch sind flugfähige Tiere ausgeschlossen. Man kann mehrere Tiere auf ein Mal zeichnen, jedoch verbraucht jedes Chakra in Form eines B-Rang Jutsu.
Spoiler:
 

A-Rang

Sumi Ryu no gōgō
Typ: offensiv
Rang: A
Voraussetzung: Geschick 4
Beschreibung: Eine enorm starkes Jutsu der Sumi Ninjutsuka. Der Anwender muss einen riesigen Drachen zeichnen, was die Vorbereitung von einen Post in Anspruch nimmt. Sobald die Vorbereitungen getroffen sind, kann ein Drachen erschaffen werden, welcher enormen Schaden anrichten kann. Nicht nur alleine mit seiner Masse selber, sondern auch mit seinen Farbtropfen, welche er verliert.
Diese bilden am Boden 10 cm hohe Stacheln, welche es einem erschweren können, die Flucht zu ergreifen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://naruto-snm.forumieren.com
 
Ausbildungen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» I. BAB-förderungsfähige Ausbildungen: Teil 1:

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Guides :: Jutsus-
Gehe zu: