StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
MODULE EIN/AUSKLAPPEN





Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wichtiges

Zeitrahmen:

01.02.901 n. RS. - 31.03.901 n. RS.


Foren-News



Discord:

Tretet doch unserer Discordgruppe bei und lernt die Mitglieder des SnM kennen.


» Weitere Informationen

Vote 4 Us!
Animexx Topsites
Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Die neuesten Themen
» [Updates] Okiniiri Akamaru
Gestern um 12:30 pm von Sazama Kurono

» [Updates] Kirishima Nanabi
Gestern um 11:54 am von Hyuuga Hayuri

» Licht an, Licht aus
Fr Jul 21, 2017 6:13 pm von Kirishima Nanabi

» Rosenspiel
Fr Jul 21, 2017 6:12 pm von Kirishima Nanabi

» Tauziehen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Hochzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Runterzählen
Fr Jul 21, 2017 6:11 pm von Kirishima Nanabi

» Postpartnersuche
Fr Jul 21, 2017 4:26 pm von Kirishima Nanabi

» Wortkette
Mi Jul 19, 2017 3:35 pm von Masashi Ritsu

Partner



Austausch | 
 

 [Genin] Chara Yuki

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: [Genin] Chara Yuki So März 12, 2017 1:16 pm




Chara Yuki

Kirigakure Genin


Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Geburtstag: 24. April
Geburtsort: Konohagakure no Sato
Wohnort: Kirgakure no Sato

Clan: Kessho Ichizoku
Ansehen im Clan: Durch den Tod ihrer Eltern, glaubt der Clan, dass Yuki ebenso verstorben ist oder verschleppt wurde, um ihr Kekkei Genkai auf dem Schwarzmark zu verkaufen. Man geht nicht davon aus, dass sie lebt und hat dementsprechend mit dem Mädchen abgeschlossen.

Wunden der Vergangenheit

Eckdaten:
¤ 0 Jahre – Geburt in Konohagakure
¤ 6 Jahre – Eltern zu Tode gefoltert | Yuki war Zeuge | Chara Mei nimmt Yuki auf
¤ 7 Jahre – Akademie
¤ 8 Jahre – Schützenausbildung
¤ 9 Jahre – Shouton erwacht
¤ 10 Jahre – Lernt Akari Kimiko kennen und begeht den schlimmsten Fehler ihres Lebens
¤ 11 Jahre – Katon erweckt
¤ 12 Jahre – Überlebt Prüfung zum Genin
¤ 16 Jahre – Fällt dank Kimiko durch die Chuuninauswahlprüfung
¤ 17 Jahre - Fällt dank Kimiko ein weiteres Mal durch die Chuuninauswahlprüfung

Familie:

Akari Kimiko
16 | Genin | Lebendig | Nemesis

Kimiko und Yuki kennen sich aus der Akademie, welche sie zeitgleich besucht haben. Die Genin ist ein Mischling und wird deswegen im Dorf nicht hoch angesehen, was sich auch damals in der Akademie gezeigt hatte. Während Kimoko ausgegrenzt wurde, hatte Yuki deutlich gemacht, dass es sie nicht interessierte, ob diese ein Mischling ist oder nicht. Das war leider der größte Fehler, den Yuki je hätte machen können, denn seit diesem Tag sieht Kimiko sie als eine Freundin an und scheint ganz vernarrt in Yuki zu sein. Sie stalkt jene regelrecht und macht ihr Leben zur Hölle. Ohne Kimiko wäre Yuki wahrscheinlich schon lange keine Genin mehr und auf den direkten Weg zur Jounin, aber die Akari macht es ihr immer wieder schwer und sabotiert mehr oder minder unabsichtlich ihre Missionen.
Yuki kann Kimiko genauso wenig leiden wie sie andere Menschen leiden kann. Sie versucht Abstand von dem aufgedrehten Mädchen zu halten, jedoch ist das nicht sehr einfach. Sie folgt ihr auf Schritt und Tritt.

Kessho Reika
26 | Chuunin | Verstorben | Mutter

Reika war eine liebevolle und gütige Mutter, die versucht hat, ihrem Kind so viel Liebe und Fürsorge entgegenzubringen, wie sie konnte. Die junge Frau war eine Chuunin, die sich mit Iryoujutsu beschäftigte und sich dafür einsetzte, anderen zu helfen. Dabei fing ihr Leben relativ hart an. Kessho Reika hatte es mit Mühe und Not zur Genin geschafft, da sie selten Zeit zum Üben hatte; ihre Mutter lag im Sterben und ihr Vater hatte schon vor langer Zeit die Familie verlassen. Alles blieb also an Reika hängen. Als ihre Mutter – demnach Yukis Großmutter – starb, entschied sie sich, Medicnin zu werden, um andere Familien davor zu bewahren, zu zerbrechen, wie es bei ihr selbst gewesen ist. Sehr schnell schaffte sie es, die ersten Techniken zu lernen und hatte es auch irgendwie durch die Chuninprüfung geschafft. Mit 16 Jahren konnte sie sich diesen Titel eintragen lassen. Kurz darauf lernte sie auch ihren Mann Tasuku kennen, der vom Clan auf eine Einzelmission geschickt wurde und schwer verwundet in Konoha landete – er wäre gestorben, hätte Reika ihn nicht gefunden und alles daran gesetzt, ihn zu retten. Die letzten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie damit, Tasuku zu heiraten und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Als sie mit zwanzig Jahren dann Yuki bekam, schien ihr Glück perfekt. Sie stellte ihren Beruf als Iryounin hinten an, denn sie wollte sich um ihre Tochter kümmern. Deshalb zog sie auch mit Yuki vom Clan weg. Sie wollte nicht, dass ihre Tochter Kunoichi wird und entfernte sie von ihrer Familie, was diese nicht gut auffassten. Da sie aber auch Tasuku dadurch selten sah, fielen ihr die Jahre sehr schwer.
Die sechs Jahre, die Reika mit Yuki verbracht hatte, waren sehr intensiv, so dass die beiden eine innige und starke Verbindung hatten. Yuki wusste, dass sie sich immer auf ihre Mutter verlassen konnte und wenn sie noch leben würde, wäre dies sicherlich nicht anders.

Kessho Tasuku – Das Adlerauge
29 | Jounin | Verstorben | Vater

Tasuku war im Clan allgemein als Genie bekannt. Er schloss die Akademie in Rekordzeit ab – im Alter von 8 – und war schon mit 12 Chuunin. Sein Talent in Ninjutsu und als Bogenschütze waren überragend, was er wohl auch an seine Tochter weiter vererbte. Mit 15 schaffte er es schließlich auf das Niveau eines Jounin und war damit eine halbe Berühmtheit im Clan. Er bekam den Beinamen „Das Adlerauge“, da er angeblich niemals ein Ziel verfehlte, egal wie weit es weg stand. Als er 19 war, nahm er eine relativ riskante Einzelmission an und schloss sie zuverlässig ab. Dabei wurde er aber lebensgefährlich verletzt und schaffte es gerade noch so nach Konoha, ehe er das Bewusstsein verlor. Selbst er, der eigentlich niemals die Hoffnung aufgibt, dachte, dass er sterben würde, doch als er die Augen dieser öffnete, schaute er in die schönen Augen von Reika. Das war der Beginn der Liebe zwischen den beiden. Sie zog mit ihm gemeinsam in seine Heimat. Kurz nach der Hochzeit wurde Reika schwanger. Tasuku verbrachte aber viel Zeit auf Missionen, da er seine Heimat liebte. Dabei vergaß er jedoch nicht seine Familie. Er selbst hätte nie gedacht, dass er ein guter Ehemann und noch weniger ein guter Vater wäre, doch Tasuku hat sich als liebevoller Vater herausgestellt. Er war mehr als nur glücklich über seine süße Tochter Yuki und wäre für sie gestorben – was er schließlich tat. Er machte sich auf Missionen viele Feinde und blieb so oft monatelang fern von seiner Familie. Er sah es als etwas Gutes, dass Reika die Umgebung des Clans verlassen hatte. Doch bei dem Treffen nach einer langen Trennung spürte man ihn und seine Familie in einem sicheren Versteck auf. Er und Reika starben qualvoll.
Neben Reika war Yuki sein ein und alles. Wann immer er freie Zeit hatte, verbrachte er sie mit Yuki und spielte mit ihr. Wie ein Vater nun mal ist, hätte er ihr die Welt zu Füßen gelegt und alles getan, um sie glücklich zu machen.

Chara Mei
50 | Jounin | Lebendig | Ziehvater

Mei und Tasuku waren gute Freunde, die sich während ihrer gemeinsamen Missionen kennen gelernt haben und ein unzerbrechliches Band knüpften. Und das, obwohl sie zu verfeindeten Dörfern gehörten. Sie waren auf einer Wellenlänge und konnten ihre Differenzen überwinden. Der Chara ist wie Tasuku ein Meister in Ninjutsu und lernte schon früh, mit ihnen umzugehen. Er hatte keine so steile Karriere wie sein Freund und dennoch gilt er heute als ein sehr guter Ninjutsuka. Mei lebte schon immer recht bescheiden. Er hatte seine Eltern früh verloren und musste so mit dem Wenigsten klar kommen, sodass er heute noch in der kleinen Wohnung lebt, in der er aufgewachsen ist. Er war nie verliebt, nie verheiratet und besitzt bis auf Yuki keine „Kinder“. Die junge Chara hat er gefunden, nachdem sein Freund und dessen Frau umgebracht wurden und sie bei sich aufgenommen. Er wurde ihr neuer Vater und zog sie groß. Fern von ihrer eigentlichen Heimat in einem Dorf, welches eigentlich ihr Feind sein sollte.
Mei ist die einzige Person, der Yuki Respekt zollt. Er ist ihr Ziehvater und der einzige Mensch, dem sie vertrauen kann. Und auch ihm liegt viel an ihr. Seit er sie verstört gefunden hat, zielten alle seine Erziehungsmethoden darauf hin, dass sie nicht verkommt und böse wird. Er wollte sie zu einem starken und gerechten Menschen machen, doch er bemerkte, dass ihre Persönlichkeit keine Güte und Freundlichkeit zuließ und drängte seine Ziehtochter gerade dazu, nach stumpfen Regeln der Gerechtigkeit und der Gesetze zu handeln.

Die vier Eckpfeiler

Lie: Der Mensch ist dem Mensch ein Wolf
Yuki sieht nicht das Gute in der Welt und glaubt, dass jeder Mensch einem nur schlechtes möchte. Das hat sie durch ihr Leben in Kiri, den Tod ihrer Eltern und vor allem dem Umgang mit Kimiko gelernt. Niemand will einem anderen Gutes und tut alles, um das Leben von allen zur Hölle zu machen. Die Chara hat noch nie wirklich Positives erlebt.
Truth: Allein überlebt man niemals
Es wird Yuki in Zukunft immer öfters auffallen, dass sie allein niemals so stark ist, wie mit anderen zusammen. Die Genin wird merken, dass sie mit Kameraden viel weiter kommt und muss sich gegen ihre Art als Einzelgängerin stellen.
Want: Ruhe
Wenn Yuki etwas in ihrem Leben erreichen will, dann ist es Ruhe. Nicht Stille und Enstpannung, wie man denken könnte, sondern sie will nicht länger durch gewisse Umstände zurückgehalten werden und ihre Laufbahn normal verfolgen können.
Need: Familie
Auch wenn Mei viel getan hat, hatte Yuki niemals eine richtige Familie nach dem Tod ihrer Eltern. Um wirklich zu einer normalen Frau heranzuwachsen, braucht sie nicht mehr, als eine echte Familie, auf die sie sich immer verlassen kann und die für sie da ist, wenn sie diese braucht.

Charakteristisches

Aussehen: Yuki ist eine niedliche Genin. So niedlich, dass man kotzen wollen würde. Allgemein ist Yuki recht klein. Mit ihren 1,50 m überragt sie so manche Zäune nicht und auch im Kampf sieht es recht witzig aus, wenn sie mit ihrem Bogen hantiert. Durch ihr ungewöhnliches Essverhalten und das viele Training hat sie ein stattliches Gewicht von 43 Kilogramm, was hart an der Grenze zum Untergewicht schrammt. Mei arbeitet hart daran, dass sie sich nicht aus Versehen selbst umbringt, weil die Kleine nicht genug isst. Daran kann man nun bemerken, dass sie recht dürr ist. Sie hat ein wenig Weiblichkeit zu bieten, da sie in ihrem Alter natürlich jene entwickelt, aber man könnte sich dennoch sorgen, dass man Yuki einfach zerbricht, obwohl sie doch einige Muskeln hat. Nur eben so gut wie kein Fett.
Ihr Haut ist allgemein blass und sehr weich. Man könnte meinen, Yuki verbringt viel Zeit mit ihrer Körperpflege, aber es ist eher als ein Geschenk der Natur zu sehen, dass sie sich dort wenig Mühe geben muss. Sie hat einfach Glück in diesem Teil, wo sie doch sonst in ihrem Leben immer nur Pech hat.
Ihr Haar ist lang und schwarz. Es glänzt schön und ist dicht, weswegen man jenes Haar ruhig beneiden kann. Wie ein Schleier ergießt es sich über ihre Schultern und reicht ihr bis zum Po. Auf Missionen bindet sie es sich gerne zu einem Zopf, wobei sie es lieber offen trägt. Ihr Haar erinnert sie selbst an ihre Mutter, weswegen sie es sehr gerne mag.
Sie hat große, braune Augen, welche einen oftmals ausdruckslos anstarren. Sie sind aber nicht langweilig oder eintönig, sondern haben einen schönen Bernsteinton, welcher unglaublich klar und hübsch anzusehen ist. Yukis Augen sind dafür geschaffen, Gefühle deutlich zu zeigen, würden sich jene auf ihrem Gesicht offenbaren.
Allgemein kann man ihr Gesicht als niedlich betiteln. Eine schöne, weiche Form, eine kleine Nase und Lippen, auf denen ein Lächeln verzückend und ein Lachen erheiternd aussieht, aber selten dort zu finden ist. Man sieht ihr deutlich an, dass sie noch jung ist, aber auf keinen Fall ist sie mehr ein Kind.
Ihren Stirnschutz trägt Yuki als einen Gürtel. Ihre Kleidung allgemein ist auf Missionen praktisch gewählt, dass sie gut agieren kann. Festes Schuhwerk, eine Hose und frei bewegliche Oberkörperbekleidung. Sie hat oft einen Mantel dabei, falls es regnen sollte und eine Jacke, wenn es kalt ist, kann sie ebenfalls aus dem Kleiderschrank zaubern.
Im Alltag ist ihre Kleidung eher hübscher. Sie zieht sich gerne ordentlich an, da Yuki auch einen ordentlichen Eindruck hinterlassen möchte, obwohl jener im Dorf nicht gegeben ist. Sie gibt sich Mühe, anerkannt zu werden und bemerkt zu werden, was sich gerne durch bunte und hübsche Kleidung offenbart.
Ihre Stimme selbst ist angenehm und engelsgleich. Zum Glück redete sie wenig, weil sie sonst andere verzücken könnte, obwohl die meisten ihrer Aussagen gar nicht freundlich sind.
Besondere Merkmale: Man mag es kaum glauben, aber sie hat nichts Besonderes an sich. Nur dass sie vielleicht niedlich ist. NIEDLICH. Entgegen ihrer Persönlichkeit. Okay, okay. Wir hätten da einen großen Bogen auf ihrem Rücken, der fast größer ist als sie. Witzig, oder?

Persönlichkeit: Wie beschreibt man eine junge Frau, die ihre Eltern beim Sterben hatte zusehen müssen? Verunsichert hinter einer Außenschale der Ignoranz. Trifft man Yuki, merkt man sofort, dass sie kein Interesse an der Außenwelt hat und in ihrer eigenen Realität zu leben scheint, welche aber kaum besser ist. Sie ist still, ignoriert ankommende Personen und versucht jeden auf Distanz zu halten. Eigentlich rührt dieses Verhalten von ihrer Kindheit her. Yuki musste schon sehr früh lernen, alleine zu sein, denn nach dem Tod ihrer Eltern hatte sie alles verloren und Mei war nicht auf Abruf für sie verfügbar. Niemand wollte irgendwie etwas mit ihr zu tun haben, denn eine Waise konnte niemand gebrauchen. Deswegen hat die heutige junge Frau begonnen, die guten Seiten an der ganzen Sache zu suchen und auch danach zu leben. Menschen sind schwach. Und sie wollte nicht schwach sein. Also musste sie das Menschliche so weit ablegen, wie es nur ging. Dementsprechend versucht sie, mit niemanden etwas zu tun zu haben. Yuki bittet nicht um Hilfe. Sie kämpft sich immer alleine durch. Wenn sie in Schwierigkeiten steckt, dann muss sie ohne die Unterstützung anderer daraus kommen. Sie kann einfach nicht anders, als alleine zu sein. Die junge Frau ist nahezu teamunfähig, was ihr sogar in einigen Situationen wirklich zum Nachteil werden kann.
Zudem ist Yuki recht egozentrisch. Sie ist das Wichtigste. Egal was passiert, wenn sie Leid tragen muss, ist ihres das Schlimmste. Sie weiß um ihr Pech und kann einfach nicht verstehen, warum ihr immer die schlimmen Dinge passieren. Sie hat doch genug in ihrem Leben erlitten, dass sie wirklich nicht verstehen kann, warum sie das alles zu erdulden hat. Sie ist doch nur eine niedliche, junge Frau.
Aber eines würde die Frau niemals tun. Lügen. Yuki ist ehrlich. Sie hasst Lügen. Sie erzählt zwar nicht von sich aus immer die ganze Wahrheit, aber wenn man sie fragt, antwortet sie immer. Ob sie alles nennt, ist eine andere Sache, aber sie beantwortet alles immer so, wie es ihrer Meinung nach reicht. Wenn man mehr wissen wollte, sollte man sich weiter erkundigen. Außerdem ist sie ohnehin ein schlechter Lügner, wenn man ehrlich sein soll.
Yuki hat keine Lust auf Auseinandersetzungen. Sie geht diesen immer aus dem Weg, wenn es möglich ist. Sie regt sich nie auf und wenn jemand sie anmacht, dann blieb sie ruhig. Ignoriert einfach alles. Man kann sie im Grunde kaum aus der Ruhe bringen. Und wenn jemand es tut, muss er schon sehr viel leisten. Die Chara zeigt im Allgemeinen eher die kalte Schulter und geht weg, als sich Probleme einzuhandeln. Aber egal mit wem sich die Frau anlegt und wieso sie es tut, in jedem Fall fasst sie sich kurz. Ihre Antworten sind nie wirklich lang und ihre Sätze simpel. Sie hat keine Lust, mit anderen zu reden. Das würde auf Dinge hinauslaufen, welche sie zu verhindern versuchte. Je weniger sie mit Menschen spricht, desto abweisender wirkt sie dementsprechend und genau dies ist natürlich ihr Ziel. Sie braucht nicht mit anderen reden, um ihre Ziele zu erreichen.
Eine letzte große Eigenschaft besitzt die Chara noch. Sie hofft nicht. Alles, was mit der Hoffnung zu tun hat, hat die Frau schon lange abgelegt. Yuki kann es gar nicht leiden, wenn jemand “hoffentlich” sagt oder ähnliche Aussagen verwendet. Zwar heißt es, “wer nicht hofft, hat schon aufgegeben”, doch bei Yuki kann man das nicht anwenden. Für sie ist es gerade andersrum. Jemand, der beginnt zu hoffen, hat schon längst seinen Kampf verloren und will es anderen überlassen. Und die Frau gibt niemals auf. Sie würde bis zum Tod kämpfen, wenn es sein muss. Aber niemals würde sie aufgeben. Dazu ist sie zu stur. Dazu hat sie einen zu großen Überlebenswillen. Wer hofft, stirbt.
Hinter all diesen Zügen aber versucht sie eigentlich eine zutiefst verletzte und einsame junge Frau zu verbergen. Sie sehnt sich nach nichts mehr als einer richtigen Familie und wirklichen Freunden, obwohl sie mögliche Kandidaten dafür immer wegstößt. Wenn es aber jemand schafft, sie aus der sie schützenden Ignoranz zu holen, findet er eine junge und offene Frau vor, welche großes Interesse an vielen Dingen hat und gerne viel erleben würde. Und wirklich niedlich und anhänglich sein kann. Doch jene Frau zeigt die Genin sehr selten, da sie sich vor ihrer eigenen Schwäche fürchtet. Sie möchte niemals jemanden mehr verlieren und sich so schrecklich fühlen wie damals beim Tod ihrer Eltern, weswegen sie so versucht sich zu schützen. Dabei will gerade Yuki eine normale, junge Frau sein, die das Leben genießen kann, doch traut sie sich nicht.
Man kann sie sogar peinlich berühren und sogar eine errötende Yuki erleben, wenn man es schafft, sie für sich zu interessieren und näher zu kommen. Allgemein merkt man dann, dass sie eine schlechte Lügnerin ist. Sobald sie ihre gleichgültige Maske ablegt, erkennt man, was dahinter steckt. Sie ist recht unsicher, was andere Menschen angeht, weswegen sie eben den Abstand immer aufbaut, um selbst nicht verletzt zu werden.
Wenn Yuki allein ist und einen schrecklichen Tag hatte, schließt sie sich in ihr Zimmer ein, geht sicher, dass wirklich niemand irgendwas hört oder sieht und setzt sich auf das Bett, um sich auszuweinen. Sie versteht oft nicht, warum die Welt so gemein zu ihr ist und wieso sie so viel Pech hat. Auch nachdem sie durch die Chuuninauswahlprüfungen geflogen ist, hat sie erst Stunden gebraucht, um sich zu beruhigen. Sie ist stumm Heim gegangen. Hat kurz Mei aufgeklärt, was passiert ist und ist ohne einen Ausdruck im Gesicht in ihr Zimmer gegangen, um dort in Selbstmitleid zu versinken, bis es ihr wieder besser ging und sie am nächsten Tag weiter machen konnte. Sie wäre bestimmt schon lange Tokubetsu Jounin wäre da nicht ihr Unglück.
Dennoch ist sie sehr erwachsen. Sie kommt im Haushalt super allein klar und kümmert sich um alles. Kochen, putzen und so weiter. Sie regelt ihre Angelegenheiten zuverlässig und geht auch immer professionell und diskret vor. Nicht nur auf Missionen. Man kennt ihren Ruf im Dorf und ist immer wieder überrascht, wie gut sie sich auf Missionen schlägt, wenn gewisse Personen nicht dabei sind und sie herunterziehen.

Gesinnung gegenüber dem Feind: Yuki befindet sich in einem kleinen Zwiespalt, was den Feind angeht. Sie weiß ganz genau, dass sie eigentlich aus Konoha stammt und Mei sie mitgenommen hat, weil er auf sie aufpassen wollte, da ihre Eltern gestorben sind und er jenen nahe stand. Im Grunde ist Kirigakure ihr Feind, aber sie hat dort die meiste Zeit ihres Lebens verbracht und sieht es deswegen nicht als solches an. Sie würde dennoch nicht gegen Konohanin kämpfen oder ihnen feindlich gegenüber treten. Dazu hätte sie gar keine Lust und auch kein Interesse dran. Es sind ihre Wurzeln und die kann sie nicht einfach ablegen.


LIKES

Ruhe

Süßigkeiten

Traumloser Schlaf

Bogenschießen

Vogelgesang

Windrauschen

Das Meer

DISLIKES

Blut

Menschen

Hoffnung

Kimiko

Lügen

Stress

Idioten



Funfacts:
¤ Yuki mag keine Berührungen.
¤ Yuki mag keine Menschen, die mehr als 10 Worte für eine Erklärung brauchen.
¤ Yuki isst kein Essen, bei dessen Zubereitung sie nicht zugeschaut hat.
¤ Sie kann Gefühle in der Magengegend nicht zuordnen. Bauchschmerzen, Hunger oder das Kribbeln bei einem hohen Fall vertauscht sie ständig
¤ Sie wollte schon immer in einen Freizeitpark.
¤ Sie glaubt nicht an das Gute im Menschen.
¤ Sie schweift manchmal in Gedanken davon und bemerkt die Realität nicht mehr. Das passiert meist, wenn es ihr physisch gut geht.
¤ Würde man ihre Moral beschreiben, müsste man einen Vergleich zu Thomas Hobbes ziehen.

Nindo: Vertraue niemanden außer dir selbst – die größte Schwäche des Menschen ist der Mensch.

Dieser Nindo sagt alles über Yuki aus. Sie hat kein Interesse daran, mit anderen zusammen zu arbeiten, denn sie glaubt, dass diese nur Schwächen für sie sind. Sobald jemand ihr etwas bedeutet, macht sie sich deshalb schwach.

Ruf

Konohagakure: Neutral [0|1000]
Kirigakure: Abgeneigt [1000|2000]
¤ „Freundschaft“ mit Kimoko
¤ Durchfallen durch die Chuuninauswahlprüfung 1
¤ Durchfallen durch die Chuuninauswahlprüfung 2
¤ Desinteressierte Art
¤ Kessho Kekkei Genkai

Hijikata Kazuya: Neutral [0|1000]

Jun (Ningu): Neutral [0|1000]
Otome (Genjutsu): Neutral [0|1000]
Riyosh (Taijutsu): Neutral [0|1000]
Tomoe (Ninjutsu): Neutral [0|1000]
Uchiha Rina: Neutral [0|1000]

Sonstiges

Woher: Gründer
Avatar: Mao aus Taiyou no Ie
Account: VA
Wahres Alter: ü60

Nach oben Nach unten
Puppetmaster


avatar
Anzahl der Beiträge : 137
Ryo 両 : 94
Anmeldedatum : 30.12.16

BeitragThema: Re: [Genin] Chara Yuki So März 12, 2017 1:16 pm





Chara Yuki

Kirigakure Genin

Chakraaffinität: Die Feuernatur Hi (火) ist eines der fünf Grundelemente und wird Katon (火遁) genannt. Jutsu dieser Spalte haben mit dem Feuer zu tun. Katon steht über dem Fuuton und unter dem Suiton. Das bedeutet, dass es stärker gegenüber Windtechniken und schwächer gegenüber Wassertechniken. Es ist ein sehr zerstörerisches Element.

Kekkei Genkai/Hiden: Die Kessho haben ein besonderes Kekkei Genkai, dass sich Shouton (晶遁) nennt. Sie können Dinge kristallisieren, auch Jutsus vom Typ Suiton, Doton und Mokuton, sowie Menschen. Gegen Pure Energie, kann es jedoch nichts entgegen setzen, weshalb man diesem Kekkei Genkai mit Fuuton, Katon und Raiton entgegen kommen kann. Bei dem Kekkei Genkai sind die Anwender in der Lage Flüssigkeiten zu Kristall werden zu lassen, diese können alle beliebigen sein.

Besonderheit:
Ignoranz
Slots: 2
Benutzer: Chara Yuki
Frei verfügbar: Nö.
Beschreibung: Durch eine ignorante und gleichgültige Persönlichkeit, treten manchmal interessante Effekte auf. Jutsu, welche die mentale Erholung angreifen, wirken einen halben Rang schwächer auf den Betroffenen. Fähigkeiten, welche sich auf Attributspunkteunterschiede berufen, wirken ebenfalls schwächer, sodass man die Differenz um zwei Punkte verringern kann. Ebenso hat Ignoranz den Vorteil, dass provokante Persönlichkeiten nicht mehr ganz so nerven. Genau!

Ausbildung: Eine noch recht unbekannte und kaum benutzte Sparte der Ausbildungen. Schützen sind auf den Fernkampf ausgelegte Kämpfer, welche mit Pfeil und Bogen in den Kampf ziehen. Für viele ihrer Jutsu brauchen sie keine Fingerzeichen und sie gelten als Meister des Zielens. Wer aus der Ferne großen Schaden anrichten will, ist mit dieser Ausbildung richtig.

Kampfstil

Kampfstil:  Yukis Kampfstil ist einfach beschrieben. Auf Abstand halten und fertig machen. Aber natürlich kann man so etwas auch kompliziert ausdrücken, auch wenn das nicht ihre Art ist.
Die Chara ist durch ihre Fähigkeiten im Bogenschießen und im Ninjutsu in der Lage, einen Feind aus der Distanz zu bekämpfen. Sie hat auf diese Weise die besten Möglichkeiten, einen Gegner von sich fernzuhalten und mit Kristallen und Pfeilen zu attackieren.
Allgemein aber analysiert Yuki zunächst. Sie greift keinen Gegner direkt an, sondern hat zumeist sogar schon aus der Ferne so viele Informationen herangeholt wie es ihr möglich war. In einem direkten Kampf versucht sie meist die letzten wichtigen Dinge zu erahnen und die Schwächen des Feindes herauszufinden, bevor sie sich wirklich an den Kampf wagt. Ihre eigenen Fähigkeiten gibt sie eher selten preis und versucht bis zum letzten Punkt, ihre Talente geheim zu halten. Meist beginnt sie mit dem Bogenkampf, ehe sie auf Ninjutsu und somit dem Shouton umsteigt.

Ninjutsu: 2
Beherrschung: 3 | Wissen: 1
Genjutsu: 0
Beherrschung: 0 | Wissen: 0
Taijutsu: 0
Beherrschung: 0| Wissen: 0
Kraft: 2,5
Körperkraft: 3 | Ausdauer: 2
Chakra: 3
Chakrapool: 3 | Chakrakontrolle: 3
Geschwindigkeit: 2,5
Laufgeschwindigkeit: 2 | Geschick: 3

Stärken und Schwächen


Taktiker: [4|5]
Willenskraft: [4|5]
Widerstand: [4|5]
Magersucht: [3|5]
Verletzung der Vergangenheit: [2|5]
Trauma: [3|5]

Stärken:
Name: Widerstand
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben durch intensives Training oder rabiate Vorgeschichte einen sehr starken Widerstand entwickelt, was es ihnen einfacher macht vieles einzustecken und länger durchzuhalten. Diese Charaktere neigen aber auch dazu sich selber ziemlich an ihre Grenzen zu treiben. 
Stufe:
 


Name: Willenskraft
Typ: kämpferische Stärke
Rang: [4|5]
Beschreibung: Manche Charaktere haben einen sehr starken Willen und lassen sich von diesem auch nicht abbringen. Je nachdem wie stark dieser ausgeprägt ist, kann es sie sogar im Kampf dazu zwingen selbst am Ende ihrer Kräfte noch einmal aufzustehen und trotzdem zu versuchen weiter zu machen. Diese neigen dazu sich an die äußersten Grenzen ihrer Kräfte zu treiben. 
Stufe:
 


Name: Fernkampf
Typ: kämpferische Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke, erlaubt das Tragen von Bögen und ähnlichem
Beschreibung: Durch eine Spezialisierung ist es möglich sich einen Vorteil zu ergattern und im Fernkampf zu profitieren. Generell fühlen sie sich hier sicherer und agieren auch flüssiger, als irgendwo sonst.

Name: Hoher IQ
Typ: mentale Stärke
Rang: 3
Zusatz: feste Stärke
Beschreibung: Manche Menschen haben einen überdurchschnittlichen IQ und sind somit kaum zu übertrumpfen. Sie können sich durch ihre Intelligenz allein manchmal aus jeder Lage winden.

Name: Taktiker
Typ: mentale Stärke
Rang: [4|5]
Konter: Instinkte
Beschreibung: Jemand der gut Strategien zurechtlegen kann muss kein Genie sein. Dem ein oder anderem wird diese Gabe zuteil und somit kann er für jede Situation die beste Taktik zurechtlegen.


Schwächen:
Name: Magersucht
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [3|5]
Beschreibung: So ein dünnes Hemdchen wird von starken Attacken generell gern weg gepustet, auch weisen sie eine geringere Ausdauer auf, da sie kaum Energiereserven zur Verfügung haben.
Dadurch, dass Yuki den Hunger nicht einschätzen kann, vergisst sie schlicht und einfach sehr oft zu essen, sodass sie oft geschwächt ist, wenn sie es auch nicht bemerkt, was an ihrer Schmerzlosigkeit liegt. Erst, wenn sie zusammenklappt, fällt der Groschen.
Stufe:
 

Name: Nahkampf
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche | Nur für Fernkämpfer
Beschreibung: Jene die sich auf den Fernkampf spezialisiert haben sind für den Nahkampf absolut nicht zu gebrauchen. Das macht den Nahkampf zu einer Schwäche.

Name: Schlafmangel
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Yuki fürchtet sich vor ihren Alpträumen, weswegen sie selten schläft. Das führt dazu, dass sie oft übermüdet ist und nicht ein mal schwarzer Tee dagegen hilft. Das führt zu einer geringeren Leistung und mangelnder Konzentration.

Name: Verletzung der Vergangenheit
Typ: kämpferische Schwäche
Rang: [2|5]
Beschreibung: Vieles hinterlässt Narben oder gar mehr als das. Dies gilt als eine sehr gravierende Schwäche und wird daher auch aufgelistet. Die Effekte können je nach Narbe variieren.
Yuki hat eine breite Narbe am Bein, welche sie während ihrer zweiten Chuuninauswahlprüfung erlitten hat, als Kimiko sich selbst in Gefahr brachte und sie selbst dumm genug war, jene beschützen zu wollen, was sie bis heute nicht versteht. Der Grund, wieso sie im Verlauf dieses Prüfungsteils ausgeschieden ist.
Stufe:
 

Name: Trauma
Typ: mentale Schwäche
Rang: [3|5]
Zusatz: Willenskraft kann den Effekt um seinen eigenen Wert ein Mal pro Szene senken
Beschreibung: Manche Menschen haben solche gravierende Ereignisse erlebt, dass wenn sie in ähnlichen Situationen sind oder beim Anblick gewisser Dinge Reaktionen aufweisen, die sie schwächen.
Der Tod ihrer Eltern lastet ihr immer noch nach. Wann immer sie sich daran erinnert fühlt, gerät sie in einen Flashback, aus dem sie nur schwer herauskommt. Auslöser dafür sind: In enge Räume gesperrt zu sein mit wenig Licht (Schrank), starker Geruch nach Blut, Folter an anderen.
Stufe:
 

Name: Einzelgänger
Typ: mentale Schwäche
Rang: 3
Zusatz: feste Schwäche
Beschreibung: Allein ist nicht immer gut. Jemand der daher im Team kaum kämpfen kann, neigt dazu aus dem Rahmen zu fallen und generell aufgeschmissen zu sein.

Name: Unsensibilität
Typ: mentale Schwäche
Rang: 1
Zusatz:feste Schwäche
Beschreibung: Jemand der nicht weiß wie man mit Menschen umgehen soll, kann durchaus in der ein oder anderen ebenso unangenehmen Situation verenden.

Name: Herausragende Eigenschaft | Pechvogel
Typ: mentale Stärke/mentale Schwäche
Rang: [2|5]
Beschreibung: Yuki hat Pech. Viel Pech. In ihrem Leben geht immer alles schief und man könnte meinen, dass sie oftmals nicht das Haus verlassen sollte. Sie meint, dass bestimmte nervige Personen auch auf dieses Pech zurückzuführen sind. Ebenso gehen ihr oft Dinge kaputt, wovon auch Bogensehnen manchmal nicht auszuschließen sind. Bei ihr kann man wirklich sagen: Was schiefgehen kann, geht schief.
Stufe:
 


Ningu


Bogen | chakraverstärkt – 150 Ryo
16 Pfeile im Köcher – 80 Ryo
Erste Hilfe Set – kostenlos
10 Meter Draht – 10 Ryo
10 Makibishi – 10 Ryo

Jutsu


Grundjutsu


E-Rang


Bunshin no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Durch das Bunshin no Jutsu erschafft der Anwender einen oder mehrere Doppelgänger von sich. Bei einer Berührung lösen sie sich aber in einer Rauchwolke auf.

Kawarimi no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Shinobi mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen, wenn das jeweilige Objekt nicht allzu groß oder klein ist, sondern sich in etwa in der Größe des Anwenders befindet. Auch zur Flucht und zur Irritation des Gegners ist diese Technik zu empfehlen. Zuvor muss der Gegenstand jedoch mit Chakra präpariert werden. Dies muss ingame auch ausgespielt werden.

Henge no Jutsu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Nach dem Schließen der Fingerzeichen, kann der Anwender sich in die Erscheinung einer anderen Person verwandeln. Sogar ein Tier und ein Gegenstand sind möglich. Dabei wird jedoch nur die Erscheinung verändert. Wenn man sich also in Einen Felsen verwandelt, wird man nicht so hart wie einer. #anhaltend

Tobidôgu
Rang: E
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Gegenstände können in Schriftrollen verstaut werden. Tobidôgu macht dies möglich. Man muss dafür auf eine Schriftrolle die entsprechenden Zeichen schreiben und kann dann einen Gegenstand in sie versiegeln. Ebenso können sie wieder entsiegelt werden.

Ki Nobori no Shugyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Der Anwender kontrolliert sein Chakra so, dass er es an den Füßen sammelt und dadurch an steilen Flächen laufen kann. So kann er Wände hinauf laufen oder sogar an Decken.

Suimen Hokou no Gyo
Rang: Fähigkeit
Typ: Unterstützung
Beschreibung: Das Suimen Hokou no Gyo hat eine ähnliche Wirkungsweise wie der Kinbori. Es benötigt jedoch eine bessere Chakrakontrolle und erlaubt schließlich das Laufen auf dem Wasser.

Ninjutsu


E-Rang


Katon: Kaon no Jutsu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man durch sein Katonchakra den eigenen Körper erwärmen. Praktisch in kalten Regionen, wenn Unterkühlungen drohen. Man kann Katonchakra auch in andere übertragen und so dieses Jutsu auf andere anwenden, solange man diese Person berührt.

Shōton: Sangurasu
Rang: E
Typ: unterstützend
Beschreibung: Der Kessho erschafft eine Sonnenbrille aus Shōton, welche sogar vor UV Licht schützt und dabei auch noch stylisch aussieht.

D-Rang


Shōton no Jutsu
Rang: E-S
Typ: offensiv/unterstützend
Beschreibung: Eine Grundtechnik des Kesshoclans. Bei dieser Technik strömt Shōtonchakra aus dem Körper aus und materialisiert sich in Form von kleinen Kristallen um den Anwender herum. Sie können beliebig genutzt werden - Vergleich bei Gaaras Sand. Der Kessho kann entscheiden, wie er die Kristalle formen will, bewegt oder wieder verschwinden lässt. Ihm bleiben hier alle Möglichkeiten offen. #anhaltend
Beherrschung:
 

Schützenjutsu


Wissen/E-Rang


Schützenwissen
Typ: Wissen
Rang: -
Beschreibung: Ein gutes Wissen über Windverhältnisse und Verhalten eines Pfeils beim Flug ist essenziell für einen Schützen. Bevor er als wirklich guter Meister seiner Ausbildung gelten kann, muss er erst dieses Wissen meistern, um überhaupt zuverlässig agieren zu können. Auch Pflege des Bogens und Positionierung in Kämpfen fallen in diese Sparte hinein.

D-Rang


Chakra no Ya
Typ: unterstützend
Rang: D
Voraussetzung: Chakrakontrolle 1
Beschreibung: Mittels Chakra erschafft man einen Pfeil. Dieser hat dieselben physischen Eigenschaften wie ein normaler Pfeil, bloß dass er aus Chakra besteht. Jedoch hat er nach dem Abfeuern nur eine Lebensdauer von 20 Sekunden, ehe er sich verflüchtigt. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

Ka no Tama
Typ: offensiv
Rang: D
Voraussetzung: Chakra no Ya, Katon
Beschreibung: Für diese Technik ist Chakrakontrolle und das Element Katon von Bedeutung. Es zehrt das Chakra vom Pfeil auf, so dass dieser nur eine kurze Lebensdauer hat, sollte er kein Ziel finden. Trifft der Pfeil auf brennbares Material, so springt das Feuer den Naturgesetzen folgend über. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

C-Rang


Iatsu-tekina shotto
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Schütze lädt seinen Pfeil mit extra Chakra auf. Sobald der Pfeil auf etwas trifft, entlädt sich dieses Chakra in einer kleinen Explosion, welche einen sehr lauten Knall zur Folge hat. Explosion und Lärm sorgen dafür, dass Betroffene in der Nähe einen Moment benommen sind. Dieses Jutsu braucht keine Fingerzeichen.

B-Rang

Shashu no Jutsu
Typ: Fähigkeit
Rang: E-A
Voraussetzung: E-C: Kraft 2, Geschick 2, B: Kraft 3 o. Geschick 3, A: Kraft 4 o. Geschick 4
Beschreibung: Das Bogenschießen ist eine Kunst. Diese Fähigkeit, welche viele aber auch als Jutsu sehen, ist daher sehr wichtig, um die Stärke eines Schützen zu kennen. Sie trainieren jahrelang, um mit ihren Schüssen große Gefahren darzustellen. Der beherrschte Rang kann physische Jutsu desselben blocken, aber nicht absorbieren. Jedes Spannen des Bogens geht natürlich auf die Ausdauer.
Beherrschung:
 
 



Nach oben Nach unten
 
[Genin] Chara Yuki
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Genin] Yuki Kaname
» Chara- Singlebörse und Playpartner (RPG)
» WER MÖCHTE SEINEN CHARA LOSWERDEN,ICH TÖTE IHN GERNE!
» Aufgaben S.B. Modul 1 - Ein neuer Chara
» Yuki~kleine Schneeflocke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto - Shinobi no Monogatari ::  :: Shinobiakten :: Kirigakure :: Chara Yuki-
Gehe zu: